Kindle Format 8 in finaler Version verfügbar

Geschätzte Lesezeit: 2:02 min.

Amazon hat gestern bekannt gegeben, dass die Tools und Spezifikationen für das neue Kindle Format 8 – welches Amazons Pendant zu ePub 3.0 auf HTML5-Basis darstellt – nun für die Öffentlichkeit bereitgestellt wurden. Von nun an können die Tools KindleGen, Kindle Previewer, ein Plugin für Adobe InDesign und die Kindle Publishing Guidelines bei Amazon.com heruntergeladen werden um Kindle Format 8 Dateien zu erstellen. Das neue Dateiformat wird vorerst aber nur durch den Kindle Fire unterstützt.

UPDATE: Mittlerweile können alle aktuellen Kindle Modelle mit dem KF8-Format umgehen. Dazu gehören Kindle Touch (2014), Kindle Paperwhite 2 & 3 und der Voyage. Auch alle Fire Tablets, sowie diverse Apps sind mittlerweile KF8-Ready.

Im Jahr 2015 hat Amazon das Format außerdem noch weiterentwickelt und mehrere Verbesserungen eingebaut. Diese wurden im Zuge der Einführung einer neuen Anzeige-Engine bei den Kindle eReadern vorgenommen, sodass nicht nur eine neue Standard-Schriftart (Bookerly) aufgenommen wurde, sondern auch die lange ersehnte Silbentrennung einzug gehalten hat.

Das Format nennt sich KFX und wird mit dem passenden Lesegerät direkt aus dem eBook Shop heruntergeladen. Unterstützt ein Gerät das neue Dateiformat nicht, werden weiterhin AZW- bzw. Mobi-Dateien ausgeliefert. Als Kunde ist die Übergangsfrist (die durchaus mehrere Jahre dauern kann) somit sehr komfortabel.

Unpraktisch ist hingegen, dass KFX-Dateien offenbar eine schwache Kodierung besitzen und zum aktuellen Zeitpunkt (September 2015) nicht von Calibre verarbeitet werden können. Das gilt für eBooks mit und ohne Kopierschutz gleichermaßen. Will man weiterhin auf das bekannte AZW-Format zugreifen muss man die eBooks entweder händisch am PC herunterladen oder eine ältere eReader-Firmware installiert haben.

HTML5 und CSS3 sind dabei

Originalmeldung: Highlights des neuen Formats ist vor allem die Unterstützung von HTML5 und CSS3 und somit die deutlich erweiterten Gestaltungsmöglichkeiten für eBooks. Auch ePub 3.0 verfügt über diese Features, dieses haben wir hier vorgestellt. Somit sollen vor allem auf dem Kindle Fire auch teilanimierte oder interaktive Bücher dargestellt werden können. Auch die Palette an Formatierungsoptionen nimmt mit Kindle8 deutlich zu.

Einige HTML5 Optionen gab es zwar schon im vorigen Kindle-Format (Mobi7), jedoch sollte von nun an deutlich mehr möglich sein. Auch gibt es mit dem Kindle Fire endlich ein eigenes Kindle-Gerät, welches vor allem embedded Audio- und Video-files in Kindle-Dokumente abspielen kann. Auf den anderen Kindle Geräten wir Format 8 vorerst aber noch nicht unterstützt.

Untenstehend findet ihr einige Beispiele, wie zukünftig eBooks mit Kindle8 aussehen könnten.