PocketBook InkPad 3 Pro erhält Firmware 6.0 mit neuer Startseite

Geschätzte Lesezeit: 1:47 min.

Vor einigen Wochen fiel der Startschuss für PocketBooks offizielles Roll-Out der neuen Firmware 6.0. Diese folgte dem Relaunch des hauseigenen Shops zunächst am Touch HD 3, mit der Aussicht auf baldige Aktualisierungen des restlichen eReader-Portfolios.

Am 7. Mai war es nun so weit: PocketBook macht die neue Firmware (Version 6.0.1067) auch für das InkPad 3 Pro verfügbar.

Die Änderungen entsprechen dabei jenen, die wir bereits beim Touch HD 3 gesehen haben. Das bedeutet, dass hier in erster Linie drei Neuerungen im Vordergrund stehen:

  1. Neue Startseite
  2. Bessere Shopintegration
  3. Einfachere Ersteinrichtung

All diese Punkte gehören im Grunde sehr eng zusammen, denn die neue Startseite bietet nicht nur eine veränderte Ansicht, sondern integriert auch Buchempfehlungen (sofern das Gerät mit dem PocketBook-Shop verbunden ist). Damit folgt PocketBook den anderen beiden großen Konkurrenten (Amazon und Tolino), die diese Praktik schon seit dem Start verfolgen. Hier steht der spätere eBook-Kauf und die stärkere Einbindung der Kunden in das eigene Ökosystem bereits seit Jahren stark im Vordergrund.

Neben dieser verbesserten Shopintegration ist auch die Ersteinrichtung des eReaders einfacher geworden. Einerseits ist der Prozess beim ersten Einschalten des Geräts optisch reduzierter, andererseits hat sich das Autorisierungssystem verändert. Mit nur einer Anmeldung kann man sich jetzt im integrierten Shop und sonstigen PocketBook-Diensten anmelden. Damit wird das Gerät auch für wenig technikversierte Personen interessanter und übersichtlicher.

Neben diesen drei Punkten gibt’s aber auch noch zahlreiche Detailverbesserungen, die man auf den ersten Blick nicht unbedingt sofort wahrnimmt. Eine volle Liste der Änderungen findest du hier. Neben vielen kleineren Änderungen ist die EPUB 3 Format-Unterstützung noch eine gesonderte Erwähnung wert. Damit ebnet PocketBook den Weg für interaktive eBooks auf den eigenen Endgeräten. Das darf man als Vorarbeit für den für Herbst angekündigten PocketBook Color verstehen. Der eBook Reader wird ein Farbdisplay besitzen und soll so neuen Schwung in das Portfolio bringen.

Als nächstes Gerät wird wohl der PocketBook Touch Lux 4 mit der neuen Firmware versorgt werden – das Gerät wurde bereits in der Pressemitteilung erwähnt.

Die neue Firmware kann entweder OTA (Over-The-Air) via WiFi oder direkt von der PocketBook-Website heruntergeladen werden.