Kobo Aura One mit 7,8 Zoll Display in Arbeit

11. August 2016
Lesezeit: 2:48 Min.
Kobo Aura One mit 7,8 Zoll Display in Arbeit

Als Amazon vor wenigen Wochen den Kindle Oasis vorab ohne Spezifikationen angekündigt hat, waren viele eBook Reader Fans großer Hoffnung, dass es sich dabei um ein Gerät mit gewachsener Displaydiagonale handelt. Immerhin hat der wichtigste globale Konkurrent – Kobo – mit dem Aura H2O (und bereits mit dem Vorgänger Aura HD) einen überaus beliebten und erfolgreichen eReader im Sortiment, der mit seiner 6,8 Zoll Bildschirmgröße abseits des 6 Zoll Segments bestens aufgestellt ist.

Während Amazon in Hinblick auf die Displaygröße vorerst nicht auf die Kundenwünsche eingeht, scheint das bei Kobo anders zu sein. Wie Liliputing berichtet, taucht auf der Homepage der US-amerikanischen Telekommunikationsbehörde FCC ein neues Kobo-Modell auf. Dieses hat die Produktnummer N709 und wird auf den Namen Kobo Aura One hören.

Das Besondere: Laut der Produktbezeichnung „7.8 inch Electronic Display Device“, soll der Aura One ein 7,8 Zoll großes Display besitzten. Der Name „Kobo Aura One“ stammt ebenfalls von den FCC Dokumenten zur ID Label Location.

Geringes Gewicht, mit oder ohne Beleuchtung?

Das Dokument zur Ermittlung des SAR-Wertes gibt darüber hinaus auch einen Hinweis auf die Akkukapazität von 1.200 mAh. Das ist ein überaus interessanter Punkt, denn man würde eher annehmen, dass die Größe des Akkus zusammen mit dem Display wächst. Der Kobo Aura H2O hat ebenso wie viele aktuelle 6 Zöller mit E-Ink Carta Display eine Akkukapazität von 1.500 mAh.

Der kleinere Akku des Kobo Aura One könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Gerät auf ein möglichst geringes Gewicht hin entwickelt wurde. Ebenso könnte es bedeuten, dass keine eingebaute Beleuchtung mit dabei ist. Auch wenn ich Letzteres für eher unwahrscheinlich halte, so muss man sich doch vor Augen halten, das beleuchtete 8 Zöller anderer Hersteller bisher noch keine überzeugende Vorstellung abliefern konnten.

Im Vergleich zu den üblichen 6 Zoll Modellen und auch zum Aura H2O erfolgt die Ausleuchtung bei den (wenigen) beleuchteten 8 Zöllern weniger kontrastreich und viel ungleichmäßiger. Ein Fehlen der Beleuchtung bei Kobos 7,8 Zoll Modell ist daher nicht gänzlich auszuschließen.

Sonstige technische Spezifikationen bleiben die FCC Dokumente allerdings schuldig. Der Kobo Aura One wird wie die bisherigen Modelle wieder von Netronix gefertigt (und entwickelt).

6 Zoll Modell soll ebenfalls kommen

Daneben scheint auch ein neues 6 Zoll Modell in Arbeit zu sein, das mit der Typenbezeichnung N236 ebenfalls bei der FCC aufgetaucht ist. Der Akku ist hier mit 1.500 mAh ebenso groß wie bei anderen Modellen in dem Segment. Wie dieses Modell positioniert wird, bleibt völlig offen.

Kobo hat bereits zwei 6 Zoll eReader im Sortiment: Der Glo HD und der Touch 2.0 sind seit geraumer Zeit erhältlich. Platz für ein zusätzliches Lesegerät in dem Größensegment sehe ich persönlich nicht und würde eher darauf tippen, dass eines der beiden anderen abgelöst werden soll.

Wie man sieht, ist damit aktuell nicht sehr viel bekannt – lediglich, dass zwei neue Kobo eBook Reader in der Mache sind und welche Displaygrößen sie haben sollen. Ob Wasserdichtigkeit wieder eine Rolle spielt und Kobo weiterhin (bzw. wieder) auf eine MicroSD-Speicherkarten-Erweiterung setzt, bleibt offen.

Ebenso unbekannt ist der Marktstart, wobei die Chancen gut stehen, dass die Vorstellung der beiden Modelle (oder zumindest eines der beiden) im Spätsommer erfolgen wird. Bis dahin werden die Erwartungen an das 7,8 Zoll große Gerät ohne Zweifel sehr groß sein.

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: