Kostenlose eBooks

Damit du dich nicht lange durch das Internet quälen musst, haben wir die besten Quellen für gratis eBooks hier übersichtlich aufbereitet.

Gratis eBook-Sammlungen

Mit den nachfolgenden Auswahlfeldern kannst du unsere Sammlungs-Liste mit 36 verschiedenen Quellen und zigtausenden eBooks nach verschiedenen Kriterien filtern.
Weiter unten findest du 12 kostenlose eBooks zum direkten Download.
Hier findest du eine Übersicht für kostenlose Hörbücher.

Anmeldung nötig?

Sollen auch Sammlungen angezeigt werden, bei denen man sich registrieren muss?

Sprache

Welche Sprachen sollen angezeigt werden? (Mehrfachauswahl möglich)

Dateiformate

Wähle die gewünschten Dateiformate aus (Mehrfachauswahl möglich)

Filter zurücksetzen

Du willst von vorne beginnen? Dann kannst du mit dem unten gezeigten Knopf alle Optionen zurücksetzen und einen Reset der Suchoptionen durchführen.

Aktuell werden 28 Sammlungen angezeigt.

NameSprachen*FormateAnmeldung?Beschreibung
Amazon Kindle
DeutschKindle, AZWja

Meist gemeinfreie Werke ohne Kopierschutzmaßnahmen. Gelegentlich gibt's von Indieautoren auch kurzfristige Deals und Schnäppchen.

APuZ
DeutschPDFnein

"Aus Politik und Zeitgeschichte" (APuZ ) von der Bundeszentrale für politische Bildung konzentriert sich auf zeitgeschichtliche und sozialwissenschaftliche Themen.

Beam eBooks
DeutschPDF, ePUB, MOBIja

Kommerzieller Store. Die gratis Buchauswahl wird um diverse Leseproben erweitert, welche entsprechend gekennzeichnet sind. Zumeist eine Sammlung von Kurzgeschichten und stammen aus einem größeren Sammelband mit sonstigen Stories.

BookBoon
Englisch, Deutsch, FranzösischPDFnein

Tochterunternehmen des dänischen Verlages Ventus Publishing. Der Fokus liegt auf kostenlosen bildungsbezogenen Fach- und Sachbüchern zu Studium, Reisen und Geschäftsthemen. Drei Angaben zur Benützung (Job oder Studium, Bildungseinrichtung und Studium) und eine Newsletteranmeldung sind nötig. Die Richtigkeit der Angaben wird nicht überprüft.

BookRix
Spanisch, Italienisch, Französisch, Englisch, DeutschePubnein

Communityangebot aus selbstpublizierten Titeln. Die Qualität ist stark schwankend, sodass man ggf. ein wenig suchen muss, um ein ansprechendes Werk zu finden.

Bookyards
Englisch, DeutschPDFnein

Englischsprachige Werke (u.a. Sachbücher und Lehrmaterial), von Besuchern hochgeladen. Viele leere Unterkategorien machen die Navigation mühsam.

Buchhandlung Lehmkühl
DeutschePubja

Das Angebot überschneidet sich mit anderen Tolino-Partnern.

Ciando
DeutschePubja

Keine eigene Sektion für gratis eBooks - man muss in die Kategorie wechseln und danach nach Preis sortieren.

Cora Verlag
DeutschePub, Mobinein

Zumeist historische und/oder Romantik-Romane.

Digbib.Org
DeutschHTML, TXT, PDFnein

eBooks sind im PDF und TXT Fomat herunterladbar, oder direkt im Browser lesbar.

eBook.de
DeutschePubja

Übersichtlich nach Kategorien (beispielsweise: Thriller, Erzählungen, Politik, Philosophie, Geschichte und Dramen uvm.) aufbereitet und einfach zu navigieren. Gemeinfreie Werke, Indie-Titel und Kurzgeschichten.

FeedBooks
Deutsch, Englisch, Französisch, SpanischPDF, ePUB, Kindlenein

Gewerblichen Store mit separaten Teilen für kostenlose gemeinfreie bzw. originale eBooks. Die entsprechenden Menüpunkte findet man in der linken Leiste bzw. im oberen Hauptmenü.

Gutenberg-DE
DeutschHTMLnein

Umfangreichste deutschsprachige Sammlung älterer Werke mit ausgelaufenem Copyright. Nachteil: Alle Texte sind nur online verfügbar. Mit epub2go umwandelbar, siehe diese kurze Anleitung.

Hugendubel
DeutschePubja

Rund 4.000 kostenlose eBooks, Anmeldung erforderlich.

Internet Archive
Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch, EnglischePub, Kindle, PDF, HTML, TXTnein

Zusammen mit Open Libary werden über 8 Millionen gemeinfreie Texte unterschiedlichster Gattungen in vielen verschiedenen Sprachen angeboten.

Izzys Public Domain Bibliothek
Deutsch, EnglischePubnein

Mit Open Publication Distribution System (OPDS) nutzbar, sodass man es auf kompatiblen Endgeräten durchstöbern kann. Mit einem Klick auf »Bibliothek« unter dem Punkt »Browser URL« gelangt man zum geräteunabhängigen Downloadangebot. Dateien können nach sortiert werden.

ManyBooks.net
Französisch, Deutsch, EnglischLIT, PDF, ePub, PRC, TXT, MOBI, Kindle, HTMLnein

Verschiedene Sprachen stehen zur Auswahl (u.a. Deutsch - 645 Titel). Den größten Teil machen die englischsprachigen eBooks aus (über 25.000). Intuitive Detailseite mit riesiger Formatauswahl. Störendes Pop-Up-Fenster für den Newsletter.

MobileRead Deutsch
DeutschLIT, ePub, PDF, MOBI, LRFnein

Meist gemeinfreie Werke aus unterschiedlichsten Genres im ePub-Format, seltener auch Mobi.

MobileRead Sammlung
Chinesisch, Englisch, Deutsch, RussischePub, MOBI, LRF, IMPnein

Eine von Communitymitgliedern gepflegte Datenbank. Meist gemeinfreie und selbstpublizierte Werke, in vielen verschiedenen Sprachen und Formaten.

Neobooks
DeutschPDF, ePUBja

Vom Droemer Knaur Verlag betriebene Indie-Plattform mit übersichtlicher Aufteilung, sowie mehrere Filtermöglichkeiten und verschiedenen Kategorien (z.B. Roman, Horror & Krimi, Erotik, Science Fiction). Mit Bewertungs- und Rezensionssystem.

Ngiyaw-ebooks
DeutschPDF, ePUB, HTMLnein

Auch digitalisierte geschichtliche Werke, die bei Gutenberg und Co. teilweise nicht zu finden sind. Nachteil: Viele kann man nur online lesen und die Übersicht könnte besser sein.

OpenLibrary
Englisch, Deutsch, FranzösischMOBI, ePUB, PDF, Kindle, TXTnein

Beschränkte Suchmöglichkeiten, Seite ist aber gut strukturiert und lädt zum Stöbern ein. Zeigt an, ob bekannte Gratisversionen zu Titeln verfügbar sind - hauptsächlich in englischer Sprache. Wurde kürzlich auf ein kostenfreies Verleihsystem umgestellt.

Plough
DeutschPDFnein

Kostenlose eBooks mit biblischem Hintergrund. Die Themen beinhalten Gebet, Krankheit, Vergebung, Erziehung, Sexualität, Ehe und Soziales.

Project Gutenberg
Deutsch, Englisch, Französisch, SpanischPlucker, HTML, ePUB, Kindle, TXTnein

In erster Linie aus englischsprachige Werke. Vereinzelt gibt’s auch gratis Hörbücher. Vielzahl von Dateiformaten.

Thalia
DeutschePubja

Kostenlose eBooks vornehmlich von Indie-Autoren. Als Datenquelle kommt meist Bookrix zum Einsatz.

Weltbild
DeutschePubja

Bunt durchgemischtes Sortiment aller möglichen Genres.

XTME
DeutschAZWja

Keine eBooks zum direkten Download. Täglich aktuelle Liste zu Kindle-Aktions-eBooks.

Zulu eBooks
DeutschPDF, ePUB, MOBInein

Selbstpublikationen (unter CC-Lizenz), nach Kategorien sortierbar. Ein-Klick-Download in verschiedenen Formaten.

Sofortige eBook Downloads

Du willst deinen eBook Reader sofort mit Büchern befüllen? Kein Problem! Nachfolgend bieten wir 12 unvergängliche Klassiker der Literaturgeschichte, namhafter Autoren, zum direkten Download als kostenlose eBooks an – ganz ohne Registrierung und sonstige Hürden. Ein Klick zum Herunterladen genügt!

Die eBooks liegen für Tolino & Co. im ePub-Format, als auch für Kindle-Besitzer im Mobi-Format vor und sind genau das Richtige für Urlaub, Ferien oder Geschäftsreisen – bzw. um sie sich wieder ins Gedächtnis zu rufen. Kopiere die eBooks nach dem Download einfach auf den internen Speicherplatz (bzw. die MicroSD Speicherkarte) deines eReaders (hier erfährst du wie das funktioniert) und versinke im Buch!

ePub-Format für Geräte von: Tolino, Kobo, PocketBook, Sony, TrekStor, Icarus, Onyx, uvm.
Mobi-Format für Geräte von: Amazon Kindle & Fire

  • Alice im Wunderland
    Lewis Carroll
    (1865, Kinderbuch, 420 Seiten)Währenddessen ihre Schwester Alice aus einem Buch vorliest, sieht sie ein weißes Kaninchen. Es spricht und starrt auf seine Uhr, meint zu spät zu kommen und verschwindet in seinem Bau. Alice folgt dem Nager neugierig und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise.ePub (1,80 MB)Mobi (1,93 MB)
  • Das Bildnis des Dorian Gray
    Oscar Wilde
    (1890, Roman, 410 Seiten)Dorian Gray besitzt ein Porträt, das seine Sünden aufnimmt und anstatt seiner altert. Während der reiche Protagonist immer maßloser, grausamer und zügelloser wird, bleibt sein Äußeres dank des Bildes jung und makellos. Das Bildnis wird zum Spiegel seiner Seele.
    ePub (244 KB)Mobi (399 KB)
  • Der Prozeß
    Franz Kafka
    (1925, Roman, 400 Seiten)Der Protagonist des Romans, Bankangestellter Josef K., wird am Morgen seines 30. Geburtstages von zwei Männern verhaftet und verhört, ohne zu wissen, wessen er sich schuldig gemacht hat. Er wird zwar wieder auf freien Fuß gesetzt, lebt aber fortan unter Anklage.
    ePub (208 KB)Mobi (329 KB)
  • Der Frauenmörder
    Hugo Bettauer
    (1922, Kriminalroman, 390 Seiten)Im Berlin der 20er Jahre verschwinden plötzlich mehrere junge Frauen. Das Verschwinden der zunächst einsamen Frauen fällt nur deren Vermietern aus, denn sie tauchen weder lebend noch tot wieder auf und nur ihre Habseligkeiten bleiben zurück.
    ePub (124 KB)Mobi (190 KB)
  • Krieg und Frieden
    Lew Tolstoi
    (1869, Roman, 380 Seiten)Ein Kriegsepos, das in der Zeit der Napoleonischen Kriege zwischen 1805 und 1812 spielt. Es wird aus der Sicht mehreren russischer Adeliger erzählt und vereint gekonnt historische Fakten mit fiktiven und realen Charakteren. Durch den gewaltigen Umfang ist der Roman zu einem Klassiker der Weltliteratur geworden..
    ePub (894 KB)Mobi (1,04 MB)
  • Die schönsten Märchen
    Ludwig Bechstein
    (1829, Märchen, 370 Seiten)In dieser sehr umfangreichen Märchensammlung finden sich über 50 wunderbare Geschichten für Jung und Alt. Mit dabei sind altbekannte und auch unbekannte Märchen wie Schneeweißchen, Dornröschen, der fromme Ritter, Zwergenmützchen, die drei dummen Teufel, Ruper der Bärenhäuter, und viele mehr.
    ePub (2,45 MB)Mobi (2,55 MB)
  • Sämmtliche Märchen
    Hans Christian Andersen
    (1882, Märchen, 360 Seiten)Die Märchenklassiker von Andersen, 112 an der Zahl, vervollständigen das Sortiment. Mit dabei sind bekannte und ungeläufige Geschichten wie des Kaisers neue Kleider, das häßliche junge Entlein, die Prinzessin auf der Erbe, die Schneekönigin, ein Blatt vom Himmel und eine Reihe weiterer.
    ePub (10,0 MB)Mobi (12,3 MB)
  • Der kleine Lord
    Frances Hodgson Burnett
    (1886, Roman, 350 Seiten)Ein kleiner Junge aus New York, dessen Umfeld die Monarchie strikt ablehnt, wird von seinem kaltherzigen englischen Großvater, dem Earl of Dorincourt, als letzter verbliebener Nachfolger für den Grafentitel aufgezogen. Doch die Geschichte nimmt eine Wendung, als der Knabe einen positiven Einfluss auf den alten Mann ausübt.
    ePub (176 KB)Mobi (280 KB)
  • Der Hund der Baskervilles
    Arthur Conan Doyle
    (1902, Kriminalroman, 340 Seiten)Als Sir Charles Baskerville vor seinem Landsitz tot aufgefunden wird und der letzte auffindbare Überlebende des Clans, um seine Sicherheit fürchtet, wird Meisterdetektiv Sherlock Holmes eingeschaltet. Er soll den Fluch der Baskervilles ergründen und lösen.
    ePub (215 KB)Mobi (336 KB)
  • Der Trotzkopf
    Emmy von Rhoden
    (1885, Roman, 330 Seiten)Als klassisches „Mädchenbuch“ in die Literaturgeschichte eingegangen: Ilse wird vom heimischen Hof ins Internat geschickt und soll dort standesgemäß erzogen werden, nachdem sie zuvor eher wild aufgewachsen ist. Mit ihren neu gefundenen Freundinnen erlebt sie heitere Stunden, aber auch traurige.
    ePub (165 KB)Mobi (293 KB)
  • Reise nach dem Mittelpunkt der Erde
    Jules Verne
    (1873, Roman, 310 Seiten)Die Geschichte aus dem 19. Jahrhundert steckt voller Visionen: Professor Lidenbrock, ein angesehener Geologe, entdeckt in einem alten Buch eine rätselhafte Botschaft in Runenschrift. Er schafft es die Nachricht mit seinem Neffen zu entschlüsseln – sie enthält einen Hinweis zum möglichen Einstieg in das Erdinnere.
    ePub (329 KB)Mobi (426 KB)
  • Huckleberry Finns Abenteuer und Fahrten
    Mark Twain
    (1890, Roman, 320 Seiten)Die Fortsetzung zu „Die Abenteuer des Tom Sawyer“, ist auch für sich genommen verständlich: Er flieht vor seinem verwahrlosten und alkoholkranken Vater und fährt mit dem schwarzen, steckbrieflich gesuchten Sklaven Jim mit einem Floß den Mississippi hinab. Huck Finn und Jim erleben zusammen viele Abenteuer.
    ePub (345 KB)Mobi (451 KB)
 

Alle Dateien werden ohne Digital Rights Management (DRM)-Schutz angeboten, sodass man ohne Umschweife mit dem Lesen loslegen kann. Bei diesen kostenlosen eBooks handelt es sich um gemeinfreie Werke in einer speziell aufbereiteten ALLESebook.de-Edition, sodass die Weitergabe und Kopie im privaten Rahmen ausdrücklich erlaubt ist. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen!

Anleitung: Online-Gutenberg-Archiv ins ePub-Format konvertieren

Das größte Archiv für gemeinfreie eBooks ist zunächst nur im Browser abrufbar

Das Angebot des Gutenberg-Projekts, das beim „Spiegel“ gehostet wird, ist das wahrscheinlich größte deutschsprachige Sortiment für kostenlose eBooks bzw. gemeinfreie Titel. Mit dabei sind Bücher von Daniel Defoe, E.T.A. Hoffmann, Edgar Allan Poe, Mary Shelley, Karl May, Charles Dickens, Arthur Schnitzler, die Brüder Grimm und vielen mehr.

Auch wenn der Umfang von „Gutenberg-DE“ riesengroß ist, hat das Onlineangebot doch ein Manko: Die Werke werden hier ausschließlich im HTML-Format zur Verfügung gestellt und sind somit nur im Browserfenster mit bestehender Internetverbindung abrufbar. Alternativ lässt sich das gesamte Gutenbergarchiv der gratis eBooks auch auf DVD oder USB-Stick käuflich erwerben – allerdings befinden sich die Dateien auch hier nicht im passenden Format für einen eReader (wie man das ändern kann, steht im nächsten Abschnitt).

Glücklicherweise lassen sich beide Probleme relativ einfach lösen. Nachstehend beschreiben wir die Möglichkeit, einzelne eBooks der zu konvertieren. Das klappt mit Hilfe einer weiteren Internetseite schnell, unkompliziert und gratis. Die Werke werden damit ins ePub-Format übertragen und sind dann am eBook Reader lesbar. Diese Option richtet sich ausschließlich an Privatnutzer. Für die kommerzielle Verwendung eines Gutenberg-Titels fallen Lizenzgebühren an. Darüber braucht man sich als Privatperson jedoch keine Gedanken zu machen.

Hinweis: Kindle-Nutzer müssen noch einen weiteren Konvertierungsschritt mit Calibre tätigen. Alle anderen (Tolino, Kobo, usw.) können die Dateien direkt nutzen (siehe unten).

Also fangen wir an: Zunächst öffnet man das Gutenberg-DE Angebot am PC im Internetbrowser (egal ob Internet Explorer, Firefox, Chrome, Safari, Opera usw.). Hier ist es möglich nun entweder das gesamte Verzeichnis zu durchstöbern, oder gezielt nach bestimmten Titeln oder Autoren zu sondieren. Anhand des Klassikers “Der Prozess” von Franz Kafka sehen wir uns die Vorgehensweise zur Umwandlung zum eBook Schritt für Schritt an.

Um kostenlose eBooks im Onlinebestand von Gutenberg-DE zu finden, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Man kann den Buchtitel entweder in das Suchfeld eingeben (das untere mit der Beschriftung “Textsuche bei Gutenberg-DE”) oder man klickt sich über die Buchstabenleiste selbst zum Autor durch.

Auf der Autorenseite finden sich im Normalfall eine Biographie und Bibliographie. Am unteren Ende der Seite findet man die verfügbaren Titel.

Nun sucht man das gewünschte Werk aus, klickt auf den Titellink und landet schließlich im eBuch, das sich im Browserfenster kapitelweise öffnet. Anstatt nun aber weiterzulesen, kopiert man aus der Adresszeile des Internetbrowsers die URL (siehe nachfolgenden Screenshot).

Nun öffnet man die Homepage “ePub2Go” und fügt die kopierte Adresse in das Feld ein (siehe nachfolgenden Bildschirmausschnitt). Indem man mit “Enter” bestätigt oder auf den Pfeil klickt, wird das eBook automatisch erzeugt. Durch einen weiteren Klick auf den generierten Link lädt man die kostenlosen eBooks nun herunter und kann diese auf den eReader kopieren. Wie man hierbei vorgeht, wird nachfolgend beschrieben. Anmerkung: Der Hinweis, dass die Datei in einer bestimmten Anzahl an Tagen neu generiert wird, kann ignoriert werden. Da sich die Datenbank nicht ständig ändert, werden die erstellten Dateien zwischengespeichert und erst nach einem festgelegten Zeitraum neu erstellt. Auf die Nutzung hat dies aber keinen Einfluss.

Kostenlose eBooks generieren und herunterladen

Das war es auch schon wieder. Die Vorgehensweise ist bei jedem eBook gleich. Man kopiert die Internetadresse des jeweiligen Buches und generiert die ePub-Datei.

10 kostenlose eBook-Tipps

Dazu passend gibt’s nachfolgend eine kleine Empfehlungsliste für beliebte Bücher. Diese entstammen den verschiedensten Genres. Nicht vergessen: Wir bieten zusätzlich auch 12 kostenlose Direktdownloads an!

  • Walhall. Germanische Götter- und Heldensagen – Felix Dahn
  • Massenpsychologie und Ich-Analyse – Sigmund Freud
  • 88 Gedichte – Rainer Maria Rilke
  • Der Graf von Monte Christo – Alexandre Dumas (der Ältere)
  • Also sprach Zarathustra – Friedrich Wilhelm Nietzsche
  • Romeo und Julia – William Shakespeare
  • Schuld und Sühne – Fjodr Michailowitsch Dostojewski
  • Schachnovelle – Stefan Zweig
  • Buch vom Fürsten – Niccolò Machiavelli

Anleitung: Gutenberg-DVD und -USB-Stick ins eBook-Format umwandeln

Die bestellbare DVD enthält einen Haufen (~7.000) freier Texte

Man kann die kostenlosen eBooks des gemeinfreien Gutenbergbestands nicht nur im Internet abrufen. Das gesamte Angebot ist auch offline verfügbar. Es lässt sich als hochwertig gepresste DVD oder als USB-Stick nachhause bestellen.

Der gekaufte Datenträger enthält mehr als 7.000 kostenlose eBooks von über 1.400 Autoren. Die einzelnen Titel liegen allerdings auch hier nicht im fix-fertig nutzbaren eBook-Format vor, sondern sind in XML-Dateien aufbereitet. D.h. man kann diese mit diversen Internetbrowsern öffnen (z.B. Firefox), aber nicht einfach am eBook Reader verwenden. Um das zu ändern, bedarf es wieder Vorarbeit – die ist jedoch ebenfalls mit nur wenigen Klicks in kurzer Zeit erledigt. Die nachfolgenden Schritte müssen dazu ausgeführt werden (zur Hilfe siehe auch die anschließenden Bilder):

Zunächst benötigt man das eBook-Verwaltungsprogramm Calibre, das man hier downloaden kann. Dieses installiert und startet man. Dann legt man die Gutenberg-DVD ins Laufwerk des Computers (bzw. steckt alternativ den USB-Stick an) und öffnet den Fileexplorer.

Nun wechselt man ins Verzeichnis „dvd13“. Hier sucht man den gewünschten Verfasser. In unserem Beispiel „Kafka“. Sofern sich mehrere Werke des Autors im Gutenberg-Archiv befinden, gibt es weitere Unterverzeichnisse. Wir wechseln ins Verzeichnis “prozess”.

Hier finden wir die Datei “prozess.xml”. Anmerkung: Sofern man in Windows keine Dateiendung sieht, muss diese nun sichtbar gemacht werden. Im Dateiexplorer wechselt man zu “Organisieren -> Ordner und Suchoptionen -> Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden” und entfernt das Häckchen.

Nun kopiert man die XML-Datei in ein beliebiges Verzeichnis auf der Festplatte und benennt sie um. Das XML-Kürzel ändert man in “XHTML”. Die Datei heißt dann also nicht mehr “prozess.xml” sondern “prozess.xhtml”. Dieser Schritt ist erforderlich, damit Calibre die Datei weiterverarbeiten kann.

Man wechselt zu Calibre, klickt auf “Bücher hinzufügen” und navigiert zur vorhin kopierten Datei auf der PC-Festplatte. Nun folgt der eigentliche Konvertierungsschritt, damit es auch am eReader gelesen werden kann. Hierfür klickt man auf “Bücher konvertieren”, woraufhin sich ein neues Fenster öffnet (siehe nachfolgende Bildergalerie). Nun wählt man als Ausgabeformat “EPUB” (bzw. für Kindle “MOBI”) und bestätigt mit OK. Kurz darauf ist der Spuk vorbei und das eBook wurde erstellt.

Wenn man das Lesegerät nun an den USB-Steckplatz ansteckt und Calibre es findet, klickt man auf “An eReader senden” und startet die automatische Datenübertragung. Das war’s! So lassen sich alle gemeinfreien und kostenlosen eBooks von der Gutenberg-DVD auch am dedizierten Lesegerät nutzen.

Anleitung: Wohin mit den heruntergeladenen eBooks?

Mit dem Dateiexplorer kopiert man die eBooks per Drag and Drop in den Ordner.

Heutzutage werden alle modernen eReader mit integriertem eBook Shop ausgeliefert. Dies ermöglicht den völlig unkomplizierten Direktkauf eines Buches direkt am Gerät. Weitere Kopiermaßnahmen sind nicht nötig. Man muss nur wenige Male auf den Touchscreen tippen und schon landet die Datei automatisch im Speicher und kann fortan genutzt werden.

Bei der Nutzung externer Quellen – z.B. kostenlose eBooks aus den oben gelisteten Zusammenstellungen – sieht das allerdings anders aus. Üblicherweise geht man beim Download einzelner eBooks von herstellerfremden Seiten den Weg über den PC. Hier ladet man die Dateien runter und speichert sie auf der lokalen Festplatte. Nur was macht man danach?

Im Grunde ist’s ganz einfach: Die am PC befindlichen eBooks lassen sich natürlich auch am digitalen Lesegerät nutzen. Dazu steckt man den eReader per USB (mit dem beigelegten Kabel) am Computer an und kopiert die Dateien auf den neu erkannten externen Speicher. Der eBook Reader wird dabei wie ein normaler USB-Stick erkannt, sodass kostenlose eBooks und sonstige Dateien einfach hinübergeschoben werden können.

Damit die Digitalbücher erkannt werden, müssen sie allerdings auch im richtigen Verzeichnis landen. Das sind auf den unterschiedlichen Herstellern folgende:

  • Auf Kindle Geräten müssen sie ins Verzeichnis “documents” kopiert werden (Hinweis: Die Dateien müssen im Format “Mobi” oder “AZW” vorliegen – ePub-Dateien werden nicht gefunden),
  • Tolino will die Dateien ins Verzeichnis “Books” haben,
  • bei Kobo können die eBooks direkt im Hauptverzeichnis gespeichert werden,
  • PocketBook erkennt Dateien ebenfalls schon im Hauptverzeichnis. Dabei ist die bestehende Ordnerstruktur auch am Gerät nutzbar (d.h. auch Unterordner werden korrekt angezeigt)
  • bei Sony können Bücher ins Hauptverzeichnis am Speicher mit dem Namen “READER” (nicht “SETUP” !) kopiert werden,
  • und auch Onyx und TrekStor erkennen Dateien direkt im Hauptverzeichnis.

Hat man die Dateien auf das Gerät (in den korrekten Ordner) kopiert, kann man das USB-Kabel abstecken (bzw. den Datenträger auswerfen) und wartet einen kurzen Augenblick, bis die neu aufgespielten eBooks automatisch erkannt werden. Ist das geschehen, lassen sie sich wie gewohnt, mit einem einfachen Antippen öffnen und lesen. Als Alternative zum manuellen Kopieren ist natürlich auch Calibre nutzbar, das die eBooks automatisch ins korrekte Verzeichnis überträgt.

Kostenlose eBooks: Gemeinfrei und Aktionsangebote

“Drei Weihnachtsgeschichten” ist nur eines der kostenlosen eBooks in der Flut der vielen Titel, die man in den aufgelisteten Quellen lesefertig beziehen kann. Im Bild ist ein kleiner Ausschnitt des Amazon-Angebots ersichtlich.

Jetzt haben wir andauernd von gemeinfreien eBooks geredet, aber noch gar nicht erklärt was das eigentlich ist. Als gemeinfrei bezeichnet man ein Bücher, wenn die sogenannte Regelschutzfrist abgelaufen ist. Das ist die Schutzdauer für ursprünglich urheberrechtlich geschützte Werke. In Deutschland gilt hierbei ein Zeitraum von 70 Jahren nach dem Tod des Urhebers oder Übersetzers. Danach sind die Buchinhalte frei verfügbar. Sie können ohne Zahlungsverpflichtung zugänglich gemacht werden. Zur Neuauflage solcher Klassiker, als kostenlose eBooks, eignet sich das Digitalformat natürlich ganz besonders gut.

Dies bedeutet, dass im heurigen Jahr 2018 Werke jener Autoren frei sind, welche 1948 oder früher verstorben waren. Wie jedes Jahr bedeutet dies also, dass sich vor allem Freunde etwas älterer Literatur wieder auf kostenlosen Nachschub freuen können, denn an der Digitalisierung wird vermutlich bereits im Zuge diverser Projekte – wie z.B. dem Projekt Gutenberg – gearbeitet, sodass dann die gratis Versionen oftmals sogar recht gut formatiert und illustriert zur Verfügung stehen.

Die aktuellen Listen der Autoren, deren Werke in den Jahren 2013 bis 2018 gemeinfrei wurden, ist mitunter aufgrund des zweiten Weltkriegs leider besonders lang und können hier eingesehen werden:

Es finden sich durchaus prominente Namen darunter, sodass wohl einige interessante Werke demnächst verfügbar sein werden (oder bereits sind). So wären hier z.B. Stefan Zweig mit seiner Schachnovelle oder Alexander Romanowitsch Beljajew als einer der ersten Science-Fiction Autoren der Sowjetunion zu nennen.

Es gibt jedoch auch Ausnahmen: Neu überarbeitete, übersetzte oder illustrierte Texte unterliegen einem neuen Copyright. Hier liegen die Rechte für die Änderungen beim neuen Urheber. Solche eBooks darf man also nicht einfach weitergeben, auch wenn der Urtext mittlerweile frei verfügbar ist. Für derartige Überarbeitungen wird vereinzelt ein Preis ausgerufen.

Ein Vorteil der Bearbeitung besteht manchmal in einer Anzeigeoptimierung. So kann die Lesbarkeit auf eBook Readern zuweilen besser werden. Das ist allerdings nicht zwangsläufig der Fall, weshalb man vor dem Kauf immer die Leseprobe begutachten sollte. Der Einfachheit halber kann man aber auch zu einer der verlinkten Gratisquellen greift.

Neben den gemeinfreien Werken gibt’s aber auch aktuelle Titel die als kostenlose eBooks vergeben werden. Hierbei kann man mehrere Typen unterscheiden: Selfpublisher bieten ihre Geschichten manchmal gratis an, um ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen.

Auch das kurzzeitig kostenlose Angebot eines neuen Titels ist eine gängige Methode um die Bekanntheit zu erhöhen. Hierbei wird das eBooks dann meist mehrtätig für 0 Euro angeboten. Aber nicht nur unabhängige Autoren nutzen diesen “Trick”. Auch Verlage greifen immer häufiger auf ähnliche Aktionen zurück.

So kommt es immer öfter vor, dass zum Erscheinen eines neuen Teils einer Buchreihe, ein Vorgänger kostenlos oder stark reduziert erhältlich ist. Sinn der Aktionsbundles: Liest der Käufer den ersten Band, will er im Optimalfall wissen, wie es weitergeht. Dann kauft man natürlich auch die restlichen Teile. Abgesehen davon bieten viele Hobbyautoren ihre Erstlingswerke auch unentgeltlich an. Die Qualität ohne Lektorat und Gewinnabsicht schwankt dabei allerdings sehr stark.

Nachruf an den Projekt Gutenberg-Gründer

Ein Urgestein des eBook-Marktes und der Gründer des weltbekannten Projekt Gutenberg Michael S. Hart ist am Dienstag, den 6. September 2011 im Alter von 64 Jahren in Illinois (USA) verstorben.

Hart hatte 1971 damit begonnen Bücher zu digitalisieren und ins eBook Format zu bringen. Begonnen hat die Begeisterung dafür mit einer frei verfügbaren Version der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, welche er in der Bibliothek der University of Illinois at Urbana-Champaign gefunden hat. Diese hatte er abgetippt und an andere Nutzer im Universitätsnetzwerk verschickt. Im gleichen Jahr gründete Hart das Projekt Gutenberg, welches zu einem der größten digitalen Literaturunternehmungen im Internet gewachsen ist.

Bis zum Jahr 1987 hatte Hart alleine 313 Bücher digitalisiert, darunter Werke von Homer, Shakespeare, Mark Twain oder auch die Bibel. Ab diesem Zeitpunkt suchte Hart freiwillige um ihm bei der Digitalisierung so genannter Public-Domain-Books zu helfen. Ab diesem Zeitpunkt ging es deutlich schneller voran. Ca. 50 neue eBooks kamen jede Woche hinzu. Mittlerweile sind über 50.000 Werke (Stand: Juni 2016) zugänglich. Seine Begeisterung und Arbeit mit eBooks und dem Projekt Gutenberg, hielt bis zu seinem Tod. Am besten lässt sich die Intention seines Lebenswerks wohl mit einem Motto des Projekt Gutenbergs zusammenfassen: Give As Many eBooks to As Many People As Possible.

eBook-Verleih für zeitgenössische Literatur

Kennt man die meisten Klassiker schon oder bevorzugt zeitgenössische Literatur, dann gibt’s neben dem regulären eBook-Kauf und den Gratisquellen auch die Möglichkeit verschiedene Ausleihservices zu nutzen. Der populärste ist die Onleihe. Dabei handelt es sich um einen Service der in Zusammenarbeit mit öffentlichen Bibliotheken bzw. Büchereien angeboten wird.

Ist man Mitglied einer örtlichen Bücherei, stehen die Chancen gut, dass man auch das Online-Angebot nutzen kann. Hierbei gilt zu bedenken, dass man bei begehrten Titeln oftmals eine Wartezeit in Kauf nehmen muss, denn der eBook-Verleih ist analog zum Papierbuchverleih geregelt, sodass für jede Vergabe eine separate Lizenz benötigt und eine Datei nicht unbegrenzt oft zugänglich gemacht werden darf (obwohl technisch möglich). Es zahlt sich mitunter aus, bei mehr als einer Bibliothek einzuschreiben und die unterschiedlichen Bestände zu durchsuchen um Wartezeiten gegebenenfalls zu verkürzen. Derzeit verfügt der Ausleihservice über circa 160.000 Titel von über 1.200 Verlagen. Ungefähr 2.000 Bibliotheken im deutschsprachigen Raum nehmen bereits an dem Programm teil, wobei sich das Einzelangebot je nach verfügbaren Lizenzen z.T. deutlich unterscheidet.

Ein wichtiger Punkt in diesem Zusammenhang ist die DRM-Gebundenheit. Verliehene eBooks sind mit einem Kopierschutz versehen, der die Nutzung der Datei nach einer bestimmten Frist (2 Wochen) unmöglich macht. D.h. eine manuelle Rückgabe des eBooks ist nicht notwendig. Die Nutzung von Adobe zum Schutz der Dateien bedeutet, dass Kindle für die Onleihenutzung inkompatibel sind, was den Amazon-Geräten oft negativ angelastet wird.

Amazon bietet stattdessen zwei hauseigene Verleihservices an. Einerseits die Kindle Leihbücherei, die es Prime-Mitgliedern ermöglicht ein eBook pro Monat auszuleihen (ohne zeitliche Begrenzung und ohne Wartezeiten), andererseits sind bei Kindle Unlimited etliche eBooks gleichzeitig ausleihbar (zu den genannten Konditionen). Nachteil: Mit 49 Euro im Jahr (Prime) bzw. 10 Euro im Monat (Kindle Unlimited) muss man tiefer in die Tasche greifen – von kostenlos ist keine Rede mehr.

Skoobe bietet aktuelle Verlagswerke, allerdings nur mit Zusatzapplikation nutzbar

Ebenfalls kostenpflichtig ist das Angebot von Skoobe. Es handelt sich hierbei um den heimischen Konkurrenten zur Amazon Flatrate. Im Gegensatz zum Versandriesen bietet Skoobe mehrheitlich aktuelle Verlagstitel an. Hier kann man eine Vielzahl zeitgenössischer eBooks und Bestseller sofort lesen. Man benötigt allerdings eine eigene App (Android oder Apple iOS). Das klappt bevorzugt am Tablet oder Smartphone, aber auch auf einigen wenigen eBook Readern.

Hinweis: Mit dem Gutscheincode “MGMTDJL2L” können Interessenten der Skoobe-Flatrate den Dienst 30 Tage kostenlos testen, indem sie diesen bei Anmeldung verwenden.


Alle Angaben ohne Gewähr. Wir unternehmen alle Anstrengungen um sicherzustellen, dass die Angaben auf dieser Seite so genau wie möglich sind. Dennoch kann ALLESebook.de nicht für Ungenauigkeiten oder Folgeprobleme verantwortlich gemacht werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Wertungen, Durchschnitt: 4,52 von 5)
Loading...


Geschätzte Lesezeit: 0:00 min.