Amazon bereitet eBook Flatrate „Kindle Unlimited“ für 9,99 US-Dollar pro Monat vor

6. März 2015
Lesezeit: 2:34 Min.
Amazon bereitet eBook Flatrate „Kindle Unlimited“ für 9,99 US-Dollar pro Monat vor

Sehr heiße Neuigkeiten kommen aktuell gerade aus den USA, wo Amazon vor wenigen Stunden einen neuen Kindle Service gestartet hat – zumindest kurzzeitig. Denn mittlerweile ist das Angebot wieder verschwunden. Der neue Service des Versandriesen hört auf den Namen Kindle Unlimited und wird möglicherweise in Kürze offiziell an den Start gehen.

Dabei handelt es sich ganz offensichtlich um eine von vielen digitalen Lesefreunden (und Buch-Piraten!) lange geforderte eBook Flatrate. Zum Preis von monatlich 9,99 US-Dollar sollen Abonnenten des Service unlimitierten Zugriff auf über 600.000 eBooks und tausende Hörbücher bekommen.

Baldiger Start einer Amazon eBook Flatrate?

Im Google Cache ist die Seite weiterhin aufrufbar, sodass man sich selbst ein Bild davon machen kann. Im Moment gibt es allerdings viele Unklarheiten, sodass aktuell noch nicht einmal sicher ist, ob der Service tatsächlich an den Start gehen soll oder es sich vielleicht nur über eine interne Produktentwicklung handelt. Die Tatsache, dass laut Autorenaussagen aber bereits Select-Bücher zu finden waren und ebenfalls eine völlstände FAQ-Seite online war, spricht allerdings eher dafür, dass Amazon bald mit der Kindle Unlimited eBook Flatrate an den Start gehen will.

Im vergangenen Jahr war der Kindle Paperwhite vorzeitig veröffentlicht worden, nur um dann wenige Stunden später offiziell vorgestellt zu werden. Es wäre also gut möglich, dass es bereits am heutigen Abend weitere Informationen dazu geben wird.

Wie es mit einem möglichen Deutschlandstart von Kindle Unlimited aussieht, bleibt zum aktuellen Zeitpunkt ebenfalls unbekannt. Man lehnt sich aber wohl nicht zu weit aus dem Fenster wenn man zumindest auf lange Sicht ebenfalls von einem Start am weltweit zweitwichtigsten Buchmarkt ausgeht.

Amazon trotzt der Kritik

Für die Amazon Konkurrenz würden mit einem solchen Angebot auf jeden Fall noch härtere Zeiten anbrechen. In Deutschland hat es die Tolino Allianz in den vergangenen 12 Monaten endlich geschafft halbwegs zum Versandriesen aufzuschließen, als der Kindle Paperwhite auf 109 Euro verbilligt wurde und Amazon die Filialisten mit einem Schlag wieder in die Defensive gedrängt hat. Mit einer 10 Euro eBook Flatrate würden Thalia & Co. den Anschluss in meinen Augen wieder verlieren, zumindest wenn Amazon es schafft, auch deutsche Erfolgsautoren und größere Verlage (zumindest das ist fraglich) für die eBook Flatrate zu gewinnen.

In jedem Fall brechen wieder unruhige Zeiten am eBook-Markt an, wobei Amazon – sollte es in der beworbenen Form tatsächlich zum Start von Kindle Unlimited kommen – wieder in die Rolle des Unruhestifters schlüpft. Die Buchbranche wäre jedenfalls gut beraten sich nicht andauernd auf Geplänkel mit Amazon zu konzentrieren (die Anzahl der Anti-Amazon-Artikel ist in diversen Verlags- und Buchbranchenblogs in den vergangenen Wochen geradezu explodiert), sondern wäre besser beraten an der Weiterentwicklung der eigenen Angebote zu arbeiten.

Dass sich die negative Berichterstattung nicht nachteilig auf Amazons Erfolg auswirkt, hat bereits der Leiharbeiterskandal bewiesen. Im Jahr 2013 konnte der Versandriese in Deutschland trotz reichlich medialen (und politischen!) Gegenwinds die Umsätze deutlich steigern. Warum sollte das jetzt anders sein? Solange es kein entsprechend gutes Angebot von der Gegenseite gibt, wird Amazon in Deutschland weiter wachsen.

Quelle: The Digital Reader
Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: