Amazon Kindle Fire bereits gerootet

Geschätzte Lesezeit: 1:19 min.

So schnell kann es gehen. Gestern wurde mit der Auslieferung des Amazon Kindle Fire begonnen, heute ist er schon gerootet.

Wie mittlerweile bekannt sein sollte, verwendet das Kinde Fire Tablet Android als Betriebssystem. Allerdings wird man nicht etwa von einer normalen Android-Oberfläche begrüßt, wie man das von vielen Handys oder anderen Tablets kennt, sondern mit einer stark angepassten Version des Betriebssystems.

Diese eigene Oberfläche von Amazon soll eine konsistente Benutzerführung ermöglichen, aber vor allem Amazons eigene Dienstleistungen in den Vordergrund stellen. Durch diesen Umstand fehlen auch alle Google-Services, welche man von anderen Geräten findet – d.h. es ist z.B. kein normaler Android-Market verfügbar, sondern nur der Amazon Appstore for Android, welcher allerdings nicht außerhalb der USA funktioniert. Alle die deshalb bisher noch mit dem möglichen Import gewartet haben, können jetzt aber aufatmen, denn das Kindle Fire Tablet wurde schon gerootet.

Der Aufwand ist allerdings noch verhältlnismäßig groß, denn um den Root-Zugriff zu erlangen, muss man vorher ADB installieren. Bei ADB handelt es sich um die „Android Debug Bridge“, welche vorwiegend für Entwicklungszwecke zur Verfügung steht. Um ADB nutzen zu können, benötigt man die Android SDK. Das ganze Setup ist für einen PC-Laien eventuell etwas umständlich, weshalb es sich aktuell vielleicht noch auszahlt zu warten, wenn man sich nicht damit beschäftigen will.

Hat man ADB aber schon laufen, dann gestaltet sich der Root denkbar einfach. Man geht nach dieser Anleitung vor und lädt im Anschluss das Programm SuperOneClick runter und wählt „Root“. Fertig!