Anleitung: Kindle Paperwhite und Kindle Voyage Jailbreak mit Firmware 5.6.5

Lesezeit: 5:53 Min.
Anleitung: Kindle Paperwhite und Kindle Voyage Jailbreak mit Firmware 5.6.5

Die Modifikation von eBook Readern hat sich mittlerweile als sehr beliebt herausgestellt und hat eine durchaus lange Tradition. Von Sony über PocketBook, Kobo und Tolino (Root) bis hin zu Amazon lassen (bzw. ließen) sich viele Modelle den Nutzerbedürfnissen abseits der Grundfunktionen in der einen oder anderen Weise anpassen.

Meistens sind diese Modifikationen vom Hersteller aber nicht vorgesehen und nutzen Sicherheitslücken im System. Nach offiziellen Updates werden solche Lücken dann oftmals geschlossen, sodass die Modifizierbarkeit mancher Geräte danach nicht mehr möglich ist. Dazu gehörten auch die Kindle-Modelle.

Vor geraumer Zeit habe ich hier eine Anleitung veröffentlicht, wie man den Kindle Paperwhite mit den Firmwareversionen 5.0.x bis 5.4.4.2, später bis 5.4.5 „jailbreaken“ kann. Als Amazon die betroffene Sicherheitslücke geschlossen hat, wurde dem Jailbreak ein Riegel vorgeschoben, sodass man den beliebten eReader nicht mehr knacken konnte. Bis jetzt.

Hintergrund und Firmwares 5.6.5 & 5.7.2

Vor einigen Monaten hat ein Nutzer bei Mobileread dann aber doch einen Weg gefunden um die Firmware mit der Versionsnummer 5.6.5 zu jailbreaken und somit wieder die bekannten Modifikationen aufzuspielen. In Abstimmung mit Amazon hat der Hacker die Sicherheitslücke allerdings nicht sofort publik gemacht, sondern hat dem Hersteller Zeit gegeben, um ein Update zu veröffentlichen.

Dieses Update kam nun in Form der kürzlich veröffentlichten Firmware 5.7.2, über die ich hier berichtet habe.

Das wurde nun zum Anlass genommen, den Jailbreak für die Firmware 5.6.5 zu veröffentlichen. Somit kann man den Kindle Paperwhite 2 und 3, den Kindle Voyage und das Basismodell mit der Softwareversion 5.6.5 knacken und modifizieren.

Für all jene Nutzer die ihren Kindle bereits auf die neue Firmware 5.7.2 aktualisiert haben, funktioniert die nachfolgend beschriebene Anleitung (noch) nicht. Aktuell arbeiten ein paar findige Mobileread-Nutzer allerdings gerade an der Möglichkeit ein Firmwaredowngrade zu ermöglichen, sodass man die ältere 5.6er Software wieder einspielen (und nach dem Jailbreak auf 5.7.2 aktualisieren) kann. Sobald das klappt, erfährst du es an dieser Stelle.

Kindle mit Firmware 5.6.5 jailbreaken

Wie immer gilt an dieser Stelle der Vermerk, dass die nachfolgenden Schritte einen Garantieverlust zur Folge haben können und von unserer Seite keine Verantwortung für etwaige Probleme übernommen werden kann. Daher: Alles auf eigene Gefahr!

Zum Jailbreak und der nachfolgenden Modifizierung eines Kindle mit Firmware 5.6.5 benötigt man folgende Dateien. Das erste Paket wurde von mir zusammengestellt und beinhaltet die einzelnen Komponenten. Alternativ kann man sie auch direkt bei Mobileread herunterladen (die fünf nachfolgenden Links):

Hat man das Jailbreak-Paket geladen, entpackt man es in ein beliebiges Verzeichnis.

Im ersten Schritt muss man nun die Sicherheitslücke nutzen, um den Kindle Paperwhite, Kindle Voyage oder normalen Basis-Kindle für externe Updates freizuschalten. Zuerst steckt man den eBook Reader per USB an den PC. Danach öffnet man den Ordner „1. Kindle Jailbreak“ des Jailbreak-Pakets und kopiert die Datei „jb“ in das Hauptverzeichnis des Kindle eReaders.

JB-Datei ins Hauptverzeichnis des Kindle kopieren

Nun startet man den Internet-Browser („Beta-Browser“) am Kindle Paperwhite bzw. Voyage und öffnet folgende URL:

Hierbei gilt es zu beachten, dass diese Webseite diverse Javascript-Anweisungen ausführt und eine Sicherheitslücke des Kindle Betriebssystems nutzt. Wenn man der externen Homepage nicht vertraut, kann man die HTML-Dateien im Jailbreak-Paket auch auf einem eigenen Webserver hosten und aufrufen.

Nun öffnet sich die Webseite, man liest die Warnung durch und drückt auf „I Agree“. Daraufhin wird man zu einer weiteren Seite geleitet, auf der die nächsten Schritte beschrieben sind. Hier klickt man auf „Stage1″ und bekommt als nächstes einen Ladefehler zu sehen. Das ist normal!

Nun geht man einen Schritt zurück und tippt auf „Stage2″. Daraufhin öffnet sich der Homescreen und man kann in der Titelleiste als nächstes die Anweisung „Run ;fc-cache in the search bar“ sehen. Hinweis: Wenn der eReader nicht automatisch auf den Startbildschirm wechselt, dann funktioniert der Jailbreak mit deinem Gerät nicht. In dem Fall kann man nur nochmal alle Schritte kontrollieren. Wenn man sich sicher ist, dass alles korrekt ausgeführt wurde, muss man auf den Jailbreak verzichten.

Man tippt auf das Suchsymbol in der Menüleiste und gibt „;fc-cache“ (ohne Anführungszeichen) ein und bestätigt mit der virtuellen Eingabetaste.

Daraufhin ändert sich der Status in der Titelleiste auf „Jailbreak succeeded!„. Damit wurde der Kindle Paperwhite bzw. Kindle Voyage geknackt. Jetzt aktiviert man zur Sicherheit den Flugmodus, damit der eReader nicht in der Zwischenzeit das OTA-Update auf 5.7.2 ausführt.

Hotfix ebenfalls ins Hauptverzeichnis des eReaders

Man steckt den eBook Reader wieder per USB-Kabel an den PC und kopiert die Datei „Update_jailbreak_bridge_1.14.N_install.bin“ im Verzeichnis „2. Hotfix“ des Jailbreak-Pakets in das Hauptverzeichnis des Kindle. Ist das erledigt, trennt man die USB-Verbindung und wechselt am eReader in die Einstellungen.

Hier tippt man wieder auf’s Menü-Symbol und wählt „Kindle aktualisieren“. Die Nachfrage bestätigt man mit „OK“, woraufhin das Gerät automatisch neu startet und das Update (normalerweise) in Windeseile durchlauft. Nach ca. 1 bis 2 Minuten sollte man wieder am Startbildschirm des Paperwhite oder Voyage landen.

Das war’s schon mit dem Jailbreak! Der eBook Reader ist nun für weitere Modifikationen freigeschaltet. Auch bei einem Update auf Firmware 5.7.2 bleibt der Jailbreak erhalten.

Jailbreak nutzen, KUAL und KOReader installieren

Kindle Launcher am Startbildschirm

Damit man die neu gefundene Freiheit auch nutzen kann, empfiehlt sich die (optionale) Installation von KUAL. Man schließt den Kindle Paperwhite bzw. Voyage wieder per USB an den PC und kopiert die Datei „KUAL-KDK-2.0.azw2″ im Ordner „4. KUAL“ in das Dokumente-Verzeichnis (!) des Kindle.

Das USB-Kabel steckt man jetzt wieder ab und wartet einen kurzen Moment, bis am eReader die Kindle-Launcher-Verknüpfung (KUAL) auftaucht. Ist das geschehen, startet man KUAL mit einem Antippen. Jetzt befindet man sich im Launcher, der allerdings noch leer ist. Man wechselt wieder auf den normalen Kindle-Startbildschirm und steckt abermals das USB-Kabel an.

Tipp: Wenn du anstatt des normalen KUAL-Coverbildes lieber das gleiche wie im Screenshot (rechts) verwenden möchtest, kannst du diese Datei in den Ordner „\developer\KUAL\metadata“ am Kindle kopieren und das vorhandene „thumbnail.jpg“-Bild ersetzen.

KOReader in Aktion am Kindle Paperwhite 3

Jetzt kopiert man aus dem Jailbreak-Paket im Ordner „4. Koreader“ die Verzeichnisse „extensions“ und „koreader“ ins Hauptverzeichnis des Kindle Paperwhite bzw. Kindle Voyage. Etwaige Nachfragen, um die Verzeichnisse zu kombinieren und bestehende Dateien zu überschreiben, bestätigt man mit „Ja“.

Abschließend steckt man das USB-Kabel wieder ab und startet am eReader den „Kindle Launcher“. Hier befinden sich die Menüpunkte KUAL und KOReader. Damit hat man das Lesegerät nun erfolgreich „gejailbreakt“ und um ein alternatives Leseprogramm erweitert. Weitere Applikationen und Änderungen lassen sich nun ebenfalls vornehmen, wie z.B. die Einstellung von Schlafbildern oder das Ändern der Schriftarten.

Nützliche Links:

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: