Anleitung: Tolino Shine 2 HD internen Speicherplatz vergrößern

Lesezeit: 6:55 Min.
Anleitung: Tolino Shine 2 HD internen Speicherplatz vergrößern

Die Enthüllung des Tolino Shine 2 HD zur Frankfurter Buchmesse kam aufgrund eines Leaks zwar nicht völlig überraschend, erstaunte aufgrund der technischen Nähe zum Vision 3 HD aber trotzdem ein wenig. Immerhin liegt eine durchaus große Preisspanne zwischen den beiden Geschwistern, die sich in der Praxis – zumindest in meinen Augen – nicht ganz so deutlich präsentiert.

Das liegt aber auch daran, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis des neuen Shine aufgrund der direkten Konkurrenzpositionierung zum Kindle Paperwhite wirklich hervorragend ist. Noch besser wird das Verhältnis durch den kürzlich erlangten Root-Zugriff der beiden neuen Tolino Modelle.

Einen Nachteil kann das Rooten aber nicht wettmachen: Die Speicher von Shine 2 HD und Vision 3 HD sind nicht erweiterbar. In beiden Fällen muss man mit dem internen Speicher von 4 GB (rund 2 GB für den Nutzer verfügbar) auskommen. Im Fall des Vision wurde bereits in der Vergangenheit oftmals argumentiert, dass eine Speicherkarte bzw. ein Speicherkarteneinschub ohne größere Geldinvesition seitens des Herstellers nicht vernünftig wasserfest zu bekommen sind (wie die restliche nanoversiegelte Elektronik). Im Fall des Shine dürfte wiederum mitgespielt haben, dem deutlich günstigeren Modell nicht einen nennenswerten Vorteil zu bieten (und die Vision-Verkäufe zu kannibalisieren)

Bastler können den Tolino Shine 2 HD aber trotzdem von der Speicher-Fessel befreien, denn wie viele andere eBook Reader auch, besitzt das Gerät eine interne MicroSD-Karte, die sich auswechseln lässt.

Bevor man loslegt, folgt an dieser Stelle zunächst noch der bekannte Hinweis:

Hinweis: Das Öffnen des Geräts kann einen Garantieverlust und bei nicht sachgemäßer Handhabung auch Schäden zur Folge haben. Daher gilt wie immer: Befolgen der Anleitung auf eigene Gefahr!

Als Vorbereitung schaltet man den eReader jetzt vollständig ab. Dann lädt man sich die folgenden zwei Programme am PC herunter:

Beide Programme müssen installiert werden.

Rückseite entfernen

Um die interne Speicherkarte des Shine 2 HD zu wechseln, muss man das Gerät öffnen, d.h. die Rückseite muss abgenommen werden.

Dies ist an der ganzen Vorgehensweise auch tatsächlich das größte Problem, denn das Rückcover sitzt bombenfest. Ich habe mehrere Versuche gebraucht um die Rückseite zu lösen. Als besonders schwierig erwies es sich, einen ausreichend dünnen und harten Gegenstand zu finden, der sich in den Spalt zwischen Rückcover und das restliche Gehäuse schieben ließ.

Ohne Abnutzungsspuren konnte ich das bombenfest sitzende Rückcover nicht lösen.

Letztendlich konnte ich mit Hilfe eines Uhrmacherschraubendrehers im Bereich des Beleuchtungsknopfes einen ausreichend großen Hebel ansetzen, um eine alte Scheckkarte in den Spalt zu schieben und die Rückseite Stück für Stück lösen. Der Tolino Shine 2 HD trug allerdings ein paar leichte Kampfspuren davon: Der Beleuchtungsknopf und das umgebende Plastik wurden ein wenig beschädigt. Der Schaden ist jedoch nur optischer Natur, d.h. der Knopf funktioniert weiterhin tadellos.

Wenn man sich selbst ans Werk macht, dann sollte man also auf jeden Fall Fingerspitzengefühl walten lassen und nicht ungeduldig werden. Trotzdem muss man sich wohl drauf einstellen, dass das Gehäuse am Ende des Prozederes kleine Schrammen haben wird.

In dem Zusammenhang kann ich festhalten, dass ich bisher noch keinen eBook Reader so schwer aufbekommen habe, wie den Shine 2 HD. Das darf man jedenfalls als Pluspunkt für die Verarbeitung des Geräts werten!

Speicherkarte ausbauen und klonen

Nun gut – nachdem das Cover in mühseliger Arbeit abgenommen wurde, kann man sich endlich ans Werk machen. Der eReader präsentiert sich ohne Deckel wie viele andere Modelle am Markt. Das Gerät basiert ganz offensichtlich am gleichen Referenzdesign wie der Kobo Glo HD. Die Platinen der beiden Konkurrenten besitzen sehr viele Gemeinsamkeiten (aber auch ein paar relevante Unterschiede – mehr dazu in Kürze in einem anderen Artikel).

Die MicroSD-Karte kann man einfach aus dem Slot ziehen, wobei ein Widerstand (R 313) die Karte etwas blockiert. Indem man die Speicherkarte mit dem Fingernagel ein wenig hebelt, bekommt man sie aber raus, ohne Schaden anzurichten.

