14 preiswerte Hüllen für den Kindle Paperwhite im Test

2. Juni 2016
Lesezeit: 27:41 Min.
14 preiswerte Hüllen für den Kindle Paperwhite im Test

Der Kindle Paperwhite gehört zu den erfolgreichsten eBook Reader Modellen am Markt. Da überrascht es nicht, dass es neben der von Amazon angebotenen Hülle auch eine Reihe inoffizieller Schutztaschen und Cases gibt. Heute schauen wir uns insgesamt 13 Hüllen, die man direkt bei Amazon erwerben kann, sowie die selbst gestaltbare Hülle von Caseable an. Insgesamt also 14 unterschiedliche Produkte.

Die Hüllen werden dabei nach verschiedenen Kriterien wie Verarbeitung, Preis-Leistungs-Verhältnis, Passgenauigkeit und Geruchsintensität bewertet.

Welche Hülle für welche Kindle Paperwhite Generation?

Bevor man sich an den Kauf einer Kindle Paperwhite Hülle macht, stellt man sich vorab unweigerlich die Frage, welche denn eigentlich passt. Immerhin ist mittlerweile die dritte Generation des beleuchteten Amazon eReaders erhältlich. Modellwechsel bringen üblicherweise gewisse Änderungen am Design mit, sodass man alte Zubehörartikel nicht immer verwenden kann.

Bei der Paperwhite-Reihe ist das glücklicherweise nicht der Fall: Zwar wurde jede neue Generation optisch geringfügig angepasst (Farbe und Platzierung der Logos, sowie Oberflächenbeschichtung), aber alle Kindle Paperwhite verfügen über die exakt gleichen Abmessungen.

In anderen Worten: Jede Hülle die explizit für den Kindle Paperwhite passt, kann für jede Modellgeneration genutzt werden. Man muss sich also nicht mühsam durch irgendwelche Datenblätter lesen, sondern kann die Hülle nach den üblichen Kriterien (Optik & Design, Gewicht, Preis, Farbe, etc.) auswählen.

Hüllengeruch beim Auspacken und nach einigen Tagen

Ich gehöre (leider?) zu den Menschen, die Gerüche sehr gut wahrnehmen können. Beim Hüllenkauf ist das von großer Relevanz, denn quasi keines der hier vorgestellten Produkte kommt geruchsneutral zum Kunden.

Es gibt aber trotzdem gewisse Unterschiede zwischen den Herstellern, denn manche Hüllen stinken beim Auspacken regelrecht, bei anderen lässt sich der Geruch nur wahrnehmen, wenn man die Hülle direkt zur Nase führt.

Da ich sicherlich nicht der einzige bin, für den ein penetranter Geruch störend ist, wird die Intensität nachfolgend in drei Stufen bewertet (Schwach, Mittel, Stark).

Man muss aber natürlich dazu sagen, dass der Geruch bei allen Hüllen nach einiger Zeit verfliegt. Man sollte daher nicht automatisch annehmen, dass die Produkte ohne starken Eigengeruch besser sind, denn es kommen bei allen Herstellern ähnliche Materialen zum Einsatz. Grund für die geringere Geruchsbelästigung dürfte zumeist eine unterschiedliche Lagerung nach der Herstellung sein (z.B. mit Adsorptionsmaterial).


Caseable Hülle

Ich habe bereits in der Vergangenheit mehrere Hüllen von Caseable getestet, weshalb regelmäßige ALLESebook-Besucher sicherlich schon wissen, dass die Besonderheit das frei wählbare Motiv ist. Caseable bietet vorgefertigte Muster, ermöglichst es aber ebenso, Hüllen selbst zu gestalten.

Das ganze funktioniert mit dem Editor auf der Homepage nach kurzer Eingewöhnung absolut problemlos und auch das Endergebnis konnte sich bisher immer sehen lassen. Farbtreue, Druckqualität und Auflösung entsprachen immer der Beschreibung. Auch die beiden neuen Hüllen die ich hier habe, sind in dieser Hinsicht wieder absolut tadellos. Insbesondere im Vergleich zur weiter unten vorgestellten „How Nice“-Hülle, die ebenfalls mit einem Bild bedruckt ist, fällt die bessere Druckqualität des caseable-Produkts auf.

  • Vorderseite

Wie man das Design selbst bestimmen kann, habe ich bereits in zwei anderen Artikeln, hier und hier, beschrieben. Im weiteren Verlauf möchte ich mich daher den restlichen Hülleneigenschaften widmen.

Im Gegensatz zu den anderen in diesem Artikel getesteten Schutzhüllen, produziert Caseable in erster Linie „Universalprodukte“. D.h. die Hüllen sind nicht nur für den Kindle Paperwhite passend, sondern für viele verschiedene 6 Zoll Modelle nutzbar. Da die meisten Konkurrenzprodukte eine ganz ähnliche Bauform besitzen, passen diese auch problemlos hinein. Wechselt man den eReader irgendwann, kann man die Hülle (bei gleicher Gerätegröße) vermutlich weiterverwenden.

Die Befestigung erfolgt deshalb mittels Gummibändern, die man in den vier Ecken über das Gerät spannt. Der Sitz des eBook Readers ist trotz der Universalbefestigung erstaunlich gut, sodass dieser nicht verrutscht.

Verschlossen wird die Hülle ebenfalls mit einem Gummiband, was ebenso sicher klappt wie das Einspannen des eReaders. Positiv zu erwähnen ist außerdem die sehr geringe Flexibilität des Frontcovers (der darin befindliche Karton wurde laut caseable extra verstärkt), sowie der harte Hüllenrücken.

Die sonstige Verarbeitung kann ebenfalls überzeugen: Die Kanten und Nähte sind sauber und gleichmäßig verarbeitet. Ein netter Bonus für Menschen die gerne nachhaltig einkaufen: Die Hüllen werden in Deutschland handgefertigt.

Als Material auf der Außenseite kommt Polyester zum Einsatz, innen weiches Kunstleder (ähnlich Rauleder). Innenseitig befindet sich eine kleine Tasche, in der man Visitenkarten oä. aufbewahren kann.

Fazit

Die Hüllen von Caseable haben zwar die Nachteile, dass sie die Sleep-Funktion des Kindle Paperwhite nicht unterstützen und nur eine Gummibandbefestigung bieten. Allerdings darf man sich als Nutzer über die tadellose Verarbeitung, gute Druckqualität, deutsche Handarbeit und in erster Linie auf die extra Portion Individualität freuen.

Zusammenfassung

  • Preis: 30 Euro bei Caseable
  • Gewicht: 101 Gramm
  • Befestigung: Gummibänder
  • Material: Polyester außen, Kunstleder innen
  • Farben / Muster: Beliebig
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Nein
  • Flexibilität des Frontcovers: Gering
  • Magnetkraft: Kein Magnet
  • Geruch beim Auspacken: Stark
  • Empfehlung der Redaktion

Anker PU Leder Hülle

Die Paperwhite Hülle von Anker fällt beim Einkauf zunächst durch den sehr niedrigen Preis von nur rund 7 Euro auf. Beim Erhalt wundert man sich dann zunächst, dass die Schutzhülle in der besten (Karton-)Verpackung der hier vorgestellten Produkte steckt. Damit ist der erste Eindruck schon vor dem Auspacken überraschend positiv.

Auch bei der Hülle setzt sich der gute Eindruck zunächst fort: Die Verarbeitung ist gut (nicht perfekt) und die Haptik ansprechend. Zur Geruchsbeseitigung liegt der Hülle ein kleiner Beutel mit Aktivkohle bei.

Das Anker-Logo in der rechten unteren Ecke der Vorderseite ist relativ unauffällig, sonstige Logos oder Schriftzüge gibt’s nicht.

  • Nahaufnahme Außenseite

Das PU Leder verfügt über eine natürliche Optik, die Nähte sind gleichmäßig und sauber verarbeitet und der Kindle Paperwhite lässt sich problemlos in die Kunststoffschale einsetzen. Dort sitzt der eBook Reader sicher. Die Innenseite besteht aus einem samtigen Stoff, der angenehm anzugreifen ist.

Wo ist also der Haken? Wie bereits erwähnt, ist die Verarbeitung nicht perfekt. Darüber darf man sich zu dem Preis eigentlich auch nicht wundern. Kleinere Ungenauigkeiten lassen sich etwa bei der Kunststoffschale feststellen, die auch vergleichsweise scharfkantig (in meinen Augen aber noch unproblematisch) ist und kleine Unebenheiten zeigt.

Auffällig ist zudem, dass das Frontcover eher weich und relativ flexibel ist, d.h. es lässt sich in einem gewissen Rahmen einfach biegen.

Eine Besonderheit der Hülle ist der integrierte Aufsteller. Damit lässt sich der Kindle mit einem Gummiband fixiert aufrecht zum Lesen positionieren. Es ist ein durchaus nützliches Feature, wobei das Gummiband im geschlossenen Zustand allerdings dafür sorgt, dass die Vorderseite der Hülle nicht ganz aufliegt. Nur wenn man das Band nach hinten umlegt, verschwindet der schmale Spalt.

Dank des integrierten Magneten bleibt die Vorderseite aber auch ohne das Gummiband geschlossen. Außerdem wird der eReader damit automatisch aufgeweckt, wenn man das Cover öffnet.

Fazit

Das Anker Slim-Fit Synthetic Leather Case (so steht es auf der Packung), entpuppt sich als preiswerte Hülle mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Verarbeitung ist nicht perfekt und ein paar Dinge lassen sich auch jeden Fall besser lösen, zum Preis von 7 Euro kann man meiner Ansicht nach aber nicht meckern.

Zusammenfassung

  • Preis: 6,99 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 110 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: PU Leder, Kunststoff
  • Farben / Muster: Schwarz, blau
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Hoch
  • Magnetkraft: Stark
  • Geruch beim Auspacken / nach mehreren Tagen: Schwach

EasyAcc Smartshell Case

Die Optik der EasyAcc Smartshell Hülle erinnert – wie einige andere auch – an die offizielle Version von Amazon. Auch hier wird der eBook Reader in eine Kunststoffschale gesteckt, die das Gerät sicher hält.

Das Außenmaterial aus Kunstleder besitzt eine natürliche Optik und greift sich gut an. Die Innenseite besteht aus einem samtig, weichen Material, das haptisch ebenfalls ansprechend ist.

  • Nahaufnahme Außenseite

Die Vorderseite wird durch einen Magneten am Platz gehalten, wobei auch die Sleep-Funktion des Paperwhite unterstützt wird. Die Kraft des Magneten ist gut – nicht zu stark und nicht zu schwach.

Die Verarbeitung der Hülle ist in einigen Bereichen verbesserungswürdig. Insbesondere bei den Nähten des Frontcovers fällt eine gewisse Unregelmäßigkeit auf. Das Kunstleder weist zudem auf der Rückseite unterschiedliche Spaltmaße auf. Kritik muss sich EasyAcc außerdem wegen des deutlich wahrnehmbaren (Kleber?)Geruchs beim Auspacken gefallen lassen. Ein Adsorptionsmaterial liegt nicht bei.

Weniger gut gefällt mir außerdem, dass das Frontcover im geschlossenen Zustand einige Millimeter über die Kunststoffschale hinaussteht.

Fazit

Die EasyAcc-Hülle ist in meinen Augen nichts für Perfektionisten. Obwohl der Preis mit rund 12 Euro relativ niedrig ist, muss man doch sagen, dass die Hülle in mehreren Bereichen verbesserungswürdig ist. Positiv ist aber, dass der Paperwhite problemlos in der Kunststoffschale Platz findet und sicher sitzt, sowie die Sleep-Funktion unterstützt wird.

Zusammenfassung

  • Preis: 11,99 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 100 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: Kunstleder
  • Farben / Muster: Schwarz, blau, dunkelblau, dunkelrot, rot, diverse Muster
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Mittel
  • Magnetkraft: Mittel
  • Geruch beim Auspacken: Stark

Fintie Smartshell Case

Auf der Innenseite des Fintie Smartshell Case befindet sich der Schriftzug „Be Different, Be Fintie […] Designed by Fintie in USA“. Tatsächlich handelt es sich bei der Hülle allerdings um das quasi baugleiche Modell wie bei MoKo (siehe unten). Das PU Leder besitzt sogar die exakt gleiche Struktur. Man darf daher annehmen, dass die Hüllen vom gleichen Hersteller kommen.

Die Vor- und Nachteile teilen sich die beiden Schutzhüllen damit auch im Großen und Ganzen. D.h. die Passgenauigkeit der Fintie-Hülle ist sehr hoch, sodass das Frontcover bündig mit der Kunststoffschale abschließt. Die Verarbeitung ist ebenfalls sehr gut. Auch das Umklappen der Vorderseite wirkt dadurch sehr solide und das Innenmaterial ist angenehm anzugreifen.

  • Vorderseite

Die minimalen Unregelmäßigkeiten auf der Innenseite, die bei der MoKo-Hülle aufgrund des Farbunterschieds besser sichtbar waren, fallen bei der schwarzen Fintie-Hülle nicht auf, bzw. fallen in meinen Augen auch etwas geringer aus.

Das größte Problem der Hülle ist der für meinen Geschmack viel zu schwache Magnet. Dieser ist noch schwächer als bei der MoKo-Hülle. Zwar funktioniert die Sleep-Funktion des Kindle Paperwhite damit trotzdem problemlos, allerdings geht die Hülle schon auf, wenn man sie umdreht und ein wenig wackelt.

Der Geruch beim Auspacken ist aufgrund des fehlenden Aktivkohle-Beutels etwas stärker als bei der MoKo-Hülle, aber nicht störend.

Fazit

Ebenso wie die MoKo-Hülle kann das Case von Fintie mit einer hohen Passgenauigkeit, einem geringen Gewicht und einer guten Verarbeitung überzeugen. Die Schwachstelle ist in meinen Augen der sehr schwache Magnet. Aufgrund des höheren Preises und des für mich unnötigen „Be Fintie“-Schriftzuges auf der Innenseite, rate ich Interessenten an dieser Stelle zur baugleichen MoKo-Hülle.

Zusammenfassung

  • Preis: 16,99 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 98 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: PU Leder
  • Farben / Muster: Schwarz, blau, lila, marinblau, braun, grün, magenta, orange, rosa, rot, violett, diverse Muster
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Mittel
  • Magnetkraft: Sehr schwach
  • Geruch beim Auspacken: Mittel

How Nice Kindle Paperwhite PU Leder Schutzhülle

Die How Nice Paperwhite Hülle soll in erster Linie Individualisten ansprechen, die kein Interesse an einfärben Produkten haben. Die Schutzhüllen des Anbieters gibt’s dementsprechend nur mit diversen Mustern. Ich habe mich für die Version „Fänger im Roggen“ entschieden.

Auffällig ist zunächst, dass die Farben ein wenig von den Produktfotos abweichen und sichtbar kräftiger sind. Die Auflösung des Drucks könnte für meinen Geschmack zudem ein wenig höher sein und wirkt bei nährerer Betrachtung unscharf.

  • Vorderseite

Das war’s aber auch schon mit den Überraschungen, denn ansonsten bietet die Hülle genau was man sich erwartet: Eine tolle Verarbeitung, hohe Passgenauigkeit und zuverlässige Sleep-Funktion-Nutzung.

Die Hülle gehört zu den am besten verarbeiteten in dieser Übersicht und auch die Vorderseite schließt sehr gut mit der Kunststoffschale ab, in welcher der Kindle Paperwhite absolut sicher sitzt.

Auf der Außenseite gibt’s keine Schriftzüge, innen findet sich das How Nice Logo in der linken unteren Ecke. Das weiche Innenmaterial ist haptisch ansprechend. Die Außenseite besitzt zwar eine feine Struktur, fühlt sich aber trotzdem eher glatt an.

Beim erstmaligen Auspacken ist der Geruch auf der Innenseite auffällig.

Fazit

Die How Nice Kindle Paperwhite Hülle kann besonders mit der sehr guten Passgenauigkeit und tollen Verarbeitung überzeugen. Damit gehört sie ganz ohne Zweifel zu den besseren im Feld. Auch wenn ich eingangs ein wenig Kritik geübt habe, echte Nachteile gibt’s in meinen Augen nicht.

Zusammenfassung

  • Preis: ab 15 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 91 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: PU Leder
  • Farben / Muster: Diverse Muster
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Mittel
  • Magnetkraft: Mittel
  • Geruch beim Auspacken: Mittel
  • Empfehlung der Redaktion

Inateck Kindle Paperwhite Hülle

Mit einer hohen Passgenauigkeit kann die Inateck Kunstlederhülle überzeugen. Ebenso wie das Konkurrenzmodell von MoKo schließt das Frontcover absolut bündig. Hier ist allerdings auch die Kraft des Magneten ausreichend hoch, sodass man keine Zweifel an der Sicherheit hat. Der Kindle wird zuverlässig automatisch aufgeweckt, wenn man das Cover öffnet.

Das Kunstleder ist fein strukturiert, was auch mit den Fingern gut fühlbar ist. Innen ist das Cover mit einem weichen, vliesartigen Material ausgestattet, das ebenfalls zu gefallen weiß.

  • Vorderseite

Der Kindle Paperwhite sitzt passgenau in der Kunststoffschale. Die Verarbeitung ist in weiten Teilen sehr gut, im Detail gibt’s zumindest bei meiner Hülle eine kleine Ungenauigkeit: Auf der Rückseite ist das Spaltmaß des Kunstleders oben ungleichmäßig, was dafür sorgt, dass es an einer anderen Stelle minimal über die Plastikschale hinaussteht. An der Stelle sind auch Klebereste erkennbar. Das stört im normalen Betrieb zwar nicht, ist bei genauer Begutachtung aber nicht zu übersehen. Ich gehe aber davon aus, dass dies nicht bei allen Hüllen der Fall ist (siehe zweite Inateck Hülle).

Als etwas störender empfinde ich – zumindest direkt nach dem Auspacken – den Geruch der Innenseite. Es ist der gleiche Geruch wie bei der Swees-Hülle (siehe unten), jedoch nicht ganz so stark ausgeprägt. Ansonsten ist die Hülle allerdings recht geruchsneutral.

Fazit

Die Hülle ist mit rund 13 Euro sehr preiswert, hat ein geringes Gewicht (88 Gramm) und ist sehr passgenau. In meinen Augen bekommt man hier ein wirklich tolles Preis-Leistungs-Verhältnis geboten, das über die kleinen Mängel schnell hinwegtröstet.

Zusammenfassung

  • Preis: 12,99 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 88 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: Synthetisches Leder
  • Farben / Muster: Blau, rosa, schwarz
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Hoch
  • Magnetkraft: Mittel
  • Geruch beim Auspacken: Mittel
  • Empfehlung der Redaktion

Inateck Schutzhülle Leder

Inateck hat mehrere Hüllen für den Kindle Paperwhite im Angebot. Hierbei handelt es sich um die „Leder“-Variante.

Das PU Leder dieser Version greift sich für meinen Geschmack sehr viel angenehmer an, als die fein strukturierte Oberfläche der anderen Hülle. Die Oberfläche hat eine natürliche Leder-Optik und eine weiche Haptik.

  • Vorderseite

Die meisten anderen Details sind im Grunde identisch, sodass man auch für die 15-Euro-Hülle von Inateck eine ingesamt gute Verarbeitung, sehr hohe Passgenauigkeit und ein geringes Gewicht geboten bekommt. Dieses Exemplar besitzt auch die gleiche Spaltmaßungenauigkeit wie das andere Modell – allerdings ohne die Kleberückstände.

Eine Sache ist jedoch doch anders: Der Magnet dieser Hüllenversion ist merklich schwächer, was für mich ein kleiner Nachteil ist. Glücklicherweise ist der Magnet aber nicht zu schwach, sodass die Hülle auch geschlossen bleibt, wenn man sie umdreht und schüttelt. Die Aufweck-Funktion des Paperwhite wird zuverlässig ausgelöst.

Fazit

Die „Leder“-Version der Inateck-Hülle ist zwar geringfügig teurer als die oben vorgestellte Variante und hat einen etwas schwächeren Magneten, allerdings ist sie für mich trotzdem die bessere Wahl. Die Haptik des PU Leders fühlt sich sehr viel natürlicher an und macht die Handhabung für mich deutlich angenehmer. In jedem Fall bekommt man ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis geboten.

Zusammenfassung

  • Preis: 14,99 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 90 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: PU Leder
  • Farben / Muster: Schwarz, blau, ordeauxrot, braun
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Hoch
  • Magnetkraft: Schwach
  • Geruch beim Auspacken: Mittel
  • Empfehlung der Redaktion

Infiland Amazon Kindle Paperwhite Smartshell Case

Das Infiland Smartshell Case wird in der grünen Version als leichteste und dünnste Hülle für den Kindle Paperwhite beworben. Möglich, dass das irgendwann mal gestimmt hat, mittlerweile ist das aber nicht mehr der Fall. Mit 110 Gramm gehört das orange Testexemplar tatsächlich zu den Schwereren im Feld.

Die Verarbeitung der preisgünstigen Hülle könnte im Detail besser sein. Auf der Rückseite ist das PU Leder z.B. nicht passgenau in die Form der Kunststoffschale eingeklebt und auf der Vorderseite ist das natürliche Ledermuster nicht gleichmäßig eingestanzt (sieht aus wie abgerieben – siehe Foto).

  • Vorderseite mit Spalt

Bei der Alltagsnutzung zeigt die Infiland Hülle ähnliche Schwächen wie das ebenfalls günstige JETech-Produkt. Das Frontcover hat trotz des härteren Materials relativ viel Spiel (weil die Kunststoffschale linksseitig offen ist). Außerdem sitzt die Vorderseite nicht passgenau und schließt nicht ganz bündig ab.

Kratzer muss man bei dieser Hülle aber nicht befürchten (siehe JETech Kommentar), denn hier gibt’s keinen Chromverschluss. Stattdessen ist das magnetische Gegenstück direkt im Cover eingebaut. Der Magnet in der Kunststoffschale ist nicht versteckt, sondern nur eingesteckt und damit sicht- und fühlbar. Wenn man das Frontcover umklappt und den Daumen auf den Magneten legt, kann das etwas störend sein.

Positiv ist immerhin die starre Vorderseite zu nennen, die sich nur schwer biegen lässt. Auch die Haptik des weichen Innenmaterials ist ansprechend. Der Paperwhite sitzt außerdem sicher in der Kunststoffschale.

Fazit

Der Preis ab 7,59 Euro ist zwar sehr günstig, allerdings muss man dafür auch eine Reihe von Nachteilen in Kauf nehmen. Auch andere Hüllen in diesem Preisbereich haben Macken, unterm Strich sind es hier aber am meisten (störende).

Zusammenfassung

  • Preis: ab 7,59 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 110 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: PU Leder
  • Farben / Muster: Grün, lila, orange, rot, schwarz, dunkelblau, korallenrot
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Gering
  • Magnetkraft: Stark
  • Geruch beim Auspacken: Stark

JETech Kindle Paperwhite Lederhülle

Die JETech Hülle für den Kindle Paperwhite gehört mit rund 8 Euro zu den günstigeren Kandidaten im Feld. Beim Auspacken darf man sich zunächst über das sehr angenehme Kunstleder freuen, das durch die natürliche Struktur und weiche Haptik an echtes Leder erinnert.

Das Innenmaterial ist filzähnlich, weich und ebenfalls sehr angenehm anzugreifen. Das vorderseitig angebrachte, silberne Hochglanzlogo von JETtech gefällt mir hingegen weniger gut.

  • Nahaufnahme Außenseite

Wie bei den meisten anderen Hüllen, wird der eBook Reader in eine Kunststoffschale gespannt. Dort sitzt das Gerät absolut sicher.

Den geringen Preis erkauft man sich bei der Hülle in meinen Augen mit einer eher durchwachsenen Verarbeitungsqualität. Das Leder ist bei meinem Exemplar nicht passgenau an der Kunststoffschale befestigt. Außerdem entpuppt sich die Weichheit des Kunstleders im laufenden Betrieb als Nachteil, denn das Frontcover hat dadurch recht viel Spiel.

Eine Kundenrezension bei Amazon weist darauf hin, dass der eBook Reader durch das Cover zerkratzt wurde. Das ist mir zwar nicht passiert, durch das mögliche Hin- und Herbewegen der Vorderseite ist es aber durchaus denkbar.

Ärgerlich ist außerdem, dass der werksseitig angebrachte Plastikschutz, des Magnetverschlusses unterhalb (!) eingeklemmt wurde (siehe Foto) und sich somit nicht restlos entfernen lässt. Die zwei im Gehäuse befindlichen Magnete sind außerdem nicht nur gut sichtbar, sondern auch fühlbar, da sie nicht ganz versenkt sind.

Fazit

Die JETech Hülle ist zwar sehr preiswert und kann mit einer tollen Kunstlederhaptik punkten, allerdings weist sie für meinen Geschmack – trotz des sehr niedrigen Preises – zu viele kleinere Mängel auf. Insbesondere das recht große Spiel des Frontcovers kann möglicherweise sogar problematisch sein (siehe oben).

Zusammenfassung

  • Preis: 7,95 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 104 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: PU Leder
  • Farben / Muster: Blau, lila, schwarz
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Hoch
  • Magnetkraft: Mittel
  • Geruch beim Auspacken: Mittel

MoKo Kindle Paperwhite Hülle – Ultra Leightweight PU Leder

Die MoKo Hülle aus PU Leder ist in vielen unterschiedlichen Farbausführungen erhältlich. Beim Kauf sollte man auf jeden Fall beachten, dass hierbei auch die Farbe der Kunststoffschale entweder weiß oder schwarz ist. In meinen Augen ist die weiße Umrandung des schwarzen Kindle Paperwhite nämlich nicht optimal und zumindest für mich ein wenig störend. Vor dem Kauf hatte ich mir darüber ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht und kurzerhand zur blauen Version gegriffen.

Wenn man davon absieht, dann kann die MoKo Hülle aber mit einer tollen Passgenauigkeit punkten. Das Frontcover schließt deckungsgleich (besser als bei vielen anderen Produkten) mit der Kunststoffschale, in welcher der eReader ebenfalls sehr sicher sitzt.

  • Der weiße Rand ist in meinen Augen etwas störend

Das Umklappen des Covers klappt hervorragend und mit sehr geringem Spiel. Mit 96 Gramm ist die Hülle außerdem relativ leicht.

Etwas höher könnte allerdings die Kraft des Magneten sein, denn obwohl die Vorderseite auch geschlossen bleibt, wenn man das Cover umdreht, im Vergleich zu anderen Hüllen ist die Haltekraft z.T. deutlich geringer. Das kann insbesondere in der Tasche zum Problem werden. Die Sleep-Funktion lässt sich aber trotzdem zuverlässig nutzen.

Das PU Leder auf der Außenseite besitzt ein eher ungewöhnliches Muster und ist passgenau verarbeitet. Die Innenseite ist aus vliesähnlichem Material, weich und angenehm anzugreifen. An den Rändern sind allerdings minimale (nur der Vollständigkeit halber erwähnt, in meinen Augen völlig unproblematisch) Unregelmäßigkeiten zu erkennen.

Nachdem einige andere Hüllen einen wirklich sehr unangenehmen chemischen Geruch verströmt haben, gibt’s ein solches Problem bei der MoKo Hülle dank Aktivkohle-Beutel nicht.

Fazit

Die MoKo Hülle kann insbesondere mit einer sehr guten Passgenauigkeit überzeugen. Ebenfalls erfreulich ist der nur schwache Geruch beim Auspacken. Verbesserungswürdig ist in meinen Augen einzig die etwas zu geringe Kraft des Magneten. Unterm Strich bekommt man ein tollen Preis-Leistungs-Verhältnis geboten.

Zusammenfassung

  • Preis: ab 14,99 Euro bei Amazon.de
  • Gewicht: 96 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: PU Leder
  • Farben / Muster: Pink, magenta, gelb, grün, orange, rot, schwarz, weiß, blau, doverse Muster
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Mittel
  • Magnetkraft: Schwach
  • Geruch beim Auspacken: Schwach
  • Empfehlung der Redaktion

Originale Amazon Schutzhülle

Die Originale Kindle Paperwhite Hülle von Amazon gibt es in sieben verschiedenen Farbausführungen, wobei als Material für die Außenseite (Vorder- und Rückseite) immer Vollnarbenleder zum Einsatz kommt. Mit der großen Farbauswahl sollte für fast jeden Geschmack etwas Passendes dabei sein. Ich hatte die schwarze Version in Verwendung, wobei anzumerken ist, dass diese auf den offiziellen Produktbildern matter erscheint, als sie es in Wirklichkeit ist. Das Material besitzt einen leichten Glanz und ist stark texturiert.

  • Die Oberfläche der Kindle Paperwhite Lederhülle glänzt schwach und ist texturiert

Die Innenseite des Frontcovers besteht aus einem weichen Stoff im Jeans-Look. Im oberen Drittel ist das Kindle Logo zwar in prominenter Größe und Positionierung, aber zum Glück nur in einer unauffälligen Farbe aufgedruckt.

Am Rand des Covers sitzt außerdem eine kleine Nase aus Metall. Diese Nase dient auch gleichzeitig als Magnetverschluss, der dafür sorgt, dass die Hülle nicht andauernd aufgeht, wenn man sie in der Tasche mitführt oder sonst irgendwie handhabt. Auf der Außenseite der Metallnase ist das Kindle-Logo eingestanzt. Ansonsten ist die Außenseite frei von Schriftzügen.

Der eBook Reader wird nicht mit Gummibändern fixiert oder mit vier Klammern in den Ecken eingespannt sondern in eine unfexible Kunststoffschale eingesteckt. Diese Schale umfasst den eBook Reader – bis auf die Vorderseite – komplett.

Nach der ersten Anprobe erweist sich diese Bauform aber als sehr gut, denn der Kindle Paperwhite sitzt bombenfest. Die schmale Gummilippe die sich rundherum über den Rand des Kindle Paperwhite spannt, hält das Gerät immer am rechten Fleck. Dass der eReader rausrutscht oder -fällt ist damit quasi ausgeschlossen.

Die Haptik der Hülle mit eingestecktem eBook Reader ist ausgezeichnet. Legt man das Frontcover rückseitig um (ähnlich wie bei einem Taschenbuch), kann man den Paperwhite mitsamt Hülle wunderbar in einer Hand halten. Dabei macht sich auch der weiche Stoff auf der Innenseite des Frontcovers positiv bemerkbar.

Ein wenig Kritik muss sich die offizielle Hülle wegen des vergleichweise hohen Gewichts gefallen lassen: 130 Gramm bringt die Schutzhülle auf die Waage, was gleichzeitig das höchste Gewicht der in diesem Artikel vorgestellten Produkte ist.

An der Verarbeitung der Hülle gibt es wiederum nichts auszusetzen. Die Nähte, der Stoff und das Leder sind allesamt sauber verarbeitet und das Cover macht einen robusten Eindruck, sodass es auch genügend Schutz für den eBook Reader bietet.

Die Kindle Hülle versetzt das Gerät automatisch in den Standby-Modus, wenn man die Frontklappe schließt – oder weckt den eBook Reader wieder auf, wenn man sie öffnet. Dies wird durch den Magneten im Metall-Emblem im Cover realisiert.

Dabei ist überaus praktisch, dass sich der Kindle Paperwhite auch bei längerer Nicht-Nutzung nicht vollständig ausschaltet und man das Gerät mit einem Aufklappen der Hülle immer sofort in Funktionsbereitschaft bzw. in den Lesemodus versetzen kann.

Fazit

Die originale Amazon-Hülle für den Kidnle Paperwhite ist perfekt verarbeitet und hunderprozentig passgenau. Das durfte man vom Hersteller des Lesegeräts aber natürlich auch genauso erwarten. Mit einem Preis von rund 30 Euro ist sie allerdings auch teurer als viele inoffiziellen Hüllen anderer Hersteller.

Zusammenfassung

  • Preis: 29,99 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 134 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Materialien: Vollnarbenleder, Stoff & Kunststoff
  • Farben/Muster: Fuchsien-Pink, Hellbraun, Honiggelb, Korallenrot, Onyx-Schwarz, Tintenblau, Violett
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Gering
  • Magnetkraft: Mittel
  • Geruch beim Auspacken / nach mehreren Tagen: Keiner
  • Empfehlung der Redaktion

Swees Lederhülle

Die Swees Hülle gehört zu den sehr gut verarbeiteten Hüllen im Angebot. Das Kunstleder ist passgenau verarbeitet (geklebt) und besitzt ebenso saubere Schnittkanten.

Die Kunststoffschale in die der Kindle Paperwhite eingespannt wird, ist für meinen Geschmack auf der Rückseite etwas zu prominent sichtbar. Der eBook Reader sitzt aber absolut spielfrei und sicher in der Schale. Die Innenseite besteht aus einem weichen, filzähnlichen Material, das angenehm anzugreifen ist (aber stinkt – siehe unten).

  • Vorderseite

Die Vorderseite der Swees Hülle wird mit einem Magneten fest an Ort und Stelle gehalten. Dieser sorgt auch dafür, dass die Sleep-Funktion des Paperwhite genutzt wird, sodass dieser automatisch aus dem Standby-Modus aufgeweckt wird, wenn man das Frontcover öffnet.

Als netter Bonus liegt dem Case eine Displayschutzfolie bei (die man dank der Hülle aber eigentlich nicht wirklich braucht, oder?).

Einer der beiden Kritikpunkte betrifft den Geruch. Im Gegensatz zu einigen anderen hier vorgestellten Hüllen liegt dem Case von Swees kein Adsorptionsmaterial bei. Das macht sich in erster Linie auf der Innenseite unangenehm bemerkbar. Erst nach einigen Tagen wird der penetrante Geruch geringer.

Ebenfalls besser könnte in meinen Augen die Platzierung des Magneten sein. Dieser sitzt als silbener Streifen gut sichtbar in der Kunststoffschale und funkelt auch bei geschlossenem Cover am Rand ein wenig durch. Das sieht bei anderen etwas hübscher aus.

Fazit

Die Swees Lederhülle macht einen guten Eindruck und kann insbesondere mit der sehr guten Verarbeitung überzeugen. Die Displayschutzfolie als Beilage ist ein netter Bonus. Weniger erfreut war ich allerdings über den für mein Empfinden recht ausgeprägten Geruch der Innenseite. Glücklicherweise verfliegt der nach einiger Zeit.

Zusammenfassung

  • Preis: 12,99 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 109 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: Kunstleder
  • Farben / Muster: Schwarz, blau, grün, lila rot
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Gering
  • Magnetkraft: Stark
  • Geruch beim Auspacken / nach mehreren Tagen: Stark
  • Empfehlung der Redaktion

reboon booncover S3 Hülle

Fast am Ende schauen wir uns eine der ungewöhnlichsten Produkte in dieser Übersicht an: Das reboon booncover S3. Es handelt sich um eine innovative und sehr flexible Lösung. Der eBook Reader wird im booncover S3 nicht mittels Plastikschale oder Gummibändern fixiert, sondern mit selbstklebenden Pads und einem Klettverschluss.

Das Pad befestigt man mit der selbstklebenden Seite an der Rückseite des Kindle Paperwhite und kann den eReader danach sicher mit der Klettfläche in der Hülle positionieren. Als Bonus liegt zudem noch ein zweites Pad bei, das man extern z.B. am Nachttisch oä. befestigen kann, um die Hülle samt eReader darauf zu lagern. Die Pads lassen sich zudem wieder rückstandslos entfernen und wiederverwenden. Bei einem eReader-Wechsel (im 6 und 6,8 Zoll Format) kann man das booncover somit auch weiterhin verwenden.

Die Verarbeitung der Hülle ist sehr gut. Die Nähte und alle Schnittkanten sind gleichmäßig und sauber verarbeitet. Das Frontcover ist zudem besonders steif, sodass das Display gut geschützt ist. Das außenseitige Material ist haptisch angenehm und macht einen hochwertigen und robusten Eindruck. Auf der Innenseite kommt Mikrofaser zum Einsatz.

Die Aufklappfunktion lässt sich am Kindle dank der Klett-Technik sowohl im Querformat (muss um 180 Grad gedreht werden), als auch im Hochformat nutzen. Den Aufstellwinkel kann man dank cleverer Umsetzung stufenlos in einem sinnvollen Bereich wählen, sodass man immer einen guten Blick auf’s Display hat.

Nachteil ist jedoch, dass die universelle Hülle keine so gute Passgenauigkeit bietet. Der Paperwhite „schwimmt“ damit ein bisschen in der etwas zu großen Hülle.

Einen umfangreichen Test zum reboon booncover S3 findest du hier.

Fazit

Die Hülle von reboon gehört zu den ungewöhnlichsten Vertretern ihrer Art. Die Hülle kann mit einem ausgeklügelten Befestigungssystem und einer wirklich hervorragenden Verarbeitung überzeugen. Ein Pluspunkt im Vegleich zu den meisten anderen hier getesteten Produkten ist außerdem, dass man die reboon-Hülle beim eReader-Wechsel (im 6 und 6,8 Zoll Segment) problemlos weiterverwenden kann.

Der Vorteil ist aber auch gleichzeitig ein Nachteil, denn die Hülle ist aufgrund der universellen Bauweise eben nicht so passgenau wie das bei den meisten anderen hier vorgestellten Produkten der Fall ist. Der Preis von über 35 Euro ist ebenfalls ein Nachteil.

Zusammenfassung

  • Preis: 36,52 Euro bei Amazon.de
  • Gewicht: 113 Gramm
  • Befestigung: „boon“-Vakuumpads / Kletttechnik
  • Material: Soft-Touch-Oberfläche außen, Mikrofaser innen
  • Farben / Muster: Schwarz, pink, beige, braun
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Nein
  • Flexibilität des Frontcovers: Sehr Gering
  • Magnetkraft: Mittel
  • Geruch beim Auspacken: Stark

UHIPPO Ultra Slim Sythetic Leder

Zu den ungewöhnlicheren Hüllen in diesem Test gehört auf jeden Fall das Ultra Slim Case von UHIPPO. Nicht nur weil die Schutzhülle ausschließlich mit verschiedenen Mustern erhältlich ist (d.h. nicht einfärbig), sondern auch weil sie eine ungewöhnliche Klappfunktion und Verschlusstechnik besitzt.

Ich habe mich für das Pinguin-Design entschieden und war bei Erhalt über die gute Druckqualität und Kantenschärfe überrascht. Diese ist deutlich besser als bei der „How Nice“-Hülle

  • Wohl nicht so gedacht, aber funktioniert trotzdem super

Anstatt das Frontcover direkt mit einem Magneten an Ort und Stelle zu halten, wird eine Lasche benutzt, die am Rückcover angebracht ist und das Cover magnetisch verschließt. Das ist zunächst zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber klappt nach kurzer Eingewöhnung ganz gut. Etwas nachteilig ist allerdings, dass die Sleep-Funktion des Paperwhite durch die ungewöhnliche Konstruktion nicht immer anspricht (in 9 von 10 Fällen klappt’s problemlos).

Weniger gut durchdacht ist allerdings die Klappfunktion, denn die ist ein glatter Konstruktionsfehler. Der Kindle Paperwhite wird nämlich falsch herum in die Kunststoffschalte gespannt, d.h. wenn man die Aufstellfunktion nutzt, dann wird das Gerät auf die linke Seite gelegt. In diese Richtung lässt sich der Querformatmodus des eReaders aber gar nicht drehen (!), sodass die (ohnehin nicht 100 prozentig sichere) Funktion fast wertlos ist.

Retten kann sich die Hülle in dieser Hinsicht aber trotzdem noch, weil die Aufstellfunktion sich zweckentfremden lässt und als Umklappfunktion eine ungewöhnliche, aber angenehme Handhabung des Geräts erlaubt (siehe Fotos). Indem man die Hülle zweifach umlegt, kann man sie überraschend gut anfassen, was der Nutzbarkeit positiv zugute kommt.

Weniger erfreulich ist der recht starke chemische Geruch, der einem beim Auspacken entgegenströmt. Außerdem war meine Test-Hülle bei Erhalt auf der Innenseite minimal verschmutzt, was durch die helle Innenfarbe mit der Zeit sicherlich nicht besser wird. Die Hochglanzoptik der Kunststoffschale (in welcher der eReader sicher sitzt) ist in meinen Augen unnötig, stört den Betrieb aber nicht.

Positiv ist wiederum die ansonsten sehr gute Verarbeitung zu nennen. Haptisch und strukturell erinnert das Kunstleder allerdings stärker an Plastik als bei anderen Hüllen. Die Innenseite besteht aus einem weichen, vliesähnlichen Material.

Fazit

Das ungewöhnliche Design der Hülle weiß durchaus zu gefallen. Leider hat sie aber ein paar Macken, die den guten ersten Eindruck schmälern. Insbesondere die nutzlose Aufstellfunktion ist ärgerlich, aber auch die Verschmutzung meiner Hülle und das generell helle Innenmaterial sind verbesserungswürdig. Gut gefallen hat mir aber auf jeden Fall die ungewöhnliche Klappenhaltung.

Zusammenfassung

  • Preis: 15,99 Euro bei Amazon
  • Gewicht: 100 Gramm
  • Befestigung: Kunststoffschale
  • Material: Kunstleder
  • Farben / Muster: Diverse Muster
  • Sleep-Funktion-Unterstützung: Ja
  • Flexibilität des Frontcovers: Mittel
  • Magnetkraft: Mittel
  • Geruch beim Auspacken: Stark
Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: