Amazon reagiert auf Kindle Paperwhite Facelift Berichterstattung

Geschätzte Lesezeit: 2:38 min.

Im Juli konnte ich erstmals bestätigen, dass der Kindle Paperwhite mit einem Speicherupgrade versehen wurde. Damals tauchte auf der internationalen Amazon Homepage ein zweites Modell auf, das über eine identische Produktbeschreibung verfügte, allerdings eine neue Artikelnummer besaß. Dabei verwieß der Versandriese mit dem Hinweis „There’s a newer version of this item: Kindle Paperwhite with Wi-Fi (2014)“ auf die neue Seite.

Insbesondere der Jahreszahlzusatz sorgte natürlich für Spekulationen, wonach Amazon den Kindle Paperwhite mit dem Speicherupgrade vermutlich weiterhin im Programm behalten würde und mit der nächsten eBook Reader Neuvorstellung ein zusätzliches Gerät anbieten wolle (anstatt den Paperwhite zu ersetzen).

Modell 2014 vs. neue Produktseite

Der Hinweis zum Gerät mit 4 GB Speicherplatz wurde verändert. Doch kein Facelift?

Nun hat Amazon auf die Berichterstattung reagiert und hat den Wortlaut des Weiterleitungshinweises verändert. Es ist jetzt nicht mehr von einem 2014er Modell die Rede, sondern einfach von der „aktuellen Produktseite“. Auch Amazon Deutschland nutzt diese Wortwahl. Auf der alten Kindle Paperwhite Produktseite heißt es: „Klicken Sie hier, um auf die aktuelle Produktseite des Kindle Paperwhite zu gelangen.“

Über die Gründe für die neue Formulierung kann man nur spekulieren. Eventuell will sich Amazon für die nächste Modellgeneration nicht in die Karten schauen lassen, oder die Kennzeichnung „2014“ hat für Verwirrung gesorgt, wonach Kunden dachten, dass es sich um ein völlig neues Modell handelt. Denkbar wäre natürlich auch, dass die ursprüngliche Annahme falsch war und Amazon den Kindle Paperwhite mit der nächsten Produktvorstellung doch aus dem Sortiment nimmt und aktuell einfach einen Überschuss an japanischen Geräten abverkauft (die hatten schon immer 4 GB Speicherplatz).

Modell 2014 mit dem größeren Speicherplatz; Wirklich ein Facelift, oder bloß ein Abverkauft?

Die Aufklärung wird nun aber wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen, denn Amazon stellt die neue Kindle Serie normalerweise im September vor. Wie vor wenigen Tagen berichtet, darf man dabei eine Aktualisierung der Kindle Fire Tablets erwarten, sowie den unter dem Namen „Kindle Ice Wine“ bekannten eBook Reader, der vor einigen Monaten von Techcrunch ins Spiel gebracht wurde.

Das neue Lesegerät soll einen höherauflösenden Bildschirm, Helligkeitssensor und Blättertasten besitzen. Außerdem wird es laut Bericht ein völlig anderes Design mitbringen, das sich stärker an die Tablet-Reihe des Unternehmens anlehnt, inkl. planer Gehäusefront.

Sofern der Kindle Paperwhite (2014) im Sortiment bleibt, darf man davon ausgehen, dass das neue Modell zu einem höheren Preis angeboten wird, was auch bedeuten könnte, dass ein 3G-Modul integriert sein wird. Als Hinweis dafür kann man die mehrmonatigen Lieferverzögerungen des 3G-Modells des Paperwhite sehen, die im April schließlich ihr Ende fanden.

Ob du als Käufer eines kürzlich erworbenen Paperwhite ein 4 GB Modell besitzt, lässt sich am Gerät unter „Menü -> Einstellungen -> Menü -> Geräteinfo“ einsehen. Die 4 GB Version verfügt im unveränderten Zustand über rund 3.170 MB nutzbaren Speicherplatz, sowie eine Seriennummer mit den ersten vier Ziffern „9017“.