tolino

Der Tolino Shine ist der erste eBook Reader der sogenannten Tolino-Allianz. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss der großen deutschen Buchhandelsfilialisten Thalia, Weltbild, Hugendubel, sowie Club Bertelsmann und der deutschen Telekom. Diese treten gemeinsam auf um am digitalen Buchmarkt ein Gegengewicht zu Amazon herzustellen. Der Tolino Shine ist dabei im ersten Halbjahr 2013 auf den Markt gekommen und gegen den ersten Kindle Paperwhite angetreten.

Während das Gerät im ersten Anlauf wegen des geringen Funktionsumfangs viel Kritik einstecken musste, führte ein umfangreiches Softwareupdate im Herbst des gleichen Jahres zu einer deutlichen Aufwertung des Shine. Der eBook Reader wurde um wichtige und eigentlich selbstverständliche Funktionen erweitert, sodass er ab dem Zeitpunkt auch den Vergleich zur Konkurrenz nicht mehr zu scheuen brauchte.

Der eReader wird aktuell als günstige Einstiegsmöglichkeit zum beleuchteten, digitalen Lesen angeboten und gleichzeitig mit dem Tolino Vision 2 angeboten.

Zwischenfazit: Der Tolino Shine ist ein solides Lesegerät das zwar nicht zu den allerbesten am Markt zählt, aber besonders für Skeptiker einen günstigen Einstieg abseits Amazons ermöglicht. Wenn man ein wenig mehr Geld ausgeben kann und mag, dann ist der Griff zum technisch fortschrittlicheren Vision 2 jedoch die bessere Wahl.

Video

Tolino Shine 1 im Detail

tolino

Das Aussehen des eBook Readers wurde relativ kontrovers diskutiert. Insbesondere das braune Gehäuse wurde oft kritisiert und als bieder empfunden. Außerdem sind die Maße für einen 6 Zöller ungewöhnlich groß. Abseits des persönlichen Geschmacks kann man aber klar sagen, dass die Verarbeitung des Tolino Shine sehr gut und die Haptik dank des intelligent entworfenen Gehäuses mit angenehm abgerundeten Kanten und Ecken ausgezeichnet ist.

Die Hardware des Tolino Shine entspricht dem gängigen Standard. D.h. das Gerät nutzt E-Ink Pearl Displaytechnik mit einer Auflösung von 1024×758 Pixel und kann 16 Graustufen darstellen. Die Bedienung erfolgt über einen Touchscreen der mit Infrarot-Technik arbeitet. Im Oktober 2013 wurde außerdem ein kleines Hardwareupdate vorgenommen, bei dem sogenannte „Regal“-Technik nachgeliefert wurde. Dabei handelt es sich nicht um ein Bücherregal, sondern um eine Displaytechnik die den Ghosting- (oder Einbrenn-) Effekt  minimiert, sie kommt ebenfalls beim Sony PRS-T3 bzw. PRS-T3S und Kindle Paperwhite 2 zum Einsatz.

Die Beleuchtung des Tolino Shine ist zwar recht bläulich, verbesserte die Ablesbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen aber natürlich dennoch deutlich

Natürlich darf auch eine eingebaute Beleuchtung nicht fehlen, denn diese stellt eine Ablesbarkeit auch bei schlechten Lichtverhältnissen sicher. Dabei ist das Licht des Tolino Shine als eher kalt zu bezeichnen, wirkt also mit freiem Auge relativ bläulich. Das war besonders bei der vorigen Generation der Beleuchtungs-Reader (d.h. die Modelle aus dem Jahr 2012) besonders weit verbreitet. Mittlerweile sieht man blaustichige Beleuchtungen immer seltener und auch der Tolino Vision 2 (Premiummodell der Buchhändler) verfügt ebenfalls über eine verbesserte, wärmere Farbtemperatur. In erster Linie sind die Unterschiede in der Farbe der Beleuchtung allerdings nur im direkten Vergleich sichtbar und bei alleiniger Nutzung eines Geräts nach kurzer Eingewöhnung nicht mehr bewusst wahrnehmbar. Aber egal wie man dazu steht – die Ablesbarkeit des Tolino Shine ist dank der Beleuchtung auf jeden Fall auch bei schummrigen Lichtverhältnissen sehr gut.

Nützliche Software und einfache Bedienung

Zum Start des Tolino Shine wurde die recht karge Softwareaustattung häufig kritisiert. Seitdem ist allerdings mehr als ein Jahr ins Land gezogen und drei Updates später kann der erste Tolino eBook Reader schon deutlich mehr. Nun gibt’s auch eine Notizfunktion, Wörterbücher und Regale bzw. Sammlungen. Damit hat die Tolino Allianz den Shine deutlich aufgewertet und näher zur Konkurrenz gehievt. Allerdings muss man trotzdem sagen, dass der Softwareumfang weiterhin geringer ist als bei Amazon oder PocketBook. Bleibt zu hoffen, dass sich die Telekom (zeichnet sich für die Entwicklung verantwortlich) nicht auf den Lorbeeren des erfolgreichen Weihnachtsgeschäfts 2013 ausruht.

Tolino Shine (mitte) im Vergleich zum ersten Kindle Paperwhite (links) und Kobo Glo (rechts)

Neben den genannten Funktionen wurde auch die Schriftbildanpassung erweitert. So kann man aus mehreren Schriftgrößen und -Arten wählen, sowie Zeilen- und Randabstände anpassen und auch die Textausrichtung verändern. Außerdem zeichnet sich die Wörterbuchfunktion des Tolino Shine dadurch aus, dass die zweisprachigen Wörterbücher von und ins Deutsche übersetzen, während die Übersetzung bei Sony oder Kobo nur ins Englische funktioniert.

Bedauerlicherweise wurde die Root-Option mit dem Update 1.2.4 geschlossen, sodass man keinen freien Zugriff auf das Android-Betriebssystem hat. Aktuell gibt es keine Möglichkeit einen Tolino Shine mit Software 1.2.x zu rooten, ohne das Gerät zu öffnen. Für den Otto-Normal-Verbraucher spielt das allerdings keine Rolle.

eBook Kauf direkt am Gerät mit Anbieter-Synchronisation

Der eingebaute Shop ist übersichtlich und einfach zu bedienen. Welcher Store integriert ist, hängt davon ab, wo das Gerät gekauft wurde (hier Weltbild)

Ein bedeutender Schritt vorwärts für einen deutschen eBook Reader hat der Tolino Shine in Hinblick auf den eBook-Kauf gemacht. Wie auch beim Kindle lassen sich beim Shine Bücher direkt am Gerät kaufen. Vorraussetzung ist natürlich eine bestehende WLan-Verbindung. Je nachdem wo man den eReader erworben hat, ist dann auch der jeweilige eBook-Store direkt integriert. Ist erstmal alles eingerichtet (d.h. die Benutzerkonten registriert) funktioniert der eBook-Kauft sehr einfach. Ein Pluspunkt gegenüber den Amazon eBook Readern ist die freie Nutzung des ePub-Formats, d.h. man kann eBooks von vielen verschiedenen Händlern kaufen. Auch wenn sich der voreingestellte eBook-Shop direkt am Gerät nicht verändern lässt, so ist man dennoch nicht an einen Anbieter gebunden.

Dabei ist die sogenannte Handshake-Funktion eine Erwähnung wert. Diese ermöglich eine Verknüpfung der Bibliotheken der Tolino-Allianz. Im Klartext bedeutet das, dass man die gekauften eBooks bei Thalia, Weltbild und Hugendubel allesamt mit dem Tolino Shine synchronisieren kann.

Fazit: Der Tolino Shine ist ein gutes Gerät und kann mit einem ebenfalls guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Mit der aktualisierten Software wurden die wichtigsten ausständigen Funktionen nachgeliefert, sodass man nun auch ein abseits des reinen Lesebetriebs nützliches Gerät erwerben kann. Ein Blick auf den Tolino Vision lohnt sich allerdings dennoch, denn zu einem Aufpreis von 30 Euro bekommt man die schönere Optik, das leichtere und kleinere Gehäuse, den kontrastreicheren Bildschirm und die gleichmäßigere Beleuchtung. Der Tolino Shine ist allerdings für Sparfüchse und natürlich besonders als etwas günstigeres Geschenk weiterhin interessant. In unserem Test konnte der Tolino Shine die gute Note 1,6 verdienen.

Vergleichen


Datenblatt: Tolino Shine 1

ALLESebook.de Messungen
AblesbarkeitKontrast (ohne Beleuchtung)11:1
Kontrast (mit Beleuchtung)12:1
BeleuchtungMaximale Helligkeit41 cd/m²
Minimale Helligkeit2,4 cd/m²

Technische Daten: Tolino Shine 1
AllgemeinHerstellerTolino
Markteinführung2013
Verfügbare FarbenGrau/Braun
Wassergeschütztnein
GrößeMaße175 x 116 x 9,7 mm
Gewicht183 g
DisplayDisplaytechnologieE-Ink Pearl
Displaygröße6 Zoll
Displayauflösung1024x758 Pixel
Pixeldichte212 ppi
Farbtiefe16 Graustufen
Touchscreenja, Infrarot
Eingebaute Beleuchtungja
Blaulichtreduktionnein
Plane Frontnein
VerbindungenUSBja, USB 2.0 (Micro USB)
Bluetoothnein
WLanja, 802.11b/g/n
GSM / UMTSnein
SpeicherInterner Speicher4GB (2GB verfügbar)
Speicherkartenerweiterungnein
FunktionenBetriebssystemAndroid
Lautsprechernein
Text-to-Speechnein
Blättertastennein
Unterstützte Dateiformate

PDF, ePub, TXT

Unterstützte DRM-Dateiformate

Adobe DRM (ePub, PDF)

SonstigesAkkulaufzeitbis zu 7 Wochen
Lagesensornein
Integrierter eBook Storeja
Sonstiges

Aktuelle Meldungen zum Tolino Shine 1

Kindle Paperwhite für nur 99 Euro

13. Dezember 2016
Lesezeit: 5:12 Min.
Kindle Paperwhite für nur 99 Euro

Mit dem dritten Advent rückt insbesondere im Online-Handel das Ende des Weihnachtsgeschäfts schnell näher. Damit es aufgrund des Postwegs nicht zu unerwarteten Verspätungen kommt und man das Päckchen pünktlich zur Bescherung erhält, ist man gut beraten die offenen Online-Weihnachtseinkäufe bald zu erledigen. Abgelaufen: Und da kann man aktuell auch gleich wieder zwei tolle Schnäppchen machen. Den blaulichtreduzierten Tolino Vision 4 HD gibt’s bei eBook.de nur heute (12.12.2016) für 149 Euro. Das entspricht einem Preisabschlag von...

Tolino Firmware 1.8.0 bringt Verbesserungen und eigene Schriftarten

22. Juli 2016
Lesezeit: 4:34 Min.
Tolino Firmware 1.8.0 bringt Verbesserungen und eigene Schriftarten

Mit dem letzten großen Firmware-Update haben die Tolino-Partner bereits gezeigt, dass sie bereit sind Kritikpunkte an der Software zu auszubessern. Damals hielt nicht nur der Querformatmodus Einzug, sondern auch der Browser wurde von seinen Fesseln befreit. Das ist nun aber schon über ein Jahr her, sodass es höchste Zeit für weitere Verbesserungen ist. Das haben sich offensichtlich auch die Entwickler gedacht, denn die Tolino-Partner bringen gerade Firmware 1.8.0 in Stellung. Sie ist zwar noch nicht...

