Tolino eReader erhalten Querformat, Browseroptimierung und mehr

19. März 2015
Lesezeit: 4:06 Min.
Tolino eReader erhalten Querformat, Browseroptimierung und mehr

Heute dürfen sich Tolino eReader Besitzer über das neue Softwareupdate mit der Versionsnummer 1.6.0 freuen. Dieses löst die aktuelle 1.5.x Firmware ab, soll in Kürze für Tolino Vision 2, Vision 1 und Shine erscheinen und bringt eine Reihe neuer, oft gewünschter Softwarefunktionen mit (die z.T. schon lange überfällig waren!).

Am wichtigsten dürfte für viele vermutlich die Implementierung des Querformatmodus sein. Ab sofort kann man eBooks (und den Browser) um 90 und 270 Grad drehen, sodass sich die Ablesbarkeit je nach Dokumentformatierung (insbesondere bei PDF-Dateien) verbessern lässt.

Eine Komfortverbesserung bringt die Wischnavigation in der Bibliothek. Bisher musste man die virtuellen Pfeiltasten am unteren Rand betätigen um die weiteren Bibliotheksseiten anzuzeigen. Nun klappt das deutlich intuitiver und schneller mit einem einfachen Wischen – so wie auch bei allen anderen Anbietern. Ebenfalls neu ist das Kontextmenü in der Bibliothek, das nach langem Fingerdruck ein paar zusätzliche Optionen bietet.

Browser wird befreit

Der Internetbrowser unterstützt nun auch endlich Lesezeichen

Die wohl größe Überraschung ist die Erweiterung der Internetbrowser-Funktionalität. Eigentlich besitzt Android ohnehin einen ausgezeichneten Browser. Dieser wurde bei den Tolino-Geräten aber in zwei entscheidenden Punkten massiv beschnitten: Es gab keine Lesezeichen und die Text-Reflow-Funktion wurde entfernt.

Das ist nun Geschichte, denn beide Funktionen sind ab sofort verfügbar. Mit Hilfe der Lesezeichen kann man beliebte Webseiten abspeichern und mit wenigen Klicks aufrufen. Das ist für Nutzer der Onleihe ebenso praktisch wie für Personen die in anderen eBook-Shops direkt am Gerät einkaufen möchten oder regelmäßig Nachrichtenseiten abrufen.

Letzteres macht nun dank der Text-Reflow-Funktion auch deutlich mehr Sinn, denn sobald die Webseitenanzeige per Pinch-To-Zoom vergrößert wird, passt sich die Textanzeige an die Breite des Bildschirms an. So kann man auch längere Textpassagen bequem am E-Ink Display lesen, ohne andauernd horizontal scrollen zu müssen.

Überraschend kommt die Erweiterung der Browserfunktionalität deshalb, da dafür wohl nicht viel Arbeit nötig war und man sich in der Vergangenheit ganz bewusst gegen diese Funktionen entschieden haben dürfte. In beiden Fällen handelt es sich nämlich um reguläre Anwendungsbereiche des Android-Webrowsers. Es sieht fast so aus, als ob die verantwortlichen Softwareentwickler einen (willkommenen!) Sinneswandel hatten.

Weitere Verbesserungen

Der neu implementierte Querformatmodus lässt sich mit einer Drehung von 90 und 270 Grad nutzen, sowohl im normalen Lesebetrieb, als auch im Browser.

Ebenfalls neu ist die Schriftgrößenanpassung via Pinch-To-Zoom, was nun stufenlos und dank eingeblendeter Anzeige sehr schnell und intuitiv funktioniert.

Außerdem wurde die Kapitelanzeige der Leseapplikation verbessert. Mit einem Klick werden die verbleibenden Seiten zum Kapitelende angezeigt. Das ist zwar nicht so praktisch wie die Anzeige der verbleibenden Lesezeit bei einigen Konkurrenten, aber auf jeden Fall eine sinnvolle Neuerung für alle aktuellen Tolino-Nutzer und lässt hoffen, dass in dieser Hinsicht noch weitere Verbesserungen folgen werden.

Abgesehen davon wurde laut Changelog auch das Scrollingverhalten im Browser und bei PDFs verbessert, was ich auf den ersten Blick (und ohne direkten Vergleich) allerdings nicht feststellen konnte.

Software 1.6.0 für die Tolino eBook Reader bringt insbesondere mit dem Querformatmodus und den Verbesserungen des Browsers lange gewünschte Funktionen mit, deren Fehlen oftmals kritisiert wurde. Ganz offensichtlich haben sich die Tolino-Verantwortlichen die Kritik zu Herzen genommen und versuchen die Kundenwünsche zu erfüllen. Dass man von der bisherigen Strategie des Browserbeschnitts abgerückt ist und die regulären Android-Funktionen nun doch freigeschaltet hat, ist den Tolino-Partnern in meinen Augen jedenfalls hoch anzurechnen und vereinfacht die Nutzung alternativber eBook-Quellen ebenso wie das Lesen von Nachrichten.

Das Update ist offiziell noch nicht erhältlich, soll aber noch im Laufe des heutigen Tages für alle drei Tolino-Modelle erscheinen – entweder per Over-The-Air-Update via WLan oder mit dem manuellen Update direkt von der Tolino-Homepage.

UPDATE: Mittlerweile ist die neue Firmware offiziell verfügbar.

Offizielles Changelog

Nachfolgend das offizielle Changelog:

  • Lesen im Querformat: Lesen und browsen Sie auch im Querformat.
  • Neue Wischgesten-Navigation: Ab jetzt können alle Inhalte auf der Startseite und in der Bibliothek per Wischgeste weitergeblättert werden.
  • Schriftgrößen verändern: Vergrößern oder verkleinern Sie die Schrift während des Lesens, indem Sie die Finger auf dem Display zusammen- oder auseinanderziehen.
  • Zoomen im Web-Browser: Vergrößern oder verkleinern Sie Webseiten, indem Sie zwei Finger auf dem Display zusammen- oder auseinanderziehen.
  • Lesezeichen im Web-Browser: Erstellen Sie Lesezeichen für Ihre Lieblings-Webseiten.
  • Flüssigeres Scrollen und Zoomen: im Web-Browser und in PDF-Dokumenten.
  • Vereinfachte Kapitelnavigation: Sie können jetzt noch einfacher von Kapitel zu Kapitel springen. Zudem sehen Sie, wie viele Seiten im Kapitel noch nicht gelesen wurden.
  • Kontextmenü: Tippen Sie in der Bibliothek längere Zeit auf einen Titel, öffnet sich das Kontextmenü, das Ihnen die Möglichkeit bietet, mehr Details zu erfahren, das Dokument in die tolino Cloud zu laden, in eine Sammlung zu übernehmen oder aus der Bibliothek zu löschen.
  • Die Verlinkung in PDFs wurde verbessert.
  • Fehlerbehebungen
Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: