Kindle auf dem Weg nach Deutschland – irgendwie …

Geschätzte Lesezeit: 0:57 min.

Immer wieder gab es Gerüchte, doch konkretes war äußerst rar. Nun scheint es aber gewiss: Der Kindle kommt nach Deutschland (und damit vermutlich auch nach Österreich/in die Schweiz).

Bestätigt wird das allerdings nicht offiziell per Pressemeldung, sondern über die Hintertür Jobausschreibungen. So hat Amazon seit dem 29. Dezember 2010 bereits eine Stelle als „Head of Content acquisition Kindle DE“ ausgeschrieben.

Das war die gute Nachricht, jetzt zur weniger guten: Es ist nicht klar, inwiefern Amazon sich bereits für einen Marktstart in Stellung gebracht hat. Die Stellenausschreibung des Hauptverantwortlichen im Bereich des Kindle-Contents weist zumindest darauf hin, dass man sich gerade erst zu positionieren scheint und wohl nicht schon in wenigen Wochen mit einem Europastart rechnen kann.

Wenn es aber soweit ist, darf man besonders gespannt auf die Auswirkungen des Markteinstieges sein. Bisher hält wohl Sony den Großteil des deutschen eBook Reader Marktes. Das könnte sich aber ändern, wenn der Kindle mit einem komfortablen Shopsystem und (vermutlich) einem günstigeren Erstanschaffungspreis punkten kann. Zu hoffen bleibt dann, dass Amazon die jetzigen Kindle-Besitzer von Importgeräten nicht vergisst und ihnen auch Zugang zu deutschen Inhalten gewähren wird.

Mehr zum Thema

Noch bevor Kindle und Tolino in Deutschland an den Start gegangen sind, hat Chalid seinen ersten eBook Reader im Jahr 2007, aus Begeisterung an der Technik, aus den USA importiert. Als Mitbegründer und Chef-Redakteur hat er seit der Gründung von ALLESebook.de, im Jahr 2010, inzwischen über 100 eReader zahlreicher Hersteller getestet. Mehr erfahren