ImCoSys imcoV6L Android eBook Reader vorgestellt [Update]

2. Juni 2016
Lesezeit: 2:53 Min.
ImCoSys imcoV6L Android eBook Reader vorgestellt [Update]

Die Absatzzahlen von eBook Readern sind vielleicht ein wenig geringer als erwartet, das hindert verschiedene Hersteller aber nicht daran auch weiterhin neue Geräte auf den Markt zu bringen. Mit dabei ist auch das schweizer Unternehmen ImCoSys, das schon seit mehreren Jahren eBook Reader verkauft. Wie auch Icarus, stellt das Unternehmen die Geräte aber nicht selbst her, sondern verkauft (vermutlich) asiatische Referenzgeräte unter eigenem Namen.

Macht aber nichts, denn der neu vorgestellte, auf den kryptischen Namen hörende imcoV6L eBook Reader dürfte für viele Bastler und Modder von besonderem Interesse sein. Der ImCoSys imcoV6L nutzt Android als Betriebssystem, was im ersten Moment nicht weiter ungewöhnlich ist. Auch Sony, Tolino, Barnes & Noble und Icarus nutzen das mobile Google-System.

Android App-Installationen ohne Root

Im Gegensatz zu den Mitbewerbern ist Android beim ImCoSys imcoV6L allerdings offen, d.h. man kann nach Belieben Apps installieren, ohne sich mit lästigen Dingen wie Jailbreak oder Root herumschlagen zu müssen.

Auch die technischen Daten klingen interessant. Der imcoV6L verfügt über ein 6 Zoll E-Ink Display mit einer Auflösung von 1024×758 Pixel. Vermutlich handelt es sich um Pearl-Technik die inzwischen in vielen weiteren solcher asiatischen Referenzgeräte zum Einsatz kommt. Dabei darf auch eine eingebaute Frontbeleuchtung nicht fehlen.

Angetrieben wird das Gerät von einem 1 GHz Rockchip-Prozessor und 256 MB RAM. Die Bedienung erfolgt über Tasten und einen Touchscreen. WLan ist ebenfalls mit dabei, sodass man dank Android auch im Internet surfen und eBooks bei verschiedenen Shops erwerben wird können. Der interne Speicher beträgt 4GB (3,2 GB verfügbar) und kann um bis zu 32GB mit einer MicroSD-Speicherkarte erweitert werden.

Der eBook Reader verfügt außerdem über Audiounterstützung, wobei die Ausgabe über einen 3,5mm Klinkenanschluss oder eingebaute Lautsprecher erfolgt. Der letzte eBook Reader mit eingebauten Lautsprechern war der Kindle Touch. Die Formatunterstützung ist ebenso umfangreich wie die technische Ausstattung: EPUB, EPUB2, EPUB3, PDF, FB2, MOBI, TXT, RTF, HTML, HTM, CHM, DOC, DOCX, XLS/XLSL, PPT/PPTX, PDB, DJVU, DJV, ZIP, RAR, 7ZIP, MP3, WAV, WMA.

UPDATE: Inzwischen haben wir Rückmeldung von ImCoSys bekommen und kennen nun auch die Maße: 161 x 126 x 8,9 mm. Beim Gewicht haben wir uns deutlich verschätzt, denn der imcoV6L bringt nicht 250 Gramm auf die Waage sondern nur 214 Gramm. Das oben beigefügte Bild liegt nun außerdem in einer höheren Auflösung vor, sodass man einen besseren Eindruck von Gerät bekommt.

Zeichen der Zeit erkannt?

Am Papier können die technischen Daten jedenfalls überzeugen, wobei der Preis von 99 Euro das Ganze sogar noch interessanter macht. Für das Angebot darf man ImCoSys schon mal gratulieren, denn während andere Hersteller versuchen die Geräte gegen Benutzerveränderungen abzuschotten, öffnet sich der imcoV6L für App-Installationen. Die Nachfrage nach solch flexiblen Geräten ist jedenfalls enorm, wie die Zugriffszahlen auf unsere Root-Anleitungen zeigen.

Es stellt sich aber natürlich noch die Frage, wie sich das Gerät im Praxisbetrieb schlägt. Immerhin können die Unterschiede von Frontbeleuchtungen und E-Ink Displays sehr groß sein und auch in Hinblick auf die Software gibt es z.T. massive Unterschiede.

Wir werden daher wie immer versuchen eines der Geräte in die Finger zu bekommen, um die Frage beantworten zu können. Für Bastler und Modder ist das Gerät dank freier Android App-Installationen aber vermutlich in jedem Fall interessant – besonders mit dem niedrigen Einstiegspreis.

Quelle: ImCoSys Pressemitteilung

Kommentare: