Anleitung: Bildschirmschoner für Kobo eBook Reader

Lesezeit: 3:03 Min.
Anleitung: Bildschirmschoner für Kobo eBook Reader

Kobo gehört hierzulande zu den vier wichtigsten eBook Reader Anbietern und erfreute sich insbesondere in den letzten Monaten dank des hervorragenden Aura H2O großer Beliebtheit. Neben der tollen Hardware, bietet Kobo auch eine umfangreiche Softwarefunktionalität, welche die allermeisten Anforderungen der Nutzer befriedigen dürfte.

Nichtsdestotrotz gibt’s aber natürlich auch hier immer Verbesserungsmöglichkeiten (wie bei jedem anderen eReader). So haben wir vor einiger Zeit bereits den Nachtmodus vorgestellt, der sich mit Hilfe einer einfach zu installierenden Modifikation nutzen lässt. Heute schauen wir uns eine andere Erweiterung an, die aktuelle Kobo eBook Reader um eine neue Funktion aufhübscht.

Die Rede ist von einem Bildschirmschoner (Anmerkung: Das ist eigentlich nicht der richtige Ausdruck, da sich Bilder am E-Ink Display auch nach langer Anzeige nicht einbrennen, wie das bei herkömmlichen Monitoren – meist älterer Generation – der Fall ist. Der Einfachheit halber wird aber dennoch oft von Bildschirmschonern gesprochen.) bzw. einem Anzeigebild für den Ruhemodus. Dabei können mehrere Bilder in ein eigens angelegtes Verzeichnis kopiert werden, die dann zufällig ausgewählt werden, sobald man den eBook Reader in den Ruhemodus versetzt.

Installation

Die Modifikation, erstellt vom Kobo-Nutzer „frostschutz“, ist auf aktuellen Firmwares der Versionen 3.12.x und 3.13.x lauffähig und wurde erfolgreich auf einem Kobo Aura H2O und Kobo Glo getestet. Auch die anderen aktuellen Kobo Modelle (Aura und Aura HD) sollten mit den genannten Firmwareversionen nutzbar sein. Für Kobo Touch und Mini gibt’s hingegen keine Firmware mit den benötigten Nummern. Aktuell nur für den Kobo Aura H2O mit Firmware 3.15.x nutzbar, andere Modelle mit der Firmware werden momentan nicht unterstützt. Wie immer empfiehlt es sich bei solchen Anpassungen, sicherheitshalber alle eBooks und sonstige Daten am Gerät, vor der Installation, zu sichern.

  1. Zu Beginn lädt man sich die aktuellste Version der Modifikation hier oder bei Mobileread herunter. Hinweis: Für Aura H2O mit Firmware 3.15.x dieses Paket nutzen.
  2. Nun entpackt man die heruntergeladene ZIP-Datei in ein beliebiges Verzeichnis am Computer. Darin befindet sich neben der ReadMe-Datei auch ein Archiv mit dem Namen KoboRoot-ScreenSaver.tgz.
  3. Die Datei „KoboRoot-ScreenSaver.tgz“ wird nicht entpackt, sondern in „KoboRoot.tgz“ umbenannt.
  4. Nun steckt man den eBook Reader per USB an den Computer und kopiert die Datei in das Verzeichnis „.kobo“ am Lesegerät.
  5. Ist das erledigt, kann die USB-Verbindung getrennt werden. Der eBook Reader startet dann nach einer kurzen automatischen Installation von selbst neu.
  6. Mitgeliefert sind bereits drei Bildschirmschoner-Bilder die man nach Belieben erweitern kann. Dazu steckt man den eReader nach erfolgter Installation wieder per USB an den Computer und kopiert die gewünschten Bilder im richtigen Format (siehe unten) als PNG-Datei in das Verzeichnis „.Screensaver“. In den Geräteeinstellungen muss unter „Ruhemodus und Energie“ das Häckchen bei „Aktuelle Lektüre zeigen“ entfernt werden, andernfalls wird das Cover des gerade gelesenen eBooks angezeigt.
  7. Das war’s! Ist alles erledigt, werden die im Verzeichnis hinterlegten Bilder in zufälliger Reihenfolge eingeblendet, sobald man den eReader in den Ruhemodus versetzt.

Will man die Modifikation wieder deinstallieren, legt man einfach eine leere Datei mit dem Namen „uninstall“ im Screensaver-Verzeichnis an.

So kann das Endergebnis aussehen: Kobo Aura H2O im Ruhemodus, mit eigenem Bildschirmschoner

Benötigte Maße der Bilder

Nachfolgend noch eine Liste der benötigten Bildauflösungen der verschiedenen Kobo eReader:

Sind die Bilder zu groß oder zu klein, werden diese unskaliert in der linken oberen Ecke ausgerichtet angezeigt. Die Bilddateien müssen im PNG-Format vorliegen.

Viel Spaß beim Individualisieren des eBook Readers!

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: