Schnäppchen: Kindle Paperwhite 3G und Kindle Fire HD für nur 99 Euro

Geschätzte Lesezeit: 5:22 min.

Wie bereits angekündigt, ging Amazon.de heute mit einer neuen Kindle Aktion an den Start. Zwei verrückte Preise sollten es sein – letztendlich ist es aber nicht ganz so verrückt wie (zumindest von mir) erhofft, aber dennoch ein gutes Angebot. Der Versandriese bietet zwei ältere Modelle zum Aktionspreis von jeweils 99 Euro an: Den Kindle Paperwhite 3G und den Kindle Fire HD 7.

Das 2012er Modell des Kindle Paperwhite 3G war zuletzt für 169 Euro erhältlich und wurde zu Ostern auch schon für 129 Euro angeboten. Nun geht Amazon einen Schritt weiter und lässt den Preis noch weiter purzeln – offenbar will man das Gerät endlich aus den Lagern haben. Das alte WiFi-Modell ist ja seit einiger Zeit nicht mehr erhältlich.

Tolles 3G-Angebot

Zum Preis von 99 Euro bekommt man jedenfalls ein sehr gutes Gerät, wobei man allerdings auch wieder auf die für das Modell bekannte Farbwolkenproblematik achten muss. Zwar wurde die Fehlerquote einige Wochen nach dem Marktstart deutlich verringert, aber eben nicht auf Null gesenkt. Wenn man sich den Kindle Paperwhite 3G bestellt hat, dann sollte man am besten gleich kontrollieren, ob das erhaltene Gerät das Problem besitzt und gegebenenfalls einen (glücklicherweise unkomplizierten) Umtausch durchführen.

Wenn man von diesem potentiellen Problem absieht, dann gibt’s zum Preis von 99 Euro wirklich nichts am Angebot auszusetzen. Das ältere Modell unterscheidet sich von der Software dank eines Updates nicht vom aktuellen Modell und erlaubt mit dem 3G-Modul den unkomplizierten Buchkauf ohne vorherige Einrichtung eines WLan-Netzwerkes. Die 3G-Verbindung wird dabei von einem Amazon-Partner zur Verfügung gestellt und benötigt keine zusätzliche SIM-Karte, d.h. für den Nutzer entstehen nach dem Kauf keine weiteren Kosten.

Die Kontrastwerte des E-Ink Pearl Bildschirms sind dank der (abgesehen von der Farbwolkenproblematik) sehr guten Beleuchtung ausgezeichnet und von der Konkurrenz weiterhin unerreicht.

Besonders für Personen die zuhause kein Internet oder Drahtlosnetzwerk haben, oder viel auf Reisen sind und möglichst unabhängig von lokalen WLans bleiben möchten, ist dies eine gute Möglichkeit das Gerät zu kaufen. Günstiger wird man wohl nicht mehr so schnell an einen 3G-eBook-Reader kommen.

Solider Tablet-Preis

Als zweites Gerät bietet Amazon das Kindle Fire HD 7 Tablet an – ebenfalls als Vorgängermodell. Für die 32GB Version muss man nur 99 Euro auf den virtuellen Ladentisch legen. Dafür bekommt man ein solides Tablet, das sich allerdings in Hinblick auf die Spezifikationen nicht mehr allzu stark von anderen Geräten in der günstigen Preisklasse unterscheidet. Allenfalls unter der Haube gibt es durchaus nette Boni wie das Dual-Band WLan oder die Dual-Stereo-Lautsprecher. Ansonsten bietet das Kindle Fire HD 7 bewährte Technik: Ein 1280×800 Pixel Display mit einem 10 Punkt Touchscreen, eine Front-Kamera für Video-Chats, Helligkeits- und Beschleunigungssensoren, Bluetooth und WLan. Auf GPS muss man verzichten.

Das Gewicht von 395 Gramm ist recht hoch und wird mittlerweile von vielen anderen 7 Zöllern deutlich unterboten. Auch hier gilt: Der Preis für 99 Euro ist eine gute Möglichkeit an ein Tablet mit diesen Spezifikationen zu kommen, allerdings muss man sich im Klaren darüber sein, dass die Einschränkungen bei der stark veränderten Android-Bedienoberfläche recht tiefgreifend sind und die (durchaus einfache) Bedienung sich somit deutlich von anderen Android-Tablets unterscheidet. Außerdem gibt’s keinen Zugriff auf die Google-Dienste. Das gesamte System ist auf die Nutzung des Amazon-Ökosystem für Filme, Serien, Musik, eBooks und Apps ausgelegt.

