Firmware 1.7.2 für Tolino Shine 1 und Vision 1 & 2 erschienen

9. November 2015
Lesezeit: 2:09 Min.
Firmware 1.7.2 für Tolino Shine 1 und Vision 1 & 2 erschienen

Seit wenigen Wochen sind die beiden neuesten Tolino Neuzugänge Vision 3 HD und Shine 2 HD im Handel erhältlich. Wie im Testbericht zum neuen Shine-Modell bereits angemerkt, werden die Geräte mit einer neuen Firmwareversion ausgeliefert.

Die mit Version 1.7.2 versehene Software bietet in erster Linie Änderungen „unter der Haube“. Funktionserweiterungen halten sich damit zwar leider in Grenzen, allerdings wird für die Programmsymbole nun auf einen Vektorfont zurückgegriffen. Die bisher verwendeten Pixelgrafiken gehören der Vergangenheit an. Diese Änderung war in erster Linie wegen der viel höheren Pixeldichte der neuen „Retina“-Modelle nötig. Die Icons sind in der neuen Firmware deutlich schärfer, was dem User Interface einen ausgereifteren Eindruck verleiht.

Ältere Modelle am neuesten Stand

Seit wenigen Tagen gibt es die neue Software nun auch für die bisherigen Tolino-Geräte zum Download. Der erste Tolino Shine bekommt Firmware 1.7.2 ebenso wie Tolino Vision 1 und 2. Aufgrund der niedrigeren Pixeldichte (212 ppi) profitieren die älteren eBook Reader zwar nicht so stark von den Vektorgrafiken, allerdings ist die höhere Kantenschärfe auch hier nicht zu übersehen.

Das Änderungsprotokoll für das Update gibt die Tolino-Allianz wie folgt an:

Nach dem Update auf die Version 1.7.2 stehen Ihnen folgende Funktionen und Verbesserungen zur Verfügung:

  • Neue, deutlichere Icons
  • Verbesserter Schutz vor dem Löschen: Eine zusätzliche Warnung erscheint vor dem Löschen von eBooks aus der tolino Cloud
  • Verbesserte Adobe ID-Handhabung für Nutzer von Adobe Digital Editions (ADE)
  • Das Anschließen und Erkennen eines USB-Anschlusses an einem PC wurde für einige Geräte verbessert
  • Meldungen bei nicht vollständig unterstützten Dateiformaten lassen sich nun bei jedem eBook ausschalten
  • Fehlerbehebungen und diverse Verbesserungen

Wie gewohnt kann man die Aktualisierung Over-The-Air (OTA) einspielen. Wenn der eReader per WLan mit dem Internet verbunden ist, dann wird das Update automatisch gefunden. Ist das nicht der Fall kann man in den Einstellungen (Punkt Geräteinformationen) auch manuell nach dem Update suchen lassen. Alternativ kann die Firmware auch selbst herunterladen (momentan nur für den Vision 2).

Weiterhin Verbesserungspotential

Auch wenn sich die Änderungen der neuen Software in Grenzen halten, so ist doch gut zu sehen, dass auch der erste Tolino Shine (der auf seinen dritten Geburtstag zusteuert) noch mit Updates versehen wird.

Jetzt bleibt aber dennoch zu hoffen, dass die Software auch in Hinblick auf den Umfang erweitert wird. Auch wenn mittlerweile die wichtigsten Funktionen an Bord sind, so fällt im direkten Vergleich zu Amazon, Kobo und PocketBook doch auf, dass es noch Verbesserungspotential gibt (Wörterbuchfunktion, Vokabeltrainer, Bibliothek …). Immerhin dürfen sich die Tolino eBook Reader mittlerweile mit dem besten Web-Browser rühmen.

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: