Viel Lärm um nichts? Kindle wieder verfügbar – oder auch nicht

5. September 2014
Lesezeit: 1:51 Min.
Viel Lärm um nichts? Kindle wieder verfügbar – oder auch nicht

Vor zwei Tagen war der Kindle in der Basisausführung ohne Touchscreen und Beleuchtung auf der US-Seite des Unternehmens nicht erhältlich. Die werbegestützte Version und später auch jene ohne Werbung waren nicht verfügbar. Es war das erste Mal in einem Zeitraum von mehreren Jahren, in dem das Einstiegsmodell ohne konkreten Liefertermin gelistet wurde.

Es kann natürlich immer wieder mal vorkommen, dass verschiedene Produkte – wie z.B. vor einigen Monaten mit dem Kindle Paperwhite 3G geschehen – nur mit Lieferverzögerungen zu haben sind. Der Zeitpunkt für die Nicht-Verfügbarkeit des Kindle passte dann aber auch noch recht gut zu den bald erwarteten Neuvorstellungen. Wenig überraschend hat das vorzeitige Aus somit die Spekulationen einerseits über den Zeitpunkt der nächsten Kindle Generation angeheizt, andererseits wurde auch darüber gemutmaßt, dass Amazon das Basismodell eventuell aus dem Sortiment nehmen oder gegen ein neues Gerät ersetzen könnte.

Na was denn jetzt?

Vielleicht war die ganze Spekulation aber auch einfach auch viel Lärm um nichts, denn der Basis-Kindle ist wieder zurück. Fast zumindest. Auf der US-Homepage von Amazon kann die werbegestützte Version des Kindle wieder für 69 US-Dollar bestellt werden. Allerdings müssen Käufer 1 bis 2 Wochen auf die Lieferung warten. Die werbefreie Version war kurze Zeit sogar mit einem Lieferdatum in einem Zeitraum von wenigen Tagen wieder erhältlich, ist nun aber schon wieder verschwunden.

Wie es aussieht arbeitet Amazon hinter den Kulissen am Kindle Angebot, anders lässt sich der andauernde Wechsel zwischen Verfügbarkeit und „Out-of-stock“ des Geräts wohl nicht erklären. Damit ist jedenfalls weiterhin offen, ob das Basis-Modell in dieser Form im Programm bleibt oder nicht.

Dass Amazon die neue Gerätegeneration nun zeitgleich mit der IFA in Berlin vorstellen wird, bezweifle ich allerdings. Da drohen die Kindle-Neuvorstellungen in der Flut der vielen Produktneuheiten am restlichen Unterhaltungselektronikmarkt ein wenig unterzugehen. Möglicherweise muss man sich also noch bis Mitte oder Ende nächster Woche (und vielleicht sogar bis Ende des Monats) auf die neuen Kindle eBook Reader und Tablets gedulden. In der Zwischenzeit testet Amazon übrigens weiter fleißig das neue Homepagedesign, das zusammen mit den neuen Geräten an den Start gehen könnte.

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: