Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

PocketBook Touch Lux vorgestellt: Infos & Spezifikationen [Video]

24. April 2013
geschrieben von
PocketBook Touch Lux vorgestellt: Infos & Spezifikationen [Video]

Wie bereits erwartet, hat PocketBook auf der heutigen Pressekonferenz drei neue Geräte präsentiert. PocketBook Touch Lux oder Touch 2, PocketBook Color Lux und PocketBook Surfpad 2 haben heute das Licht der Welt erblickt.

Der PocketBook Touch Lux oder PocketBook Touch 2 wie er im osteuropäischen Raum offenbar heißen wird, ist die logische Fortsetzung zum PocketBook Touch 622. Das sieht man auch am Design, denn der Touch Lux unterscheidet sich nicht von seinem Vorgänger. In den Farben Schwarz und Weiß wird der neue eBook Reader erhältlich sein und auch sonst die gleiche Optik mit den unter dem Bildschirm sitzenden Tasten mitbringen wie der Touch 622.

Beleuchtetes “HD”-Display

Die größte Neuerung betrifft das Display. Der PocketBook Touch Lux verfügt über einen 6 Zoll großen 1024×758 Pixel auflösenden eInk Pearl Bildschirm und wie der Name schon verrät über eine integrierte Beleuchtung. Die Bedienung erfolgt über den Touchscreen oder die Tasten. Die Ausleuchtung des Bildschirms erfolgt gleich wie bei der Konkurrenz über im Rahmen sitzende LEDs, welche eine Lichtträgerfolie beleuchten.

Im nachfolgenden Bild und Video (siehe Ende des Artikels) macht die Beleuchtung einen ausgezeichneten Eindruck. Die Ausleuchtung scheint bis auf die typischen Schattenbildung am unterem Bildschirmrand sehr gleichmäßig zu sein und den Kontrast deutlich zu verbessern.

PocketBook Touch Lux; Bildquelle: Nomobile.ru

Die sonstigen Spezifikationen entsprechen weitestgehend dem Vorgänger: Angetrieben wird der Touch Lux von einem 800 MHz Prozessor dem 128 MB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Der interne Speicher ist 4GB groß und mittels MicroSD-Karte erweiterbar. Auch eine Audiofunktion ist wieder mit dabei, welche über den 3,5 mm Klinkenausgang ausgegeben werden kann. Die Software scheint indes unverändert vom Vorgänger übernommen worden zu sein – abgesehen von der Beleuchtungssteuerung. Weitere Informationen zur Software findest du im PocketBook Touch Test.

Der PocketBook Touch Lux wird 175 x 114,5 x 9,5 mm messen und 198 Gramm schwer sein. Damit liegt er im guten Mittelfeld und ist leichter als der Amazon Kindle Paperwhite, aber etwas schwerer als der Kobo Glo.

Ab Ende Mai für 139 Euro

Der PocketBook Touch Lux soll für 139 Euro ab Ende Mai erhältlich sein. Man darf annehmen, dass eBook.de den Reader als einen der ersten in Sortiment aufnimmt, wobei die üblichen Verdächtigen Media Markt und Saturn sowie eventuell Umbreit den Reader ebenfalls zeitnah anbieten werden.

Die große Revolution bleibt mit dem PocketBook Touch Lux zwar aus, aber mit dem Einstiegspreis von 139 Euro und der verbesserten Technik wird der PocketBook Touch Lux mit Sicherheit genügend Abnehmer finden. Der größte Vorteil des Geräts wird nämlich die Software sein. Die ist zwar unserer Meinung nach nicht ganz so intuitiv zu bedienen wie bei Kobo oder Amazon, aber dafür deutlich umfangreicher. Ein weiterer Pluspunkt sind die vorhandenen Blättertasten, sodass man den Touch Lux nicht zwingend über den Touchscreen bedienen muss.

Nachfolgend ein Video in russischer Sprache, welches einen guten Ersten Eindruck von den neu vorgestellten Geräten liefert. Weitere Bilder und Eindrücke gibt’s auf der Homepage von Nomobile. Hier geht’s zum Datenblatt und hier zum Vergleich mit dem Kindle Paperwhite.

Цветная читалка PocketBook Color Lux, Touch 2 и SurfPad 2

Kommentare:

Wusstest du, dass du dich hier auf ALLESebook.de kostenlos registrieren kannst? Wir würden uns freuen, dich in unserer stetig wachsenden eBook Reader Community begrüßen zu dürfen!
Kommentarseite 9 von 9
12345678
9
Date17.06.2013, 08:19
ebooker
Avatar
Experte
Registriert: Mar 2013
Beiträge: 1.562
Bei Thalia hab ich ihn gesehen.

Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2
Date17.06.2013, 12:52
Unregistriert
Gast

Am Wochenende konnte ich ihn bei der Buchhandlung Osiander - ist auch eine Kette - sehen und kurz probieren.
Date18.06.2013, 22:16
sento
Avatar
Routinier
Registriert: Dec 2011
Beiträge: 248
Zitat Zitat von christian34 Beitrag anzeigen
Du lügst bestimmt!  
Muss man denn immer gleich solche Geschütze auffahren. Vielleicht hat er sich verguckt? Vielleicht die Reader verwechselt? Vielleicht war es nicht Thalia und er hat sich verschrieben? Vielleicht gab es in diesem Thalia wirklich ein Pocketbook?
Er muss doch nicht gleich mit Vorsatz die Unwahrheit sagen - lügen.
Kommentarseite 9 von 9
12345678
9

Schreibe einen Kommentar!

Verfasse einen Kommentar als Gast ...

login