Back in Business

Geschätzte Lesezeit: 3:22 min.

Wie bereits vor einigen Wochen im Forum angekündigt, ist nun endlich der von langer Hand geplante Relaunch von ALLESebook.de über die Bühne gegangen. Mit dem angepeilten Termin Ende August bzw. Anfang September hat es aus verschiedenen Gründen leider nicht geklappt, aber immerhin ging sich der Neustart nun pünktlich zu Halloween aus. Nachfolgend will ich kurz erläutern wieso das Ganze überhaupt nötig war, weshalb es so lange gedauert hat, welche Neuerungen Einzug gehalten haben und wie es weitergeht.

Wozu das ganze?

Regelmäßige Besucher von ALLESebook haben über die Jahre schon so manche Änderungen mitgemacht und konnten mitverfolgen wie die Webseite von Jahr zu Jahr immer weiter gewachsen ist. Mit diesem Wachstum ist leider auch der Ballast größer geworden. Die Seite ging an den Start als WordPress einen deutlich geringeren Umfang hatte, weshalb es für verschiedenste Dinge immer wieder nötig war, eigene Erweiterungen vorzunehmen. Dazu gehörte beispielsweise, in Verbindung mit der Vbulletin-Bridge, eine individuelle Caching-Lösung mit Integration des Forums. Viele dieser Anpassungen waren tief in die Funktionalität der Seite integriert und ließen sich nur mit oftmals weniger schönen Workarounds zu neueren WordPress-Versionen mitnehmen.

Was anfänglich kein Problem war, hat sich im Lauf von mittlerweile knapp sieben Jahren und unzähligen WordPress-Updates zu einem großen Brocken angehäuft, den ich nicht länger vor mir herschieben wollte. Kurzum: Nach eingehender Analyse stand fest, dass die Überarbeitung der Seite langfrisitig nur mit einer völligen Neuerstellung Sinn macht.

Womit wir auch schon zur nächste Frage kommen: Weshalb hat das Ganze so lange gedauert? Es handelt sich beim Relaunch tatsächlich um eine völlig neue Seite. Das bedeutet, dass nicht nur das Theme neu erstellt wurde, sondern alles auf einer neuen WordPress-Installation aufbaut und die Inhalte ebenfalls sortiert wurden. Das resultierte letztendlich in einem echten Mammutprojekt, das ich in meiner Freizeit leider nur stückchenweise abarbeiten konnte.

Das hat sich geändert

Eine der wichtigsten Änderungen stellt in Zeiten in denen Datenschutz und Sicherheit groß geschrieben werden, ohne Zweifel die SSL-Einbindung dar. Diese war schon länger geplant, gestaltete sich aber aufgrund eines bereits vor einigen Jahren erfolgten Domainwechsels (CME.AT auf ALLESebook.de) mit vielen individuellen Weiterleitungen problematisch. Mit der inhaltlichen Überarbeitungen ließen sich nun zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Optisch haben sich nur Kleinigkeiten geändert. Das Farbschema und grundsätzliche Layout sind gleich geblieben, im Fokus standen aber die Neuentwicklung des Unterbaus, sowie eine bessere Präsentation und Übersicht der Inhalte. Das Theme wurde so konzipiert, dass es auch für andere Webseiten leicht angepasst werden kann (siehe unten).

Zur besseren Aufbereitung der Inhalte wurde u.a. die Sidebar entschlackt und mit einem fixen, mitscrollenden Inhaltsverzeichnis versehen. Da die Testberichte und Artikel üblicherweise mehrere DIN A4 Seiten umfassen und zahlreiche Unterpunkte mitbringen, behält man so leichter den Überblick.

Trotz der technischen Neugestaltung floss der Großteil der Zeit in die Sortierung der Inhalte, was in erster Linie für Neuankömmlinge interessant sein dürfte.

So geht’s weiter

Einige kleinere technische Anpassungen und Fehlerbehebungen wird es in den kommenden Tagen noch geben. Dazu gehört insbesondere die Integration des Forensystems in WordPress, sodass Kommentare wieder direkt unterhalb der News-Meldungen abgeschickt werden können.

Geplant ist zudem ein neuer Fokus auf den literarischen Teil des eReading-Bereichs. Das Hauptaugenmerk wird aber weiterhin auf den Marktentwicklungen liegen. Ebenso möchte ich ALLESebook mittelfristig mit einem anderen Webprojekt verbinden, das ich schon länger umsetzen möchte. Hierauf wurde bei der Theme-Entwicklung ebenfalls Rücksicht genommen. Einen genauen Zeitplan für diese Vorhaben gibt es momentan nicht.

Wichtiger ist erstmal die Erstellung neuer Inhalte. In der Pipeline befinden sich die Testberichte zum PocketBook Aqua 2, Tolino Epos und Kindle Oasis 2. Alle drei Geräte befinden sich bereits bei mir. Für den Tolino Epos wird es auch bald eine passende Rooting-Anleitung geben (wenn alles hinhaut ;)).

Die Durststrecke ist somit endlich vorbei! Ich freue mich wieder hier zu schreiben und alle geduldigen Besucher neuerlich begrüßen zu dürfen.