txtr Beagle 5 Zoll eBook Reader als Smartphone Beigabe

Geschätzte Lesezeit: 3:41 min.

Den Titel des kleinsten eBook Readers will sich nicht nur TrekStor mit dem Pyrus Mini verleihen, sondern auch das eBook-Unternehmen txtr, welches heute einen neuen eBook Reader im 5 Zoll Format präsentiert hat. Im Gegensatz zu anderen Geräten am Markt, geht txtr aber völlig neue Wege bei deren Gerät.

txtr wollte eigentlich schon im Jahr 2010 einen eBook Reader auf den Markt bringen, das wurde dann aber leider nichts. Mit dem txtr Beagle versucht das Berliner Unternehmen nun erneut sein Glück. Das Gerät soll dabei nicht durch die technischen Spezifikationen punkten, sondern durch den niedrigen Einstiegspreis. Der Verkauf des txtr Beagle soll vornehmlich bei Mobilfunkanbietern geschehen, denn in der Pressemitteilung ist beim Endpreis von 9,90 Euro (!) nur die Rede von der Zusammenarbeit mit Telekommunikationsanbietern. Der Preis soll durch die Subventionierung des Geräts zustande kommen.

Wie genau das aussieht, verrät man noch nicht, aber vermutlich will man den Reader zusammen mit Android Smartphones bei Vertragsabschluss verkaufen. Der txtr Beagle lässt sich nämlich nur mit Hilfe eines Android-Smartphones mit eBooks versorgen. Eine USB-Verbindung wird bei den technischen Spezifikationen in der Pressemitteilung nicht genannt. Schmackhaft will man den Mobilfunkanbietern das Gerät offenbar durch eine Beteiligung an den eBook-Umsätzen machen. Laut Pressemitteilung befindet man sich auch schon in Gesrächen mit Anbietern rund um den Globus, wobei laut Buchreport-Tweet allerdings noch keine Partnerschaften geschlossen wurden.

Die Verbindung mit dem Smartphone soll über Bluetooth und die eigene txtr-App erfolgen. Sogar die Schriftgröße scheint man zwingend über die App einstellen zu müssen. In meinen Augen ein sehr mutiges und auch gewagtes Unterfangen. Einerseits könnte txtr durch die Zusammenarbeit mit Mobilfunkanbietern und dem niedrigen Preis des Geräts profitieren, andererseits könnte der Schuss aber auch nach hinten losgehen, denn der zusätzliche Weg über das Handy könnte viele abschrecken. Besonders wenn man bedenkt, dass der Weg eher in die umgekehrte Richtung geht und alle versuchen den eBook Store direkt zu integrieren. Aber wie immer, werden die Kunden entscheiden, ob man hier den richtigen Weg einschlägt oder nicht.

Eine iPhone-App soll offenbar auch folgen, wobei man auf die genaue Funktionalität der App gespannt sein darf, denn Apple ist ja kein großer Fan von externen eBook Shoplösungen. Vermutlich wird es sich daher um eine abgespeckte Version der Android-App handeln.

Auch bei der Stromversorgung geht txtr neue Wege. Der Reader wird nämlich nicht mit einem Akku ausgestattet sein, sondern mit zwei AAA-Batterien versorgt, was je nach Qualität der Batterien etwa 2000mAh entspricht. Die Akkulaufzeit soll damit bei etwa 12-15 Büchern liegen. Auch wenn txtr die Laufzeit mit bis zu 1 Jahr angibt, dürfte sie sich im Vergleich zu anderen eBook Readern nicht allzu sehr unterscheiden.

Als Displaytechnologie nutzt der txtr Beagle eInk Vizplex mit einer Auflösung von 800×600 Pixeln. Im Gegensatz zu anderen Geräten, scheint man bei txtr aber noch eine ältere Version zu nutzen, welche nur 8 Graustufen darstellen kann – nicht 16 wie z.B. der Kobo Mini. Bleibt zu hoffen, dass sich dies nicht negativ auf den Kontrast auswirkt, denn mit einem 8 Graustufen Vizplex Display war zuletzt der Sony PRS-505 ausgestattet, wo der Unterschied zu neueren Bildschirmen doch deutlich zu sehen ist. Möglich, dass es sich aber auch einfach nur um eine fehlerhafte Angabe handelt oder es für Kontrast und Schwarzwert sowieso keinen Unterschied macht. Hier werden wir die ersten Praxisberichte abwarten müssen, wobei der Bildschirm am Produktbild schon ganz ordentlich aussieht. Die geringe Größe des Display kommt jedenfalls der Schriftschärfe zugute, denn die Pixeldichte wird damit 200 dpi ausmachen.

Die Maße des txtr Beagle betragen 140 x 105 x 4.8mm bzw. 14 mm Dicke auf der unteren Seite wo die Batterien ihren Platz finden. Mit eingelegten Batterien bringt das Gerät 128 Gramm auf die Waage, womit es etwas leichter als der Kobo Mini ist. Das Volumen des Readers beträgt nur 100 cm³, womit es sich unter diesem Gesichtspunkt wohl tatsächlich um den kleinsten erhältlichen eBook Reader handeln dürfte. Der interne Speicher ist mit 4Gb großzügig bemessen und lässt sich nicht erweitern. Das Gerät wird in den Farben Jadegrün, Grapefrucht, Türkis und Violett erhältlich sein. Ein Datum zur Markteinführung wurde noch nicht genannt und hängt in erster Linie wohl davon ab, wie schnell sich txtr mit diversen Mobilfunkbetreibern einigen kann. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Produktvideo zum txtr Beagle