Kobo Glo, Aura und Aura HD erhalten Firmware 3.5.0 mit Fehlerbehebungen

Geschätzte Lesezeit: 2:14 min.

Nicht nur PocketBook macht sich dieser Tage an Fehlerbehebungen an der Software, auch Kobo arbeitet fleißig an der Firmware der verschiedenen eBook Reader. Das kanadisch-japanische Unternehmen stellt ab sofort das Softwareupdate 3.5.0 zur Verfügung, das aktuell am schnellsten über ein selbstständiges Herunterladen und Einspielen installiert werden kann. Ansonsten sollte es in den kommenden Wochen auch Over-The-Air (OTA) zu Besitzern von Kobo Glo, Aura und Aura HD ausgeliefert werden, was aber ein wenig Geduld erfordert, da nicht alle Geräte gleichzeitig versorgt werden.

Den Link zur neuen Firmware findest du bei Mobileread, inkl. passender Installationsanleitung.

Langzeitfehler ausgebessert

In erster Linie scheint es sich bei dem neuen Update um eine Reihe von Fehlerbehebungen zu handeln. Die zwei wichtigsten Korrekturen sind die Ausbesserung des Langen-Absatz-Fehlers, der bei verschiedenen Schriftgrößen und langen Absätzen für willkürliche Seitenumbrüche verantwortlich war, sowie die Behebung eines Fehler bei der Lichteinstellung nachdem man das Gerät wieder aufgeweckt hat. Mit der neuen Firmware sollte der eBook Reader sich die vorher genutzte Helligkeitsoption nun endlich zuverlässig merken.

Auf Mobileread wird darüber hinaus noch von anderen Verbesserungen bzw. Veränderungen berichtet:

  • Langer-Absatz-Bug korrigiert
  • Licht-Bug korrigiert
  • Option die Beleuchtung nach einiger Zeit automatisch zu deaktivieren wurde entfernt
  • Scrollen im Web-Browser ist schneller
  • Synchronisation funktioniert schneller
  • Verbesserte Notiznehmung
  • Stabilitätsverbesserungen
  • Neue Adobe RMSDK mit Unterstützung des neuen DRM

Neue Hardware von Sony?

Damit konzentriert sich Kobo nun vornehmlich auf die Behebung von seit langer Zeit bekannten Fehlern, anstatt neue Funktionen einzubauen. Das ist besonders sinnvoll, da Kobo in der Vergangenheit mit neuen Funktionen auch oft neue Fehler eingebaut und bestehende Kunden immer wieder gefrustet hat.

Es wird allerdings interessant sein zu sehen, ob Kobo das nun hoffentlich bald völlig fehlerfreie System auch bei zukünftigen eBook Readern einsetzen wird. Nachdem Kobo und Sony in den vergangenen Monaten die Zusammenarbeit auf Softwareebene vertieft haben, wäre es durchaus vorstellbar, dass auch bei der neuen Hardware zusammengearbeitet wird und damit eine (modifizierte) Sony-Software zum Einsatz kommen könnte. Dass eines der nächsten Lesegeräte – der Kobo Aura H2O – dann auch wasserdicht sein soll, bestärkt die Vermutung der Hardware-Zusammenarbeit, denn Sony stellt bereits seit geraumer Zeit wasserdichte Tablets und Smartphones her, während diese Entwicklung bei anderen Unternehmen noch eher in den Anfängen steckt.

Das muss aber natürlich nicht automatisch bedeuten, dass auch die Software von Sony kommt. Wir werden es aber noch früh genug erfahren, denn der Marktstart der neuen Gerätegeneration dürfte wie immer im August oder September erfolgen. In der Zwischenzeit kann man sich noch am vergünstigen Kobo Aura erfreuen, der aktuell für nur 99 Euro erhältlich ist.