Tolino Shine 2 HD und Vision 3 HD erhalten Firmware 1.7.4 – Root weiter möglich

16. Dezember 2015
Lesezeit: 2:07 Min.
Tolino Shine 2 HD und Vision 3 HD erhalten Firmware 1.7.4 – Root weiter möglich

Die beiden jüngsten Tolino eBook Reader haben der Buchhandelsallianz vor wenigen Tagen den Titel des besten Herstellers des Jahres 2015 beschert. Seit dem Marktstart haben die eReader bereits zwei Softwareupdates erhalten – und heute folgt das dritte. Wie bereits die beiden vorangegangenen Aktualisierungen bringt die neue Firmware allerdings keine Funktionserweiterungen oder -Verbesserungen sondern eine Fehlerbehebung.

Dementsprechend kurz fällt das Änderungesprotokoll aus:

Nach dem Update auf die Version 1.7.4 stehen Ihnen folgende Funktionen und Verbesserungen zur Verfügung:

  • Ein Fehler wurde behoben, der unter bestimmten Umständen dazu führen konnte, dass sich das Gerät selbstständig eingeschaltet hat.

Sollte sich dein Tolino eReader gelegentlich einfach eingeschaltet haben (und sich der Akku ungewöhnlich schnell geleert haben), dann könnte dieser Fehler mit der neuen Firmware behoben werden.

Wie immer kann die Software OTA (Over the air) automatisch via WLan eingespielt, oder manuell von der Tolino-Homepage bezogen werden. Dort ist sie zum aktuellen Zeitpunkt allerdings nur für Shine 2 HD, Vision 3 HD und Vision 1 verfügbar. Für Vision 2 und Shine 1 wird der 1.7.4-Download noch nicht bereitgestellt. Üblicherweise werden die anderen Geräte aber auch zeitnah beliefert.

Hinweis: Das Artikelbild zeigt einen gerooteten Tolino Shine 2 HD mit alternativen Startbildschirm. Siehe nachfolgende Informationen zu dem Thema.

Root weiter möglich, auch in Zukunft?

Für die Bastler unter uns stellt sich aber auch eine andere Frage: Kann man Tolino Shine 2 HD und Tolino Vision 3 HD damit weiterhin rooten? Ja, man kann. Ich habe das Update bereits manuell eingespielt, den eReader zurückgesetzt und nach der Anleitung gerootet. Fastboot bleibt erfreulicherweise also weiterhin aktiv.

Das zur Verfügung gestellte Root-Paket, das auf Version 1.7.2 basiert, ist weiterhin nutzbar. Nach dem Aktualisieren muss man den Root-Zugriff aber nochmals herstellen.

Für zukünftige Updates macht es auf jeden Fall Sinn, mit dem Einspielen immer ein wenig zu warten, sofern man den eReader gerootet hat. Sollten die Tolino-Entwickler Fastboot deaktivieren, würde auch die Möglichkeit wegfallen, ADB dauerhaft zu aktivieren. Dadurch wäre der Root-Zugriff nur noch über die serielle Schnittstelle möglich (d.h. indem man das Gerät öffnet). Zeitnah zu den Firmware-Veröffentlichungen gibt’s daher auf ALLESebook immer den passenden Artikel, um darüber aufzuklären.

Aber keine Sorge, selbst wenn es so weit kommen sollte, dass Fastboot mit irgendeinem zukünftigen Update abgedreht wird – den Root-Zugriff kann man behalten wenn man speziell angepasste Softwarepakete flasht. Das wird dann zu gegebener Zeit erläutert.

Wie dem auch sei: Aktuell ist das nicht der Fall, sodass man das neue Update auch als Bastler problemlos verwenden kann.

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: