Tolino Shine 2 HD als zweite Neuvorstellung zur Buchmesse

20. Oktober 2015
Lesezeit: 3:58 Min.
Tolino Shine 2 HD als zweite Neuvorstellung zur Buchmesse

UPDATE: Mittlerweile wurden der Tolino Shine 2 HD und der Vision 3 HD offiziell vorgestellt. Weitere Details findest du auf den Einzelseiten bzw. im Vorstellungsartikel.

Vor rund zwei Wochen haben wir schon exklusiv vom neuen Tolino Vision 3 HD berichtet, der aller Wahrscheinlichkeit nach auf der Frankfurter Buchmesse 2015 vorgestellt werden wird. Das Geheimnis wurde durch eine Produktbeschreibung für eine Schutzfolie auf diversen Tolino-Partner-Homepages gelüftet. Demnach passt die Folie nicht nur auf den Vision 2, sondern auch passgenau auf den neuen Vision 3 HD. Damit schien klar zu sein, dass der eReader gegen die neue HD-Konkurrenz von Amazon (Kindle Paperwhite & Kindle Voyage) und Kobo (Glo HD) antreten wird.

Im Zuge des kürzlich erfolgten Tolino-Wachstums (Osiander und Mayersche schließen sich der Buchhandelsallianz an) wurde in der Pressemitteilung in einem Nachsatz allerdings erwähnt, dass die deutsche Kindle-Konkurrenz nicht einen, sondern zwei eBook Reader vorstellen wird. Unklar war allerdings, ob man zwei dedizierte Lesegeräte mit E-Ink Display meint, oder als zweites Gerät ein Tablet im Sinn hatte.

Mögliche Neuauflage des Ur-Tolino

Dieses Geheimnis kann ich heute eventuell abermals ein wenig lüften, denn wie schon vor 14 Tagen, taucht schon wieder ein neues Tolino Modell namentlich per Zubehörartikel in der Datenbank der Buchhandelsallianz auf. Dieses Mal hört das neue Gerät auf den Namen Tolino Shine 2 HD.

Zubehörartikel für den Tolino Shine 2 HD tauchen auf rumänischer Homepage auf

Diese Bezeichnung erscheint aktuell auf der rumänischen Homepage „Books-express.ro“, wo diverse Hüllen für das Gerät in der Suche auffindbar sind. Im Gegensatz zur oben genannten Folienbeschreibung fehlen bei den Shine 2 HD Hüllen aber Hinweise zum Gerät selbst, d.h. ob die Maße und das (Retro-)Design mit dem aktuellen Modell übereinstimmen, bleibt unklar.

Die rumänische Homepage bekommt offensichtlich Daten aus den gleichen Quellen wie die Tolino-Partner, weshalb man davon ausgehen darf, dass die Bezeichnung für den überarbeiteten Tolino Shine in dieser Form korrekt ist. Die Neuauflage des mittlerweile seit über zwei Jahren auf dem Markt befindlichen Modells ist indes keine echte Überraschung. Bereits vor einigen Monaten habe ich vermutet, dass der Shine mit einem E-Ink Carta Display ausgestattet werden könnte.

Zwei Retina-Modelle?

Dass es sich nun aber offenbar sogar um ein „HD“-Display handelt, kommt doch unerwartet. Der Namenszusatz deutet nämlich darauf hin, dass der Tolino Shine 2 HD ebenfalls ein sogenanntes „Retina“-Display mit einer Auflösung von 1448×1072 Pixel und 300 ppi Pixeldichte (bei einer 6 Zoll Bildschirmdiagonale) besitzt. Genauso wie die Konkurrenz von Amazon und Kobo. Wenn das tatsächlich der Fall ist, dann heißt das vermutlich auch, dass die Tolino-Partner die Preisstruktur der beiden eReader-Modelle anpassen werden.

Der Tolino Shine 2 HD könnte dann gegen den Kindle Paperwhite 3 und Kobo Glo HD im Preisbereich um 110 bis 130 Euro antreten und der Tolino Vision 3 HD im höherpreisigen Segment ab 150 oder 160 Euro. Fraglich bleibt allerdings, welche Funktionserweiterungen der Vision in einem solchen Fall besitzt, denn lediglich das optisch hübschere Gehäuse mit planer Front, der Nano-Wasserschutz und die Tap2Flip-Funktion sind etwas wenig, um einerseits den (vermuteten) Aufpreis zum Shine rechtzufertigen, andererseits in Konkurrenz mit dem High-Tech-Voyage zu treten.

Unter diesem Gesichtungspunkt ist es denkbar, dass der Tolino Vision 3 HD einen Helligkeitssensor spendiert bekommt. Druckempfindliche Blättertasten wie beim Kindle Voyage sind zwar ebenfalls nicht unmöglich, halte ich persönlich aber für eher unwahrscheinlich.

Die Tatsache, dass gleich zwei neue eReader in (vermutlich) zwei unterschiedlichen Preissegmenten vorgestellt werden, erklärt auch, weshalb die beiden jüngsten Allianz-Neuzugänge Osiander und Mayersche ebenfalls auf die Gemeinschaftsgeräte setzen. Da PocketBook in diesem Jahr keine neuen Geräte vorstellen möchte, hätte man es im Weihnachtsgeschäft gegen die technisch besseren Tolino-Modelle auf jeden Fall schwerer gehabt, als noch die Jahre zuvor.

Abgesehen vom Namen sind die Ausführungen in diesem Artikel aber reine Vermutungen, weshalb man diese wie immer mit der nötigen Portion Skepsis begegnen sollte. Immerhin müssen wir aber nicht mehr allzu lange auf die Auflösung warten: Die Frankfurter Buchmesse startet bereits am 14. Oktober. Spätestens da erfahren wir, welche Strategie die Tolino-Allianz in Zukunft nutzen will, um sich gegen den US-Rivalen Amazon zu behaupten. Sollte es in der Zwischenzeit weitere Neuigkeiten geben, erfährst du es natürlich wie immer hier zuerst.

UPDATE: Mittlerweile wurde der Name auch von anderer Seite bestätigt, nämlich direkt auf der französischsprachigen Tolino Homepage. Dort werden im Fuß der Startseite (siehe nachfolgendes Bild) sowohl der Vision 3 HD als auch der Shine 2 HD namentlich genannt, womit man nun fix davon ausgehen darf, dass die beiden Geräte wie vermutet erscheinen werden.

Leak auf der offiziellen Tolino Homepage, in französischer Sprache

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: