How To: eBibliotheken im Test Part 1 – AK-Bibliothek digital (Österreich)

7. November 2011
von
Lesezeit: 4:06 Min.

In einer neuen How-To Reihe möchten wir uns diesmal den eBibliotheken widmen und euch im Detail vorstellen, welche Möglichkeiten es hier gibt, wie das derzeitige Angebot aussieht, wie man diese in Anspruch nehmen kann sowie für welche Geräte grundsätzlich Verleihservices konzipiert sind. Bisher konntet ihr auf unserer Homepage bereits die Liste der verfügbaren eBibliotheken einsehen, sowie einen allgemeinen Artikel zum Thema eBook Verleih nutzen. An dieser Stelle sei auch nochmals auf unser Angebot an Gratis-eBooks sowie ganz allgemein auf unsere Hilfe-Sektion verwiesen.

Als ersten Teil der Reihe möchten wir euch hierbei den Online-Verleih der Arbeiterkammer Bibliothek vorstellen, welcher nach eigener Aussage über den derzeit umfangreichsten eBook Bestand (rund 8000 Werke) Österreichs verfügt.

Registrierung

Auf http://ak.ciando.com/index.cfm kann man direkt auf das Bücherangebot zugreifen. Die Registrierung erfolgt bei der Leihe des ersten Buchs. Das Service steht allen Personen zur Verfügung, welche in Österreich gemeldet sind. Hierfür müssen bei der Registrierung Name, Wohnort sowie Sozialversicherungsnummer und Geburtsdatum angegeben werden. Steht auch eine Lesekarte einer Arbeiterkammer-Bibliothek zur Verfügung, wird man sogleich für einen Voll-Account registriert. Nutzer welche nicht über eine solche verfügen werden vorerst für 14 Tage testweise freigeschalten, müssen jedoch zur endgültigen Aktivierung einen Meldezettel und Lichtbildausweis bei der Arbeiterkammer vorlegen. Als Wiener oder Vorarlberger muss man hierfür in die jeweilige lokale AK-Bibliothek pilgern um diese vorzulegen, in den anderen Bundesländern reicht es diese zu schicken.

Entlehn-Modus

Nach Freischaltung lassen sich mit dem Useraccount und Passwort bis zu 5 Bücher für einen Zeitraum von 14 Tagen entlehnen. Verlängerung oder Reservierung einzelner Titel ist nicht möglich. Die Bücher müssen nicht wie in einer herkömmlichen Bibliothek zurückgegeben werden, diese werden nach Ablauf der Frist vollautomatisch deaktiviert.

Aus diesem Grund ist es notwendig über einen Account bei Adobe zu verfügen und sich Adobe Digital Editions herunter zu laden. Zuerst diesem Link folgen und das Programm downloaden (Windows, Mac OS), dann hier für einen Account registrieren (sofern noch nicht vorhanden).

Wurden die oben genannten Schritte erledigt ist man bereit Bücher aus der AK-Bibliothek zu entlehnen. Hier step-by-step:

  • Verfügbares Buch auf http://ak.ciando.com/index.cfm auswählen und „eBook auswählen“ (wird angezeigt sofern Buch zur Zeit verfügbar)
  • Mit Benutzername und Passwort anmelden und Datei downloaden
  • Das File öffnen (Adobe Digital Editions (ADE) öffnet sich automatisch)
  • Sofern dies noch nicht durchgeführt wurde, mit Adobe Benutzernamen und Passwort anmelden – das Buch wird nun heruntergeladen und erscheint in der Bibliothek der ADE
  • Wird ein Adobe DRM-fähiges Gerät nun mit dem Computer verbunden, fragt ADE ob dieses Gerät autorisiert werden soll. Nachdem dies bestätigt wurde, erscheint der eBook Reader in der linken Leiste und das Buch kann einfach auf das Gerät „gezogen“ werden

So werden die heruntergeladenen Bücher in ADE angezeigt. Markiert: die Dauer bis zum Ablauf der Verleihdauer sowie in der linken Spalte der verbundene eBook-Reader welcher einfach per drag-and-drop beladen werden kann.

Verfügbarkeit

In unserem Test waren eigentlich so gut wie alle Werke der ersten 10 Seiten (geordnet nach Neuheit) im Bereich Belletristik verliehen. Hier dürfte große Nachfrage bestehen, die Bücher der anderen Kategorien weisen jedoch eine deutlich höhere Verfügbarkeit auf. Bei hunderten Seiten an Belletristik findet aber jeder Leser schnell etwas und es kann auch in weiteren Unterkategorien wie Drama, Science Fiction oder Humor gestöbert werden. Allgemein ist das verfügbare Angebot wirklich sehr gut, es stehen sehr viele aktuelle und vergangene Bestseller zur Verfügung, aber auch speziellere Themengebiete wie spezifische Fach- oder Lehrbücher werden geboten. Das Layout wirkt hierbei etwas altbacken (wird laut Betreiberangaben in den kommenden Wochen erneuert!) aber erfüllt durchaus seinen Zweck. Eine Art Schaufenster mit aktuellen Empfehlungen oder neu eingetroffenen Werken, wie dies auch die ein oder andere örtliche Bibliothek anbietet, wäre als Extra jedoch noch ganz nett gewesen.

Fazit und Eckdaten

Für jeden mit Wohnsitz in Österreich ein tolles kostenloses Service, bei dem ein wirklich stattliches und vor allem umfangreiches Sortiment vorzufinden ist. Lediglich bei der optischen Aufbereitung gibt es kleine Abzüge, hier soll jedoch laut Betreiber in den kommenden Wochen nachgebessert werden. Auch die Hilfesektion könnte an etwas prominenterer Position verlinkt sein (F.A.Q.s am unteren Rand zu finden).

Dateiformat: ePub mit Adobe DRM

Verleihdauer: 14 Tage (keine Verlängerung)

Möglichkeit der Reservierung von eBooks: nein

Kosten: kostenlos

Nutzungsbeschränkung: österreichischer Wohnsitz Voraussetzung

Sprache der eBooks: vorwiegend deutsch

Beispiele für kompatible eBook-Reader: Kobo Touch, Sony PRS 650, Sony PRS T1, iRiver Story HD

Verfügbare eBook-Kategorien:

  • Altertumswissenschaft
  • Belletristik
  • Biografie
  • Computer
  • Geschichte
  • Gesellschaft
  • Gesundheit
  • Hobby
  • Kulturwissenschaft
  • Mathematik
  • Medizin
  • Naturwissenschaft
  • Pädagogik
  • Philosophie
  • Psychologie
  • Ratgeber
  • Recht
  • Reise
  • Religion
  • Technik
  • Wirtschaft

 

In unserem nächsten How-To zum Thema eBibliotheken nehmen wir die Onleihe genauer unter die Lupe.

Kommentare: