Icarus Illumina erhält Update, verbessert Standby-Zeit

1. Dezember 2014
Lesezeit: 1:49 Min.
Icarus Illumina erhält Update, verbessert Standby-Zeit

Android eBook Reader hatten im heurigen Jahr ein kleines Erwachen. Zwar kam das Google-Betriebssystem bereits seit dem Barnes & Noble Nook (in den USA und Großbritannien) in mehreren dedizierten Lesegeräten zum Einsatz (z.B. bei Sony oder Tolino), aber wirklich viel brachte das aus Nutzersicht meist nicht. Die Hersteller haben die Android-Benutzeroberfläche nämlich stark eingeschränkt, sodass man keinen Zugriff auf viele der üblichen Softwarefunktionen hat(te). Die Nachfrage nach offenen Android-Geräten ist aber zweifellos sehr groß – rund um die eReader der genannten Hersteller haben sich schnell Modding-Communities gebildet.

Während die größeren Hersteller offenbar kein besonderes Interesse daran haben diese Nische zu bedienen, sind einige andere, kleinere Anbieter in Erscheinung getreten, deren Hauptfokus das mobile Google-System ist. Darunter auch das niederländische Unternehmen Icarus, das mit dem Illumina vor einigen Wochen einen 6 Zöller ins Sortiment aufgenommen hat, der mit einer modernen Android 4.2.2 Version läuft.

Verbesserte Akkulaufzeit als wichtigste Neuerung

In unserem Test konnte der eBook Reader in vielen Bereichen überzeugen (und entpuppte sich als beste Wahl unter den Android-Lesegeräten), insbesondere die gut angepasste Android Benutzeroberfläche wusste zu gefallen. Einer der größten Nachteile des Geräts war aber ohne Zweifel die sehr kurze Akkulaufzeit: Der Akku des Icarus Illumina war bereits nach wenigen Tagen leer, ganz egal wie intensiv man das Gerät benutzt hat.

Dieses Problem soll mit dem neuen Softwareupdate nun erledigt sein. Die vor über einer Woche erschienene Aktualisierung bringt insbesondere drei Verbesserungen:

  1. Verbessertes Power Management: Standby Zeit verlängert sich auf bis zu zwei Wochen.
  2. Die Häufigkeit der Bildschirmaktualisierung lässt sich nun selbst anpassen.
  3. ePub-Dateien können nun von Haus aus auch mit FB Reader geöffnet werden.

Wie zuverlässig das bessere Akkumanagement ist, kann ich mangels Testgerät leider nicht mehr überprüfen, dennoch sollten Besitzer des Icarus Illumina das Upgrade durchführen, denn jede Verbesserung in dieser Hinsicht ist ein dicker Pluspunkt zum bisherigen Verhalten.

Das Update lässt sich hier herunterladen. Die Datei „update.zip“ kopiert man (ohne sie zu entpacken) per USB ins Hauptverzeichnis des Geräts. Nachdem man den Illumina vom PC getrennt hat, startet das Update nach einigen Augenblicken automatisch.

Kommentare: