Tolino Shine 4 vorgestellt: 6 Zoll, E-Ink Carta 1200 und USB-C

Geschätzte Lesezeit: 4:00 min.

Der Tolino Shine 4 tritt mit dem heutigen Marktstart in die Fußstapfen des allerersten Tolino-eReaders, der 2013 ebenfalls schon auf den Namen Shine gehört hat.

Obwohl es auf den ersten Blick nicht so wirkt, bringt der neue Shine 4 in beinahe jeder Hinsicht Verbesserungen. Darüber hinaus versucht der eBook Reader auch ein Zeichen in Hinblick auf die Nachhaltigkeit zu setzen.

Preise und Angebote

Versand Versand*:
€ 139,00
Versand Versand*:
€ 152,00
Abruf der Informationen am 23. Juli 2024 um 10:28. Die Preise werden regelmäßig aktualisiert. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Neue Displaytechnologie, alte Größe

Eine der wesentlichsten Neuerungen betrifft die neue E-Ink Carta 1200 Anzeigetechnik. Dabei handelt es sich um die aktuell kontrastreichste E-Ink-Technik für eReader. Der Shine folgt somit dem Tolino Vision 6 und Epos 3, die ebenfalls auf diese Technologie setzen.

Die Auflösung beträgt weiterhin 300 ppi (1448 x 1072 Pixel), womit sich wieder eine gestochen scharfe Schrift ergibt.

Unverändert bleibt außerdem die Displaydiagonale mit 6 Zoll. Damit ist der Bildschirm des Shine 4 genauso groß wie der des allerersten Shine. Ebenso wie der Smartphone-Markt hat sich der eReader-Markt in den vergangenen Jahren eher auf große Bildschirme hinbewegt und kleine Lesegeräte sind langsam aber sicher verschwunden. Branchenprimus Amazon hatte zuletzt sogar dem Kindle Paperwhite ein Größenwachstum spendiert.

Dementsprechend erfreulich ist es, dass die Tolino-Partner mit dem Shine 4 weiterhin das kompaktere eReading-Segment mit einem High-End Gerät bedienen.

Inzwischen fast selbstverständlich ist neben der neuen Anzeigetechnik auch eine eingebaute Beleuchtung mit dabei. Diese lässt sich wieder in der Farbtemperatur anpassen.

Recycltes Plastikgehäuse mit bekannter Optik

Optisch bleibt der Tolino Shine 4 seinem unmittelbaren Vorgänger treu. Das bedeutet, dass der typische Tolino-Startknopf der alten Modelle damit endgültig gestorben sein dürfte, nachdem bereits der Shine 3 mit der Tradition gebrochen hat.

Auf den ersten Blick sind die Unterschiede zum Vorgänger dadurch überschaubar. Im Detail zeigen sich aber etwas rundere Gehäusekanten, mit der die Handhabung etwas komfortabler ist.

Ebenso wie der fast baugleiche Kobo Clara 2E nutzt der Shine 4 ein zu 85 Prozent recycltes Plastikgehäuse, womit die Tolino-Partner neben Kobo und Amazon diesen Aspekt einer jüngeren Neuvorstellung ebenfalls in den Vordergrund rücken.

Das Gehäuse des Shine 4 besteht zu 85 Prozent aus recycletem Plastik – mit dunkelblauer Rückseite

Mit einem Gewicht von 172 Gramm und einer Größe von 158,8 x 112,1 x 8,3 mm ist der Tolino Shine 4 um etwa 6 Gramm schwerer und minimal größer als sein Vorgänger (156,4 x 110,2 x 8,35 mm).

Der Power-Knopf ist von der Unterkante auf die Rückseite des Geräts gewandert und entspricht in Optik und Form den Knöpfen von Vision 6 und Epos 3. Auf Blättertasten muss man beim Shine allerdings weiterhin verzichten.

Neue Hardwareplattform, inklusive USB-C

Auch wenn die Optik weitestgehend gleich geblieben ist, hat sich unter der Haube einiges getan. Der Tolino Shine 4 setzt ebenso wie die beiden größeren Tolinos auf die neue Hardwareplattform mit einem Quad-Core Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher. Damit verbessert sich die Reaktionsfähigkeit des Geräts, was sich bei den Plattformbrüdern bereits in der etwas schnelleren Benutzeroberfläche bemerkbar gemacht hat.

Der interne Speicher ist zwar weiterhin nicht erweiterbar, aber mit 16 GB (ca. 12 GB verfügbar) ausreichend groß für die allermeisten Bedürfnisse. Speicherknappheit sollte auch deshalb nicht aufkommen, weil der Shine 4 auf die speicherhungrige Hörbuchunterstützung verzichtet (obwohl die nötige Hardware dafür grundsätzlich vorhanden wäre).

Dank USB-C ist der eReader nun außerdem zukunftssicher und erfüllt bereits die von der EU in die Wege geleitete Pflicht nach dem künftigen Standardanschluss.

Weiterhin mit kompakten Abmessungen

Neu ist ebenso die IPX8-Zertifizierung, womit der Shine 4 als erster eReader der Modellreihe einen Wasserschutz mitbringt. Damit kann der Shine ein Wasserbad von bis zu 60 Minuten bei maximal 2 Metern Wassertiefe unbeschadet überstehen – in Süßwasser.

Der 1.500 mAh starke Akku soll für Laufzeiten von mehreren Tagen sorgen, wie dem offiziellen Datenblatt zu entnehmen ist.

Behutsame Modellpflege mit vielen kleinen Neuerungen

Unterm Strich präsentiert sich der Shine 4 damit als behutsame Modellpflege, bringt gleichzeitig aber doch einige wesentliche Änderungen mit. Nicht alle sind direkt ersichtlich (z.B. die neue CPU oder der Wasserschutz), andere erhöhen den Komfort in der Alltagsnutzung dafür umso mehr (Gehäuseoptimierungen, E-Ink Carta 1200 oder USB-C).

Insgesamt erinnert mich der Start des Tolino Shine 4 damit sehr stark an den Vision 6, der auf den ersten Blick ebenfalls nicht allzu viele auffällige Neuerungen brachte, unterm Strich aber doch vieles geändert hat.

Der eReader ist ab sofort für 139 Euro bei allen Tolino-Partnern erhältlich, wobei Thalia und angeschlossene Shops ausgerechnet zum heutigen Marktstart des Geräts mit technischen Problemen der Webseite zu kämpfen haben. Will man den eBook Reader dort online kaufen, muss man sich also trotzdem noch ein wenig gedulden.

Den ausführlichen Testbericht zum Tolino Shine 4 findest du hier.

Datenblatt

Technische Daten: Tolino Shine 4
AllgemeinHerstellerTolino
Markteinführung2022
Verfügbare FarbenSchwarz/dunkelblau
Wassergeschütztja, IPX8-Zertifizierung
GrößeMaße158,8 x 112,1 x 8,3 mm
Gewicht172 g
DisplayDisplaytechnologieE-Ink Carta 1200
Displaygröße6 Zoll
Displayauflösung1448x1072 Pixel
Pixeldichte300 ppi
Farbtiefe16 Graustufen
Touchscreenja, kapazitiv
Eingebaute Beleuchtungja
Blaulichtreduktionja
Plane Frontnein
VerbindungenUSBja, USB-C
Bluetoothnein
WLanja
GSM / UMTSnein
SpeicherInterner Speicher16GB
Speicherkartenerweiterungnein
FunktionenBetriebssystemAndroid 8.1
Lautsprechernein
Text-to-Speechnein
Blättertastennein
Unterstützte DateiformateEPUB, PDF, TXT (Kompatibel mit eBooks öffentlicher Bibliotheken z. B. Onleihe) und tolino select
Unterstützte DRM-DateiformateEPUB
SonstigesAkkulaufzeit / Akkukapazität1.500 mAh
Lagesensornein
Integrierter eBook Storeja
SonstigesIPX8-Zertifiziert; Gehäuse zu 85% aus recycletem Plastik

Mehr zum Thema

Noch bevor Kindle und Tolino in Deutschland an den Start gegangen sind, hat Chalid seinen ersten eBook Reader im Jahr 2007, aus Begeisterung an der Technik, aus den USA importiert. Als Mitbegründer und Chef-Redakteur hat er seit der Gründung von ALLESebook.de, im Jahr 2010, inzwischen über 100 eReader zahlreicher Hersteller getestet. Mehr erfahren
Anzeige