Kindle Paperwhite Jailbreak / Root

6. Oktober 2012
Lesezeit: 1:07 Min.
Kindle Paperwhite Jailbreak / Root

Was dem Sony PRS-T2 bisher noch immer verwehrt geblieben ist, ist mit dem Kindle Paperwhite schon 5 Tage nach dem Verkaufsstart möglich: Der Root-Zugriff. Wie fast alle anderen eBook Reader auch, nutzt Amazon bei den Kindle Modellen Linux als Unterbau für die Bedienoberfläche. Mit dem Root-Zugrff auf das System ist es möglich die Software des Kindle Paperwhite zu verändern oder zusätzliche Programme zu installieren.

Der Jailbreak, wie der Vorgang auch genannt wird, lässt sich hier herunterladen und sollte an sich recht gefahrlos möglich sein. Aufpassen muss man hingegen bei der Installation von Applikationen, denn die sind meist noch immer auf den Kindle Touch beschränkt. Installiert man ein nicht unterstütztes Programm, kann man das Gerät im schlimmsten Fall komplett nutzlos machen.

Das es im Moment noch keine Möglichkeit gibt in den USB-Downloader Modus zu wechseln, kann man den Paperwhite in einem solchen Fall auch nicht so einfach wieder richten. Es empfiehlt sich daher jedenfalls mit der Installation verschiedener Programme zu warten, bis es so weit ist oder diese extra für den Paperwhite angepasst wurden.

Die Entwicklung darf man jedenfalls begrüßen, denn beim Kindle Touch konnte man dank aktiver Modding-Community zuletzt sehr viele zusätzliche Applikationen installieren, womit es sogar möglich ist, ePub-Dateien auf dem Kindle zu öffnen.

Bildquelle: The Verge

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: