Deutschland: eBook Marktanteil hat sich verdoppelt

Geschätzte Lesezeit: 1:24 min.

Es sollte eigentlich keine große Überraschung sein, aber in Anbetracht des eher gemächlichen Wachstums des deutschen eBook Marktes ist es auf jeden Fall ein positives Signal. Die Rede ist vom gesteigerten Wachstum des eBook Marktes im bisherigen Jahr 2012.

Wie Media Control auf Basis einer repräsentativen Umfrage unter 10.000 Personen berichtet, haben sich die eBook-Verkäufe 2012 in Deutschland fast verdoppelt. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden fast so viele eBooks verkauft wie im Gesamtjahr 2011. In Zahlen bedeutet das: 4,59 Millionen verkaufte eBooks. Der Marktanteil den eBooks am Buchmarkt damit einnehmen, ist von ca. 1 Prozent auf etwa 2 Prozent gewachsen. Damit hat sich der Marktanteil verdoppelt.

Aber nicht nur den kostenpflichten eBook Downloads muss Aufmerksamkeit geschenkt werden, denn ein beträchtlicher Anteil der Gesamtdownloads fällt den kostenlosen eBooks zu. Laut Media Control wurden im gleichen Zeitraum 3,24 Millionen gratis eBooks heruntergeladen, was ca. einem Verhältnis von 59:41 von kostenpflichtigen zu kostenlosen eBooks entspricht.

Der durchschnittliche Preis eines eBooks ist im Jahr 2012 außerdem gesunken. Während man 2011 im Schnitt noch 9,65 Euro für einen Titel bezahlen musste, sind es 2012 nur 8,64 Euro.

Richtig interessant werden die Wachstumszahlen für Ende 2012 bzw. Anfang 2013 sein. Der Kampf um die Gunst der KundInnen wird in diesem Weihnachtsgeschäft besonders stark sein. Noch nie gab es so viele eBook (Reader) Anbieter, welche ihre Produkte zu so niedrigen Preisen auf den Markt gebracht haben. Damit werden die eBook-Downloads besonders nach Weihnachten mit großer Wahrscheinlichkeit deutlich ansteigen. Schon im letzten Jahr durften sich einige Verlage über ein explosionsartiges Ansteigen der Downloadzahlen direkt nach Weihnachten freuen – allerdings waren die alle in Großbritannien ansäßig, wo der eBook Markt schon in den letzten Monaten deulich an Fahrt aufgenommen hat.