eBook Reader und Tablet Testberichte

Hier findest du Testberichte zu den neuesten eBook Readern und Tablets. In unseren Tests fassen wir die Vor- und Nachteile der jeweiligen Geräte zusammen und vergeben am Ende zum besseren Vergleich eine Testnote. Außerdem führen wir Vergleichstests durch, bei denen wir verschiedene eBook Reader direkt einander gegenüberstellen.

Testberichte in der Datenbank: 71


Sortieren nach: Datum | Gerätename | Wertung | Nur eBook Reader | Nur Tablets

TEST: Amazon Kindle 3 (Keyboard)

Februar 2011
Testnote: Gut (2,0)
eBook Reader Test
kinde_clear
Auszug aus dem Testbericht:

Der Amazon Kindle 3 gehört mit einer kolportierten Anzahl von 8 Millionen verkaufter Exemplare zu den erfolgreichsten Elektronikgeräten des vergangenen Jahres. Auch die eBook-Verkäufe sind in den letzten Monaten deutlich in die Höhe geschossen – Amazon kündigte sogar an, dass 2011 vermutlich mehr eBooks als Paperbacks verkauft werden können. Grund genug um den Kassenschlager genauer…

Amazon Kindle 3 Test lesen

TEST: Apple iPad – ein eBook Reader?

Januar 2011
Testnote: Gut (2,3)
Tablet Test
ipad
Auszug aus dem Testbericht:

Wie schon beim iPhone, hat Apple es auch mit dem iPad geschafft den betreffenden Markt – aller Unkenrufe zum Trotz – ordentlich aufzumischen. Das iPad wurde von Apple als multimedialer Allrounder für Jedermann beworben und wird diesem Ruf offenbar auch gerecht, wenn man die guten Verkaufszahlen als Indikator dafür heranzieht.

Doch wie schlägt sich das iPad mit eBooks, wo Apple ebenfalls mit einigen großen Verleger-Partnerschaften am US-Markt eine neue Sparte erschließen will? Dieser Frage gehen wir in diesem Test nach. Da es sich beim iPad um kein klassisches Lesegerät, sondern ein Tablet handelt, sei hier angemerkt, dass wir unser Hauptaugenmerk auf die iBooks Applikation und ihre Funktionalität richten und die multimedialen Fähigkeiten nicht im Fokus stehen.

Apple iPad Test lesen

TEST: Sony PRS-650 Touch Edition

Dezember 2010
Testnote: Sehr Gut (1,4)
eBook Reader Test
sony-prs-650-k
Auszug aus dem Testbericht:

Mit dem PRS-650 Touch Edition präsentiert Sony bereits die vierte Generation von eBook Readern, welche einer hohen Erwartungshaltung gerecht werden muss. Auch auf Grund der enttäuschenden Vorgängerversion und vieler kritischer Stimmen wird von Sony nun erwartet, eine passende Antwort zu geben. In unserem Test werden wir den Status Quo ermitteln und die wichtigsten Pros und Kontras des Readers beleuchten.

Im Gegensatz zum Vorgänger PRS-600 verwendet Sony beim PRS-650 keinen resistiven Touchscreen, welcher auf Druck reagiert und eine eigene Schicht über dem eInk Display benötigt, sondern einen auf Infrarotsensoren basierten Touchscreen. Dieser soll die größten Negativpunkte, nämlich schlechten Kontrast und starke Spiegelungen, des Vorgängers wett machen. Auf den ersten Blick klingt das Konzept vielversprechend, doch kann der Reader halten was Sony verspricht? Mehr dazu im nachfolgenden Test.

Sony PRS-650 Test lesen

TEST: Sony PRS-350 Pocket Edition

Dezember 2010
Testnote: Gut (1,7)
eBook Reader Test
Sony-PRS-350-Pocket-Edition
Auszug aus dem Testbericht:

Das kleinformatigste Mitglied der aktuellen Sony eBook Reader Reihe stellt der PRS-350 Pocket Edition (mit nur 5 Zoll großem Display) dar. Ob der kleine Bruder mit seinem hervorragenden Vorbild PRS-650 (hier getestet) aus gleichem Hause mithalten kann oder nicht, zeigt unser Test.

Die Vorgängerserie von Sony sollte bereits den Durchbruch einer neuen eReader-Generation mit Touchscreens einleiten. Als kompromissloser Fortschritt konnte diese jedoch nicht bezeichnet werden, denn für die neu hinzugekommene Touchscreen-Funktion musste ein hoher Preis bezahlt werden: ein stark spiegelndes Display mit vergleichsweise schwachem Kontrast, verursacht durch den Touchlayer. Somit war einer der Hauptvorteile der eInk-Displays verloren und viele konnten sich mit der Touchscreen-Innovation nicht anfreunden. Nun startet Sony einen neuen Anlauf mit neuer Technologie, und diesmal scheinen die Weichen auf Erfolg zu stehen …

Sony PRS-350 Test lesen