Noch bevor Kindle und Tolino in Deutschland an den Start gegangen sind, hat Chalid seinen ersten eBook Reader im Jahr 2007, aus Begeisterung an der Technik, aus den USA importiert. Als Mitbegründer und Chef-Redakteur hat er seit der Gründung von ALLESebook.de, im Jahr 2010, inzwischen über 100 eReader zahlreicher Hersteller getestet. Mehr erfahren

Pottermore eBook-Download wird mit 31. Januar 2022 eingestellt

Geschätzte Lesezeit: 1:54 min.

Pottermore sollte 2011 den Auftakt zu einer großen digitalen Zukunft der Harry Potter Bücher markieren. Die Webseite, die sich exklusiv dem Harry-Potter-Universum widmete, war ab 2012 auch der einzige Ort im Internet, wo man die eBooks erwerben konnte.

Schon damals war Amazon ein Schwergewicht am eBook-Markt und selbst der Versandriese konnte bei Autorin J.K. Rowling keinen Vertriebs-Deal aushandeln.

Pottermore-Ende in mehreren Zügen

Ende 2015 änderte sich das Vertriebsmodell schließlich und Pottermore gab die Harry Potter Digital-Exklusivität auf. Ab Anfang 2016 waren die eBooks damit auch in anderen Shops erhältlich.

2019 folgte ein neuerlicher Richtungswechsel und die Plattform wurde in die „Wizarding World“ umgewandelt/integriert. Das schien auf den ersten Blick durchaus erstaunlich, denn Pottermore machte im Fiskaljahr vor dem Namenswechsel 31,5 Millionen Pfund Umsatz.

Offensichtlich wollten die Verantwortlichen mit dem Ausbau der „Wizarding World“ und den Warner Brothers Filmen „Fantastic Beasts“, aber eine zentrale digitale Anlaufstelle unter dem gleichen Namen schaffen, um die Marke zu stärken. Pottermore als „Nebenbuhler“ wäre da sicherlich nicht hilfreich gewesen.

Mit September 2021 wurde der eBook-Verkauf schließlich eingestellt, wobei die genauen Hintergründe nicht klar sind. Ein stetiger Rückgang der Verkäufe über mehrere Jahre wird zumindest von manchen Beobachtern als ein Grund angenommen. Möglich, dass der eBook-Vertrieb mit typischerweise gut integrierten Shops auf eBook Readern das Vertriebsmodell von Pottermore obsolet gemacht hat.

eBook-Download nur noch wenige Tage möglich

Was auch immer die Gründe sind, das Pottermore-Bücherregal steht nun jedenfalls ebenso vor dem Aus.

Ende 2021 wurden E-Mails an eBook-Käufer verschickt, dass der Download der Harry-Potter-eBooks nur noch für kurze Zeit möglich sein wird. Genauer gesagt: Der Zugriff kann noch bis 31.01.2022 erfolgen.

Solltest du Harry Potter eBooks bei Pottermore erworben, diese aber noch nicht lokal gesichert haben, dann kannst du das in den kommenden Tagen noch erledigen, bevor die Deadline ausläuft. Die eBooks sind mit einem digitalen Wasserzeichen versehen, sodass du sie ohne hartes DRM auch nach dem endgültigen Ende von Pottermore verwenden kannst.

Das Ende der Plattform ist aber nicht nur für Harry-Potter-eBook-Besitzer ein wichtiges Signal, sondern sollte generell das Bewusstsein stärken, die eigenen eBooks immer auch lokal zu sichern. Egal auf welcher Plattform man sie gekauft hat. Man weiß als Verbraucher leider nie, ob der Online-Zugriff nicht irgendwann eingestellt wird.