eBook Flatrate Kindle Unlimited offiziell gestartet

Geschätzte Lesezeit: 4:24 min.

Vorgestern hat Amazon die Produktseite für die neue eBook Flatrate mit dem Namen „Kindle Unlimited“ unbeabsichtigt online gestellt. In kürzester Zeit hat sich die Neuigkeit über den Globus verbreitet. Nicht ohne Grunde, denn der unbegrenzte Zugang zu einem eBook Angebot, mit einer fixen monatlichen Gebühr wird schon seit langer Zeit von vielen Kunden gefordert. Nicht zuletzt auch deshalb, weil man an eBooks üblicherweise ohnehin keine Besitzrechte, sondern nur eine Nutzungslizenz erwirbt.

Mit dem heutigen Tag ist Kindle Unlimited nun auch ganz offiziell gestartet, wobei die zuvor genannten Konditionen erhalten geblieben sind. Über 600.000 Buchtitel sind im Angebot inkludiert, zusammen mit über 2.000 Hörbüchern.

Das Buchangebot kann sich dabei auch qualitativ durchaus sehen lassen, denn neben den üblichen Selfpublisher-Angeboten sind auch einige bekannte eBooks inkludiert, die Amazon in der Pressemittelung und auf der Kindle Unlimited Seite prominent bewirbt. Dazu gehören z.B. Herr der Ringe, Harry Potter, The Hunger Games, Gregs Tagebuch, Wasser für die Elefanten und weitere. Der größte Vorteil des Amazon Angebots gegenüber anderen bestehenden Flatrate-Produkten ist die Geräteunabhängigkeit.

Synchronisation und Geräteunabhängigkeit als Trumpf

Dank umfassenden Ökosystems ist Kindle Unlimited gleich zum Start auf allen wichtigen Plattformen (Android, iOS, Windows, HTML 5 Webapp) und Gerätetypen (PC, Smartphone, Tablet, eBook Reader) verfügbar, inklusive der typisch nahtlosen Synchronisation, sodass man auch problemlos zwischen den Endgeräten hin- und herwechseln kann.

Einen ebenfalls wichtigen Teil wird dabei in Zukunft ohne Zweifel „Whispersync for Voice“ einnehmen. Dabei handelt es sich um einen Dienst, der den Lesestand eines eBooks mit dem Hörbuch abgleicht, sodass man bei Bedarf (z.B. beim Kochen, Autofahren etc.) das Buch einfach an der Stelle weiterhört, an der man aufgehört hat zu lesen. Der Wechsel zurück ins Buch funktioniert dann ebenso nahtlos. Mit einer Flatrate macht diese Funktion nun auch erstmals wirklich Sinn, denn damit muss man zur Nutzung nicht beide Produkte (eBook und Hörbuch) teuer erwerben.

Unlimitiert heißt, bis zu 10 eBooks gleichzeitig

Kindle Unlimited startet dabei als typisches Flatrateangebot, was bedeutet, dass man eBooks nicht erwirbt, sondern lediglich ausleiht. Im Grunde handelt es sich somit um eine aufgeblasene Kindle Leihbücherei, wie man sie aus der Prime-Mitgliedschaft kennt. Im Gegensatz zur regulären Kindle Leihbücherei kann man aber nicht nur ein Buch pro Monat lesen, sondern bis zu zehn Titel gleichzeitig ausleihen, ebenfalls ohne zeitliche Beschränkung. Sobald das Abo gekündigt wird, verschwindet auch der Zugriff auf die eBooks der Flatrate. Somit müssen eBooks retourniert werden, wenn man das Zehn-Titel-Limit erreicht hat und per Flatrate weitere Bücher lesen will.

Kündigt man Kindle Unlimited, verschwindet somit klarerweise auch der Zugriff auf das Angebot: „When your membership is cancelled, the titles you have selected from the program will be removed from your account, devices and applications“, heißt es dazu in den Nutzungsbedingungen. Somit handelt es sich um einen typischen Verleihservice, der in dieser Form auch in Deutschland an den Start gehen könnte, ohne die Buchpreisbindung zu untergraben.

Kindle Unlimited Hinweis

Zusätzlich zur eigens eingerichteten Produktseite lassen sich die Titel im Kindle Unlimited Programm auch anhand des Symbols erkennen, das die Verfügbarkeit signalisiert. Mit dem Abschluss des Abos erhält man die ersten 30 Tage kostenlos, sowie einen gratis 3-Monats-Zugang zu Audible Hörbüchern.

Wohl auch bald in Deutschland

Amazon wird den neuen Service ohne Frage irgendwann auf den Rest der Welt ausweiten, wobei Deutschland als weltweit zweitwichtigster Buchmarkt bzw. Amazon-Markt sicherlich ganz oben auf der Liste stehen dürfte. Amazon macht auch (diesmal) gar kein Geheimnis daraus, dass Kindle Unlimited auch bald außerhalb der USA verfügbar sein wird. In den häufig gestellten Fragen (FAQ) heißt es auf die Frage, ob die eBook Flatrate auch für Nicht-US-Kunden erhältlich ist: „Kindle Unlimited ist im Moment nur für US Kunden verfügbar, wir planen diesen Service auf andere Länder auszuweiten. Bitte haben sie Geduld.“

Fraglich wird allerdings sein, wie ein deutschen Angebot von Kindle Unlimited aussehen wird. Hierzulande hält sich die Begeisterung der Verlage für die Kindle Leihbücherei weiterhin deutlich in Grenzen, sodass sich das Angebot weitestgehend auf selbstpublizierte eBooks beschränkt. Das wird Amazon zwar zweifellos nicht davon abhalten den Service auch hierzulande anzubieten, aber man wird wohl keine andere Wahl haben, als den Preis entsprechend nach unten zu korrigieren. Ähnlich kennt man das bereits von Amazon Prime, wo die Mitgliedschaft aufgrund des geringeren Angebots billiger ist als in den USA.

Aber selbst wenn Amazon nur eine abgespeckte Version der eBook Flatrate an den Start bringt, es ist der heutige US-Start dennoch ein wichtiger Weckruf für die heimischen Anbieter. Damit steigert Amazon die Attraktivität des ohnehin schon beliebten Kindle Angebots weiter. Besonders die Tolino Allianz könnte auf lange Sicht wieder ins Hintertreffen geraten. Immerhin ließe sich mit der nun auch international gewachsenen Partnerschaft der Filialisten aber sicherlich ein ähnlicher Service auf die Beine stellen – sofern man sich nicht selbst bei der Umsetzung im Weg steht, bzw. die teils angeschlagene finanzielle Situation einzelner Tolino Partner dieses Experiment zulässt. Digitale Leseratten dürfen sich über die Entwicklung jedenfalls freuen.

Nachfolgend findest du das offizielle Kindle Unlimited Werbevideo.