Die entnommene 4 GB Speicherkarte steckt man nun ins Kartenlesegerät des PCs und startet dort die Applikation Win32 Disk Imager. Zur Sicherheit (um nicht das falsche Gerät zu wählen) sollte man externe Festplatten ausschalten/abstecken.

Disk Imager vorbereiten

Nun klickt man auf das Feld unter „Device“ und wählt den Laufwerksbuchstaben der MicroSD-Karte. In meinem Fall ist das „I:\“ – je nach PC-Konfiguration kann das aber auch ein ganz anderer Buchstabe sein. Im Dateiexplorer kontrolliert man deshalb nochmal, ob die eigene Wahl stimmt.

Mit einem Klick auf’s Ordner-Symbol öffnet sich die Verzeichnisstruktur. Hier navigiert man zu einem beliebigen Ort und gibt als Dateinamen „tolino-shine-2-hd-img“ oder ähnliches ein. Diese Datei wird das vollständige Tolino-Dateisystem enthalten.

Ist das erledigt, startet man den Leseprozess mit einem Klick auf „Read“. Nun wartet man einige Minuten, bis der Ladevorgang abgeschlossen ist.

Die Inhalte der Speicherkarte werden in eine lokale Datei geschrieben

Danach wechselt man die Speicherkarte. Im Lesegerät am PC sollte sich nun die größere (leere) MicroSD-Karte befinden. Wieder wählt man in Win32 Diskmanager bei Device den richtigen Laufwerksbuchstaben der neuen Speicherkarte. Die zuvor geschriebene Datei „tolino-shine-2-hd-img“ wählt man mit dem Ordnersymbol aus.

Danach klickt man auf „Write“ und wartet wiederum einige Minuten bis der Schreibprozess abgeschlossen ist.

In diesem Schritt werden die vollständigen Tolino-Inhalte auf die neue MicroSD-Karte geklont

Partition vergrößern

Nun hat man die Speicherkarte des Tolino Shine 2 HD geklont. Damit man aber auch wirklich mehr Speicherplatz zur Verfügung hat, muss man noch eine Partitionsgröße verändern. Nun kommt das Programm „Minitool Partition Wizard“ zum Einsatz.

Ist dieses gestartet, wählt man die Speicherkarte. Darauf befinden sich neun Partitionen, sowie zwei nicht zugeordnete Bereiche (grau).

Speicherkarte und Fat32-Partition mit dem Namen „tolino“ auswählen

Man wählt die Partition „tolino“ mit FAT32 Dateisystem. Es ist die einzige mit dieser Bezeichnung und dem Dateisystem auf der Speicherkarte. Nun klickt man auf „Move/Resize Partition“ in der linken Spalte.

Größe anpassen

Im neuen Fenster gibt man die gewünschte Größe ein. Hier kann man den gesamten nicht zugeordneten Speicher zuweisen. Im Screenshot habe ich (zum Testen) nur rund 16 GB zugewiesen – die Größe kann man selbst festlegen. Sinnvollerweise verwendet man aber den gesamten nicht zugewiesenen Speicher der MicroSD-Karte.

Eingaben kontrollieren und anwenden

Ist das erledigt, kontrolliert man nochmal, ob die gewünschte Änderung gespeichert wurde. Dafür wirft man einen Blick auf die Tolino-Partition und auf den „Operations Pending“-Punkt. Bei letzterem sollte nur eine Operation „Move/Resize“ auftauchen.

Die Änderungen werden vorgenommen – jetzt heißt es ein paar Minuten warten.

Ist das erledigt, klickt man auf „Apply“. Nun muss man einige Minuten warten, bis die Partition vergrößert wird.

Erst wenn der Hinweis „Applied all the pending changes successfully.“ erscheint, wurde der Vorgang erfolgreich abgeschlossen. Damit hat man die eBook-Partition des Tolino-Dateisystems vergrößert.

Ergebnis: Tolino Shine 2 HD mit 32 GB Speicher

Veränderte Gesamtspeichergröße

Die neue MicroSD-Karte platziert man nun wieder im eBook Reader. Hat man das erledigt, kann man den Tolino Shine 2 HD wieder zum Leben erwecken und den Einschaltknopf betätigen.

Das Gerät sollte nun normal hochfahren und am Startbildschirm landen. Um zu kontrollieren, ob alles ordnungsgemäß geklappt hat, wechselt man in die Geräteeinstellungen und öffnet den Punkt „Geräteinformationen“.

Hier sollte nun am unteren Ende des Bildschirms die Speichergröße entsprechend der gewählten Partitionsgröße aufscheinen. In meinem Fall rund 16 GB (siehe oben).

Das war’s! Der Shine 2 HD hat nun einen deutich größeren internen Speicher, mit dem auch lesehungrige eBook-Sammler nicht so schnell an die Grenzen kommen sollten.

Ich habe den Vorgang erfolgreich mit einer 32 GB MicroSD HC Karte durchgeführt. Ob noch größere MicroSD XC Karten funktionieren, kann ich leider nicht sagen – wenn du es weißt, hinterlasse einfach einen Kommentar und lass es uns wissen ;).

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: