Kindle und Tolino Herbstangebote: Bis zu 30 Euro sparen

25. November 2016
Lesezeit: 4:38 Min.
Kindle und Tolino Herbstangebote: Bis zu 30 Euro sparen

Langsam aber sicher läuft das Weihnachtsgeschäft im Handel an und das macht sich auch schon beim eBook Reader bemerkbar. Sowohl Amazon als auch die Tolino-Partner bieten deren Lesegeräte gerade zeitlich begrenzt um bis zu 30 Euro billiger an als normal.

Den Einsteiger-Kindle gibt’s um 10 Euro günstiger. Statt 70 Euro werden aktuell nur 60 Euro fällig. In unserem Test konnte der eReader insbesondere mit der von den teureren Geräten bekannten, umfangreichen Software, aber auch mit der soliden Anzeigequalität überzeugen. Insbesondere für digitale Skeptiker, aber auch für Kinder eignet sich das Basismodell.

Kindle Paperwhite mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Wer gleich in die Vollen gehen möchte, greift aber besser zum Kindle Paperwhite. Das wichtigste Amazon-Modell kann mit der 300 ppi Retina-Auflösung, einer gleichmäßigen Beleuchtung und der kontrastreicheren Anzeigequalität punkten. Mit nur 100 Euro (statt 120 Euro) ist der Preis des Paperwhite nicht viel höher als der des Basismodells. Der Aufpreis zahlt sich dabei in meinen Augen auf jeden Fall aus.

Und zu guter Letzt gibt’s auch das Premium-Modell Kindle Voyage billiger zu haben. Der Preisabschlag beträgt 30 Euro, womit man 160 Euro auf den Tisch legen muss (statt 190 Euro). Die Ersparnis ist hier besonders erfreulich, da der Preis des mittlerweile rund zwei Jahre alten Voyage lange Zeit in Stein gemeißelt war und auch an vielen Aktionstagen nicht verändert wurde.

Ein Tipp für Bastler: Modifikationen bzw. Erweiterungen der Kindle-Software sind dank der kürzlich wiedererlangten Jailbreak-Möglichkeit neuerlich möglich. Damit sind die Modelle nicht nur für Otto-Normal-Verbraucher interessant, sondern auch für fortgeschrittene Nutzer.

Die Kindle-Rabatte gelten bis Mittwoch, 19. Oktober 2016, 09:00 Uhr bzw. solange der Vorrat reicht.

Tolino Shine 2 HD als heißer Paperwhite Konkurrent

Aber auch abseits des Kindle-Systems kann man momentan ein Schnäppchen machen. Den Tolino Shine 2 HD gibt’s bei eBook.de aktuell um 20 Euro günstiger. Statt 120 Euro muss man nur 100 Euro auf die virtuelle Ladentheke legen. Die Laufzeit des Angebots wird nicht genannt.

Die Anzeigequalität des Shine 2 HD ist gleich gut wie beim Kindle-Konkurrenten und auch die Bedienung ist ebenso einfach. Nur beim Softwareumfang muss man im direkten Vergleich kleinere Abstriche machen. Diese relativieren sich dank der ePub-Dateiformatunterstützung aber wieder.

Darüber hinaus kann man die Tolino-Modelle rooten, wodurch man vollen Zugriff auf das zugrundeliegende Android-Betriebssystem bekommt. Dadurch wird auch App-Sideloading möglich.

Aber nicht nur den Shine 2 HD gibt’s günstiger, auch den Tolino Vision 3 HD bekommt man mit einem Preisabschlag. Nur 140 Euro (statt 160 Euro) werden für das wassergeschützte Modell bei Thalia.de fällig. Abgesehen vom Wasserschutz kann der Vision 3 HD mit der moderneren Optik mit planer Gehäusefront punkten. Das Angebot gilt bis zum 23. Oktober 2016.

Wer eher in Wassernähe liest und das tabletähnliche Design bevorzugt, kann bei Thalia ein gutes Schnäppchen machen. Für preisbewusste Käufer denen diese beiden Dinge nicht so wichtig sind, ist der Tolino Shine 2 HD die vernünftigere Wahl.

Neuvorstellungen zur Frankfurter Buchmesse?

Vor wenigen Tagen habe ich schon davon berichtet, dass sich mit der fehlenden Verfügbarkeit des Kindle Voyage in den USA möglicherweise der lange erwartete Nachfolger des Geräts ankündigen könnte.

Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft und zusammen mit der Frankfurter Buchmesse (19.-23. Oktober) würde eine Markteinführung des Kindle Voyage 2 vom Zeitpunkt her gut passen. Auch was die Laufzeit des Modells angeht, ist eine Ablöse denkbar. Wie vorhin erwähnt, hat der eBook Reader bereits zwei Jahre am Buckel. So lange blieb bisher noch kein anderer Amazon eReader im Kindle-Menü ohne Nachfolger.

Auch die Tatsache, dass der ehemalige Technikvorreiter mit dem ersten 300 ppi E-Ink Carta Display, der gehärteten Glasfront, dem Magnesiumgehäuse und den drucksensitiven Blättertasten mittlerweile massig Konkurrenz aus dem günstigeren Komfortsegment bekommen hat, bietet sich ein Update an.

Allerdings muss man auch dazu sagen, dass diese Überlegungen auch schon im Jahr 2015 angestellt wurden und letztendlich hat Amazon keinen Nachfolger vorgestellt. Daher bleibt die Sache auch dieses Jahr völlig offen.

Die Tolino-Geräte sind erst seit 2015 am Markt und insbesondere für den Shine 2 HD gibt’s eigentlich keinen besonderen Grund zum Modellwechsel. Der eReader steht in direkter Konkurrenz zum Kindle Paperwhite und ist preislich und technisch bestens aufgestellt. Jedoch kann man sich die Frage stellen, ob die Einstellung des beinahe baugleichen Kobo Glo HD eventuell auch Auswirkungen auf den Tolino Shine 2 HD hat.

Ein Nachfolger für den Tolino Vision 3 HD scheint da zunächst etwas wahrscheinlicher, einerseits weil die Unterscheidungsmerkmale zum Shine 2 HD in Hinblick auf den Preis ohnehin zu gering sind, andererseits weil die Preisaktion von Thalia genau bis zum Ende der Frankfurter Buchmesse gilt. Traditionellerweise stellt die Tolino-Allianz neue Geräte auf Messe vor.

Gibt’s neben dem Kobo Aura One (rechts) bald noch weitere blaulichtreduzierte eReader?

Offen bleibt bei all diesen Überlegungen jedoch, welche Neuerungen es geben kann. Die E-Ink Carta Technik steht vermutlich noch nicht vor der Ablöse und das Pixelrennen ist mit 300 ppi wohl schon am Ziel angekommen. Denkbar ist die standardmäßige Erweiterung um einen Helligkeitssensor und eine blaulichtreduzierte Beleuchtung im Premiumsegment (wie beim Kobo Aura One).

In beiden Fällen würde ich zunächst aber von etwas höheren unverbindlichen Verkaufspreisen ausgehen, wodurch die Nutzung der aktuellen Angebote für Schnäpppchenjäger auf jeden Fall Sinn macht.

Kommentare: