Zubehörtest: Kobo Glo SleepCover

Geschätzte Lesezeit: 3:52 min.

Beim Kauf eines eBook Readers ist nur das Allernötigste dabei: Das Gerät selbst und ein USB-Kabel. Manchmal fehlt selbst die Schnellstartanleitung. Früher war das noch anders. Als Sony alleine am deutschen Markt war und die Konkurrenz noch nicht einmal das Licht der Welt erblickt hatte, waren die eBook Reader zwar jenseits der 200 Euro Marke deutlich teurer, aber haben auch mehr Zubehör mitgebracht. Eine hochwertige Lederhülle war es z.B. beim Sony PRS-505.

Jetzt muss man die Hüllen extra kaufen und steht wie so oft vor der Qual der Wahl. Unzählige Anbieter bieten eigene Hüllen an, wobei man auf den Produktfotos oft nicht erkennt wie gut oder schlecht die Verarbeitung und das Material eigentlich sind.

Um euch die Wahl zu erleichtern, haben wir uns diesmal das originale Kobo Glo SleepCover genauer angesehen. Die Hülle wird von Kobo selbst produziert und vertrieben.

Bildergalerie

no images were found

Ausgezeichnet verarbeitet, guter Sitz …

Das Kobo Glo SleepCover gibt es in mehreren Farben und Ausführungen, in Stoff und in Leder. Wie man an den Fotos sehen kann, habe ich die graue Stoffausführung zur Verfügung.

Der erste Eindruck des Kobo Glo SleepCover ist ausgezeichnet und auch wenn man sich die Hülle genauer ansieht, gibt es nichts zu bemängeln. Der Stoff auf der Außenseite und das weiche Material auf der Innenseite greifen sich angenehm an, die Nähte sind absolut sauber verarbeitet (siehe Detailfotos), ohne irgendwelche losen Fäden oder Ungenauigkeiten und der Kobo Glo sitzt perfekt.

Den Reader spannt man über 4 Plastikklammern in den Ecken in die Hülle ein. Das macht man ganz einfach, indem man den Kobo Glo reindrückt und er in die Halterungen rutscht. Angst, dass sich der Reader selbstständig macht, braucht man keine zu haben, denn sobald er erst in der Hülle sitzt, bleibt er auch dort. Die Klammern halten den Reader nämlich bombenfest. Die Lösung ist nicht nur funktional, sondern finde ich persönlich auch eleganter als der durchgehende Plastikrahmen bei der Kindle Paperwhite Hülle.

Vier solcher Klammern halten den Kobo Glo in Position

Auf der Rückseite der Hülle befindet sich das Kobo Logo und ein Gummiband. Indem man das Band über die Vorderseite zieht, kann man ungewolltes Öffnen in der Tasche o.ä. verhindern. Die Hülle selbst ist ausreichend stabil, sodass sie genügend Schutz für den eBook Reader bietet.

… und tolle Funktion

Das klingt alles schon ganz gut, aber im Grunde ist es ja nichts neues und zum Preis von ca. 40 Euro erwartet man sich schließlich ein gut und sauber verarbeitetes Produkt. Die eigentliche Besonderheit der Hülle liegt in der namensgebenden SleepCover-Funktion. In der Hülle sitzt ein (schwacher) Magnet, welcher mit einem Gegenstück im Kobo Glo interagiert.

Klappt man die Hülle auf, wird der Kobo Glo automatisch aus dem Standby-Modus aufgeweckt und gestartet, schließt man die Hülle, geht der Kobo Glo wieder zurück in den Schlafmodus. Man kennt diese Funktion bereits vom Apple iPad und dem dazugehörigen Smart Cover. Im Praxisbetrieb ist die Funktion beim Kobo Glo SleepCover auf jeden Fall ein nettes Gimmick, welches die Handhabung des Geräts erleichtert. Die Sleep-Funktion wird dabei auch zuverlässig ausgelöst, sodass man keine Angst zu haben braucht, dass sich der Reader nicht deaktiviert, wenn man ihn weggelegt hat.

Besonders praktisch ist dabei auch, dass sich der Kobo Glo die Lichteinstellung merkt, welche man zuletzt in Verwendung hatte, sodass man diese auch mit der Hülle nicht neu zu aktivieren braucht.

Liegt gut in der Hand

Wie bereits erwähnt, greift sich das verwendete Material angenehm an, aber auch die sonstige Haptik stimmt. Wie immer bei einer zusätzlichen Schutzhülle, erhöht sich das Gewicht bei der Verwendung, was bei langen Lesesessions schon mal auf die Hände gehen kann. Je nach Material und Ausführung muss man beim Gesamtgewicht von Kobo Glo inkl. SleepCover mit ca. 300 Gramm rechnen.

Das Kobo Glo SleepCover liegt inkl. Reader gut in der Hand

Im Betrieb kann man das SleepCover einfach umklappen, sodass es im Lesebetrieb nicht stört. Im Gegenteil: Indem man das Cover so hält, hat man besonders mit großen Händen einen guten Halt.

Unterm Strich gibt es wirklich nichts zu meckern. Das Kobo Glo SleepCover ist ausgezeichnet verarbeitet, haptisch ansprechend und die Sleep-Funktion im Lesealltag ein praktisches Extra. Einziger Wermutstropfen: Der Preis ist mit 36 Euro recht hoch. Aber das muss man wohl im Kauf nehmen, wenn man einen eleganten und passgenauen Schutz mit ausgezeichneter Verarbeitung sucht.