Interview mit dem Vize-Präsident der Kindle-Sparte; Q&A zum Kindle Fire

Geschätzte Lesezeit: 5:09 min.

Das Kindle Fire war in den letzten Wochen in aller Munde und hat sich wie ein Lauffeuer in der Technikszene ausgebreitet. Bisher hatte aber wohl noch niemand die Chance auf ein ausführliches Hands-On mit dem neuen Amazon Tablet, denn selbst bei der Vorstellung der neuen Kindle-Modelle, ließ Amazon die Journalisten nicht selbst Hand an die neuen Geräte-Versionen legen.

Als wäre das für die technikbegeisterten Besucher nicht schlimm genug gewesen, wird das Tablet auch erst ab 15. November ausgeliefert. Trotz vieler offener Fragen, scheinen die Vorbestellungen des Kindle Fire aber schon unglaublich gut zu sein. Damit könnte das Amazon-Tablet sogar dem Apple iPad gefährlich werden.

Um die offenen Fragen zu beantworten, konnte die Seattle Times mit dem Vize-Präsidenten der Kindle-Sparte bei der Pressekonferenz ein kurzes Interview führen. Die Antworten sind wohl aufgrund des damaligen Trubels eher kurz geraten und einige Dinge sind mittlerweile bekannt, aber dennoch bekommt man einen guten Einblick zum Kindle Fire und der Funktionalität des Tablets, bzw. des Zielpublikums welches Amazon damit anpeilt.

Die (sinngemäße) deutsche Übersetzung des Interviews findest du unten, das englische Original hier.

Frage: Verlieren sie beim Verkauf eines Kindle-Fire-Modells, aufgrund des vergleichsweise niedrigen Preises, Geld und nehmen es später mit Dienstleistungen wieder ein?
Antwort: So führen wir unser Geschäft nicht … Wir müssen versuchen Geld aus beidem – Gerät und Dienstleistungen – zu machen und nachhaltig arbeiten. Das schulden wir unseren Aktionären und so werden wir auch in Zukunft arbeiten.

F: Wird es eine günstigere werbegestützte Version des Kindle Fire geben?
A: Dazu gibt es heute nichts zu sagen.

F: Gibt es zum Aufladen des Kindle Fire neben dem USB-Anschluss irgendwelche weiteren?
A: Nein, nur den USB-Anschluss. Außerdem gibt’s einen Kopfhöreranschluss.

F: Kann man über den US-Anschluss Dateien auf das Kindle Fire kopieren?
A: Ja, sie können es an einen PC anschließen. Wir glauben aber nicht, dass die Nutzer das sehr oft tun werden; wir haben es nicht für diese Verwendung optimiert. Aber wenn man es an PC oder Mac ansteckt, werden die Ordner angezeigt und man kann Dateien drauf ziehen.

F: Kann man auch Inhalte auf das Kindle Fire spielen, welche nicht bei Amazon gekauft wurden?
A: Klar, ich habe meine gesamte iTunes-Bibliothek hochgeladen. Die Inhalte müssen aber DRM-frei sein. … Ich habe die Bibliothek auf die Amazon-Cloud hochgeladen, dadurch ist auch alles auf dem Gerät sichtbar.

F: Gibt es eine EPub-Unterstützung oder andere Buch-Formate außer Amazons AZW-Format?
A: Nein. Wir denken, unsere Buch- und Magazin-Auswahl ist breit genug. Das Kindle Fire hat eine tolle neue PDF-Engine. Der PDF-Reader ist großartig und mit der Desktop-Variante vergleichbar.

F: Kann man sich Fotos auf dem Kindle Fire ansehen?
A: Es gibt eine mitgelieferte Galerie-Anwendung. Allerdings ist die (noch) nicht auf Foto-Präsentation ausgelegt.

F: Wird Multitouch unterstützt? Wie viele Finger?
A: Es ist ein Zwei-Finger-Multitouch-Screen.

F: Wie wird das Kindle Fire sich im direkten Vergleich zum Apple iPad schlagen?
A: Ich bin mir nicht sicher, ob es ein Kopf-an-Kopf-Gerät ist. Mit 500 US-Dollar und mehr (iPad), treffen Leute unterschiedliche Entscheidungen als bei Produkten die 199 US-Dollar (Kindle Fire) kosten. Wir werden sehen. Am Ende des Tages werden die Kunden uns sagen, ob sie es lieben – und wir hoffen, dass sie es tun.

F: Werden sie dieses Jahr noch andere Geräte mit größerem Display auf den Markt bringen?
A: Ich werde nicht über zukünftige Dinge spekulieren.

F: Unterstützt der Browser Plug-Ins?
A: Nein, keine Plug-Ins.

F: Warum keine Kamera?
A: Wir glauben, dass die meisten Menschen mittlerweile ein Smartphone mit sich rumtragen. Viele davon haben eine tolle Kamera. Und um das Kindle Fire zum Preis von 199 US-Dollar zu verkaufen, mussten ein paar Kompromisse eingegangen werden.

F: Kommunikation ist nicht der primäre Einsatz des Kindle Fire – ist es Medienkonsum?
A: Es wird mit E-Mail-Funktionalität ausgeliefert … aber sicherlich die primäre Funktion, für die wir es optimiert haben, ist der Konsum multimedialer Inhalte.

F: Wird der (Silk-)Browser auch auf anderen Plattformen erscheinen?
A: Im Moment nicht.

F: Wie ist Akkulaufzeit beim Kindle Fire?
A: Ich mag es mit dem Worst-Case-Szenario zu starten: Wenn man in einem Flugzeug sitzt, Wi-Fi nicht aktiviert hat und einen Film schauen will, dann wird man bis zu 7 Stunden Akkulaufzeit schaffen. Wenn die Nutzung etwas wechselhafter ist – d.h. Lesen, Film schauen etc., dann schafft man bis zu acht Stunden.

F: Wird das Kindle Fire auch für Arbeit genutzt werden können? Gibt es Produktivität-Apps? Oder geht es einfach nur um Medien und Unterhaltung?
A: Wir haben eine E-Mail-Anwendung und diese wird z.B. Word- und Excel-Dokumente anzeigen können. Aber die primäre Funktionalität stellt sicher die Organisation der multimedialen Inhalte dar.

F: Werden die Menschen irgendwann beides kaufen – Tablet und PC? Will das Kindle Fire die Rolle eines tragbaren Computers einnehmen?
A: Ich denke, eine Menge Leute werden beide Geräte kaufen. Sie füllen ganz unterschiedliche Bedürfnisse in meinem Leben. Ich sehe meine Filme und lese Zeitschriften auf dem Kindle Fire, weil es so ein tolles Erlebnis ist. Aber dann wenn ich mich hinsetze, um einen Roman zu lesen, nehme ich meine Kindle 3G. Bei 199 US-Dollar und 79 US-Dollar können sie beides kaufen und es ist noch immer billiger als andere Geräte.

F: Gibt es eine Hulu App für das Gerät?
A: Ich habe nicht mit Hulu gesprochen. Wir haben mit Netflix, Pandora, Facebook und Twitter gesprochen, und sie alle scheinen begeistert davon zu sein und wollen mit einer eigenen App am Gerät vertreten sein.

F: Werden Entwickler ihre Apps überarbeiten müssen, damit sie auf dem Kindle Fire laufen?
A: Im Allgemeinen glauben wir, dass die Kompatibilität sehr gut sein wird. Das ist einer der zentralen Gründe warum wir auf Android gesetzt haben.

F: Was sind Revenue-Sharing und In-App-Einkaufskonditionen für Entwickler?
A: Die werden wir für das Kindle Fire in den nächsten Tagen überarbeiten.

F: Welche Version von Android ist in Verwendung und wird es Updates geben?
A: Es ist ein Gingerbread-basierte Honeycomb-Variante von Android 2.3. Es wird regelmäßige Updates geben.