Unterm Strich sind die zwei verrückten Tage bei Amazon.de in meinen Augen nicht ganz so verrückt. Vermutlich bin ich aber einfach durch diverse Sonderaktionen (Kindle für 25 Euro, Kindle Paperwhite bei Shell) schon so verwöhnt, dass ich ein durchaus gutes Angebot nicht gleich zu schätzen weiß. Oder Amazon hat es mit der Ankündigung etwas zu gut gemeint. Klar ist jedenfalls, dass der Preis von 99 Euro für die beiden Geräte durchaus als Schnäppchen anzusehen ist. Besonders der Kindle Paperwhite 3G sticht hier aufgrund der fehlenden Konkurrenz positiv hervor, denn es gibt kein anderes Unternehmen, das einen UMTS-unterstützten eBook Reader im Programm hat. Und selbst typische WLan-Modelle mit Beleuchtung sind üblicherweise auch nicht günstiger.

Die Aktion läuft noch bis Montag (16. Juni 2014), 22 Uhr bzw. solange der Vorrat reicht. Man darf gespannt sein, welches Limit vorher erreicht werden wird.

UPDATE: Die ersten Reaktionen waren zumindest in den Kommentaren bei ALLESebook.de und auf verschiedenen anderen Webseiten eher verhalten. Ganz so verrückt schien die Aktion aus Kundensicht zunächst nicht zu sein. Da muss ich aber fairerweise dazusagen, dass ich das Angebot zum Kindle Paperwhite 3G aber dennoch durchaus attraktiv finde.

Oder besser gesagt – fand. Denn Amazon konnte mit dem Aktionsverkauf die verbleibenden Kindle Paperwhite 3G der ersten Generation an die Kunden bringen, sodass das Gerät schon vor dem offiziellen Verkaufsschluss um 22 Uhr ausverkauft ist. Ganz offensichtlich hat der Versandriese mit dem Preis also einen guten Punkt getroffen, denn zu Ostern lief der Verkauf des auf damals 129 Euro vergünstigten Paperwhite 3G eher verhalten.

Kindle Fire springt auf Platz 2

Nun ist der erste Kindle Paperwhite aus dem Jahr 2012 offiziell nicht mehr erhältlich, nachdem Amazon das Gerät relativ lange parallel zum aktuellen Modell angeboten hat. Dabei hat der nun abverkaufte Paperwhite 3G auch lange als Ersatz für das 2013er Modell gedient, das mehrere Monate nur mit Lieferverzögerungen erhältlich war.

Für alle Käufer des 2012er Modells gilt das Gleiche zu sagen, wie schon gestern: Man sollte den eBook Reader nach Erhalt gleich auf die Farbwolkenproblematik untersuchen und gegebenenfalls einen Austausch durchführen. Hat man ein fehlerfreies Gerät erhalten, kann man sich jedenfalls über ein gutes Schnäppchen für das wohl komfortabelste Lesegerät am Markt freuen.

Nun darf man noch gespannt sein, ob Amazon das ebenfalls auf 99 Euro vergünstige Kindle Fire HD Tablet auch vor 22 Uhr abverkaufen kann. Im Moment sieht es gut aus, denn in den Top 100 Elektronikcharts ist das Gerät auf Platz 2 geklettert – direkt hinter dem nun nicht mehr erhältlichen Paperwhite 3G. Das aktuelle Kindle Paperwhite Modell ist damit nach langer Zeit auf Platz 1 auf den dritten Platz gerutscht.

Jetzt wird es außerdem interessant sein zu sehen, ob die Lagerräumung im Zuge der baldigen Produktvorstellung am 18. Juni vollzogen wurde, oder in keinem Zusammenhang mit dem Kindle Smartphone steht.

UPDATE 2: Auch das Tablet ist nun (15:55 Uhr) ausverkauft!