Valentinstag: Kindle Paperwhite und Tolino Shine 2 HD im Angebot

5. Februar 2016
Lesezeit: 2:02 Min.
Valentinstag: Kindle Paperwhite und Tolino Shine 2 HD im Angebot

Der Valentinstag rückt mit großen Schritten näher und zu dem Anlass gibt’s auch heuer wieder zwei aktuelle eBook Reader günstiger. Quasi als Stammgast zu dieser Jahreszeit wird auch dieses Mal der Kindle Paperwhite wieder verbilligt, sowie der Hauptkonkurrent Tolino Shine 2 HD. Der Kindle Paperwhite 3 kostet bei Amazon.de üblicherweise zumindest rund 120 Euro, seit heute wird das Gerät in allen Varianten für 20 Euro günstiger angeboten. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, jetzt mit neuem User Interface Der...

Anleitung: Wörterbücher am Tolino eReader nachrüsten

Lesezeit: 4:12 Min.
Anleitung: Wörterbücher am Tolino eReader nachrüsten

Der erste Tolino Shine kam mit einer eher abgespeckten Software auf den Markt, was dem Gerät auch so manche Kritik eingebracht hat. Eine Wörterbuchfunktion gab’s beispielsweise nicht, obwohl diese damals bereits lange zum regulären Funktionsumfang der allermeisten dedizierten Lesegeräte gehört hat. Die Tolino-Allianz hat die Kritik glücklicherweise nicht ignoriert und schon 6 Monate später, im Oktober 2013, die Funktion mit einem Softwareupdate nachgeliefert. Mittlerweile ist die Wörterbuchfunktion natürlich auf jedem Tolino eBook Reader vorhanden. D.h....

Last Minute eReader Schnäppchen zu Weihnachten

19. Dezember 2015
Lesezeit: 4:27 Min.
Last Minute eReader Schnäppchen zu Weihnachten

Nachdem die letzten Monate wieder unerwartet viel Bewegung in den eReader Markt gebracht haben, nähert sich das Weihnachtsgeschäft mit den kommenden Tagen langsam aber sicher dem Ende. Will man eine Online-Bestellung noch vor Weihnachten erhalten, sollte man spätestens jetzt zugreifen. Wir schauen uns zu dem Anlass nochmal an, welche Angebote es aktuell gibt und wo sich der Kauf lohnt. Kindle Paperwhite für 99,99 Euro Der Kindle Paperwhite ist nun bereits seit beinahe einem halben Jahr...

Kobo Glo HD und Tolino Shine 2 HD im Vergleich

13. Dezember 2015
Lesezeit: 9:37 Min.
Kobo Glo HD und Tolino Shine 2 HD im Vergleich

In den vergangenen Wochen lag unser Fokus verstärkt auf den neuen Tolino Modellen. Das sollte zwar nicht überraschend kommen, da die Buchhandelsallianz in Deutschland naturgemäß eine sehr wichtige Rolle spielt, ist gegenüber einem anderen ebenfalls sehr interessanten Anbieter aber eigentlich nicht ganz fair. Die Rede ist von Kobo: Das kanadisch-japanische Unternehmen hat Mitte 2015 den Kobo Glo HD auf den Markt gebracht, der in unserem Test eine ausgezeichnete Figur gemacht hat, Dementsprechend ist der eBook...

Kindle Paperwhite im Weihnachtsangebot um 20 Euro billiger

12. Dezember 2015
Lesezeit: 3:27 Min.
Kindle Paperwhite im Weihnachtsangebot um 20 Euro billiger

Vor rund einer Woche hat Amazon den alten Kindle Paperwhite 2 aus dem Sortiment genommen. Der Vorgänger des aktuellen Modells blieb wegen des niedrigen Preises (100 Euro) trotz der etwas älteren Technik weiterhin ein beliebtes Gerät mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Wegfall des eBook Readers hat gewissermaßen eine Lücke im Kindle-Sortiment hinterlassen. Diese schließt Amazon nun wieder – zumindest kurzzeitig. Für 10 Tage gibt’s den Kindle Paperwhite 3 – also das aktuelle Modell – für...

Alle Angaben ohne Gewähr.