Last-Minute Schnäppchen: eBook Reader deutlich reduziert

Geschätzte Lesezeit: 2:47 min.

Weihnachten steht vor der Türe und man kann in den letzten Tagen vor der Bescherung noch ein paar tolle eBook Reader Schnäppchen machen. In allen Preisklassen kann man aktuell Geld sparen.

Allen voran lohnt sich dieses Mal wieder der Blick auf den Tolino Vision 4 HD, der schon vor wenigen Wochen zum Black Friday 2018 deutlich reduziert erhältlich war – und jetzt wieder. Auch den noch jungen Tolino Shine 3 gibt’s billiger, was ihn ebenfalls zu einem heißen Preis-Leistungs-Tipp macht.

Tolino Vision 4 HD als bester Allrounder

Nur 120 Euro kostet der Vision bei Thalia, womit das Gerät um 40 Euro billiger ist als sonst.

Der Tolino Vision 4 HD zählt auch nach 2 Jahren am Markt zu meinen persönlichen Favoriten. Das Gerät zeichnet sich nicht nur durch die gute Austattung mit blaulichtreduzierter Beleuchtung aus, sondern ganz besonders durch die gelungene Umsetzung.

Die Ausleuchtung des Display ist so gleichmäßig wie bei kaum einem anderen Gerät. Ebenso sind Haptik und Verarbeitung tadellos und einen Wasserschutz gibt’s obendrauf. Zum aktuellen Preis kann man hier bedenkenlos zuschlagen.

Tolino Shine 3 als Preis-Leistungs-Tipp

Will man weniger Geld ausgeben, dann lohnt sich der Blick auf den ebenfalls ausgezeichneten Tolino Shine 3. Der erst vor wenigen Wochen auf den Markt gekommene eBook Reader besitzt ebenfalls eine blaulichtreduzierte Beleuchtung und kann ebenso wie das teurere Schwestermodell mit einer sehr guten Beleuchtungsqualität überzeugen.

Abstriche muss man lediglich beim fehlenden Wasserschutz und der etwas schlechteren Haptik wegen des Hartplastikgehäuses machen. Der eReader ist zwar leicht und toll verarbeitet, fühlt sich deshalb aber etwas billig an.

Aber genug gemeckert: Das ist im Grunde auch der einzige Mangel den sich der Tolino Shine 3 leistet. Zum Preis von aktuell 98 Euro (statt regulär 120 Euro) bekommt man sehr viel fürs Geld. Damit ist das Gerät eine gute Alternative zum Vision.

Tolino Page zum Einstieg

Wir berichten aufgrund der Überzahl an beleuchteten eBook Readern mittlerweile zwar kaum noch über unbeleuchtete Modelle, es gibt sie allerdings noch. Der Tolino Page als günstiges Einstiegsgerät ist auch jetzt noch einen Blick wert. Das Lesegerät bietet die gleiche Software wie die anderen Tolinos, kommt aber ohne Beleuchtung und mit einer niedrigeren Auflösung daher.

Auch wenn ich im Zweifelsfall zu einem beleuchteten eBook Reader raten würde, so ist der Einstiegspreis von aktuell 50 Euro (statt 70 Euro) durchaus verlockend. Der Tolino Page verfügt nämlich über einen überdurchschnittlich hellen Bildschirmhintergrund, was dem Gerät tolle Kontrastwerte beschert. Trotz des niedrigen Preises ist das Display daher bestens ablesbar.

PocketBook InkPad 3 und Tolino Epos

Den Tolino Epos gibt’s zwar ebenfalls billiger (190 Euro statt 230 Euro), in dem Fall würde ich als Alternative aber eher zum PocketBook InkPad 3 raten. Das 7,8 Zoll Lesegerät gibt’s bei Amazon.de gerade um 15 Euro billiger (215 Euro statt 230 Euro).

Das InkPad 3 kann zwar nicht alles besser als der Epos, aber doch ein paar wichtige Dinge: Das Gewicht ist spürbar niedriger, die Maße sind trotz gleicher Bildschirmgröße kompakter, was der Handhabung zu gute kommt, der Funktionsumfang ist größer (inkl. Hörbuchunterstützung) und eine Speicherkartenerweiterung gibt’s ebenso. Verzichten muss man im Vergleich zum Epos aber auf einen Wasserschutz und die plane Gehäusefront.