Kindle Paperwhite klettert in der Kundengunst ungebremst weiter nach oben

Geschätzte Lesezeit: 2:36 min.

Das Warten auf den nächsten eBook Reader von Amazon dürfte in Kürze ein Ende haben (siehe unten) und trotzdem verkauft sich der Kindle Paperwhite weiterhin ausgezeichnet. Vor einigen Wochen habe ich davon berichtet, dass es der beleuchtete eReader auf eine Kundenwertung von 4,6 Sternen bei Amazon.de geschafft hat. Damit ist es das beliebteste Lesegerät des Unternehmens. Der Start der Leuchtserie war aber keineswegs so glänzend wie das jetzt den Anschein hat: Die erste Generation des Kindle Paperwhite war von massiven Problemen mit Farbwolken geplagt, was sich auch in einer niedrigen Kundenzufriedenheit direkt nach dem Marktstart bemerkbar gemacht hat. Erst nach mehreren Wochen bekam Amazon das Problem weitestgehend in den Griff. Mit dem Paperwhite 2 war die Sache dann schließlich Geschichte.

Anfang Juni hatte der eBook Reader auf Amazon.de noch 3.334 abgegebene Kundenrezensionen, mittlerweile – drei Monate später – hat sich die Zahl der Bewertungen weiter erhöht. Mit 4.364 Stimmen ist die Anzahl um mehr als 1.000 Stück gestiegen.

Beliebtheit wächst weiter

Warum ist das erwähnenswert? Auch wenn der Sommer (bzw. der Urlaub) üblicherweise gerne zum Lesen von Büchern verwendet wird, die größten Umsätze werden üblicherweise im Weihnachtsgeschäft erzielt: Das Buch ist weiterhin das beliebteste Weihnachtsgeschenk der Deutschen. Noch stärker gilt das übrigens für den Unterhaltungselektroniksektor, zu dem man digitale Lesegeräte ebenfalls zählen darf. Amazon hat die Verkäufe mit der Preissenkung des Paperwhite auf 109 Euro aber ohne Zweifel angekurbelt.

Die aktuell stärkere (und zum Teil billigere) Konkurrenz in Form von Tolino Shine, PocketBook Touch Lux 2 oder Tolino Vision hat hier offenbar keine besonderen Auswirkungen. Die Entwicklung des ersten Kindle Paperwhite im gleichen Zeitraum des Vorjahres sah ähnlich aus, wobei der erste beleuchtete eBook Reader des Unternehmens hier sicherlich noch einen „Neuheitsbonus“ hatte.

Aber zurück zum Thema: Die Kundenzufriedenheit des aktuellen Kindle Paperwhite klettert jedenfalls zusammen mit den Verkaufszahlen weiter nach oben. Während die Bewertung im Juni bei 4,555 Sternen lag und die gerundete 4,6 Stern-Wertung auf sehr wackeligen Beinen stand, sieht die Sache mit durchschnittlich 4,571 Sternen nun solider aus. Die 4,7 Sterne wird der Kindle Paperwhite aber wohl nicht mehr erreichen.

Alte Umfrage, oder baldige Neuvorstellung?

Wie Eingangs erwähnt steht die Einführung der nächsten eBook Reader Generation bei Amazon wohl kurz bevor. Das Unternehmen schickt aktuell Kundenzufriedenheitsumfragen zum Kindle aus, in denen auch folgende Frage gestellt wird „(…) wussten Sie da, dass Amazon kürzlich neue Kindle-Geräte herausgebracht hat, die vorbestellt werden können?“. Nun ist die Umfrage entweder schon ein Jahr alt, oder die nächste Neuvorstellung steht vor der Tür.

Für den nächsten Kindle stehen die Chancen in meinen Augen jedenfalls gut, dass ein 6,8 Zoll E-Ink Carta Display zum Einsatz kommen wird. Der kürzlich vorgestellte Kobo Aura H2O hat die Messlatte dahingehend hoch gelegt. Gespannt sein darf man allerdings auch, ob Amazon sich langsam auch vermehrt auf Kundenwünsche einstellt und z.B. endlich eine Silbentrennugn implementiert, die für den deutschsprachigen Markt eigentlich unerlässlich ist. Aktuell muss hierfür noch der Umweg über Calibre gegangen werden.