Google bereitet eBook Verleihservice vor

Geschätzte Lesezeit: 1:43 min.

Für Google gehört der eBook Markt zwar nicht zum Kerngeschäft des Unternehmens – wie das etwa bei Amazon der Fall ist – nichtsdestotrotz arbeitet der Suchmaschinenriese kontinuierlich am Ausbau der Buchdienste weiter. 2011 wurde der eBook-Shop erstmal außerhalb der USA in Australien und Großbritannien eröffnet, 2012 schließlich in Deutschland und vor wenigen Wochen auch in Österreich. Zu den eBook-Anstrengungen gehört aber nicht nur der bloße Verkauf von digitalen Inhalten, sondern auch die Digitalisierung alter Werke. So arbeitet Google z.B. mit der österreichischen Nationalbibliothek zusammen um historische Werke zu digitalisieren.

Aber zurück zum Thema eBook-Verkauf. Googles eBook-Shop ist inzwischen also in mehreren Teilen der Welt verfügbar und direkt aus dem Google Play Store abrufbar, was natürlich in Anbetracht des Siegeszuges von Android auf Smartphones und Tablets ein nicht zu unterschätzender Faktor beim Kampf um Marktanteile ist.

eBook-Verleihservice in Arbeit

Wie Matthias Matting in seinem Blog berichtet, hat Google die Richtlinien dss Partnerprogramms angepasst und auch Passagen zum eBook-Verleih eingebaut. Darin heißt es, dass die Verleihpreise je nach Leihdauer prozentuell zum regulären Verkaufspreis des eBooks festgelegt werden können. Die geringste Verleihdauer wird mit 24 Stunden angegeben, wobei hier keine Rückerstattung möglich ist (ausgenommen die Inhalte sind fehlerhaft).

Bisher hat Google die Android-Funktionen „Kopieren“, „Einfügen“ und „Drucken“ bei eBooks aus dem Play Store deaktiviert. Dies soll Raubkopien verhindern. Mit dem Verleihservice will das Unternehmen allerdings einen neuen Weg beschreiten. Hier sollen mindestens 20 Prozent eines eBooks zur Kopie verfügbar gemacht werden – sowohl in der Verleih- als auch in der Verkaufsversion. Andernfalls kann das eBook nicht zur Leihe angeboten werden.

Da man bei Googles Angebot offenbar pro Buch und je nach Verleihdauer einen Preis entrichtet, wird es vermutlich keine (relevante) Enschränkungen in der Anzahl der verliehenen Bücher geben. Bei Amazon ist die Leihbücherei im Zuge des Amazon Prime Pakets, welches verschiedene Dienste beinhaltet, inkludiert. Dort kann man ohne zeitliche Beschränkung ein eBook pro Monat ausleihen. Wann das Google Leihangebot an den Start geht, ist nicht bekannt.