PocketBook CAD Reader

PocketBook CAD Reader als DPT-S1 Konkurrenz

Die Bildschirmdiagonale des PocketBook CAD Reader beträgt 13,3 Zoll. Als Bildschirmtechnik kommt E-Ink Fina zum Einsatz. Die Auflösung des Displays beträgt 1600×1200 Pixel, wobei das maximale Kontrastverhältnis zumindest 10:1 betragen soll – gleich viel wie bei E-Ink Pearl Technik.

Für den Touchscreen kommt sowohl Wacom als auch herkömmliche kapazitive Touchscreentechnik zum Einsatz. Das bedeutet, dass man den Pocketbook CAD Reader sowohl mit dem Finger als auch mit einem speziellen Eingabestift bedienen kann.

Als Prozessor kommt eine 1 GHZ Dual-Core CPU zum Einsatz, der 2 GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher wird 16GB groß sein. WLan ist ebenso mit dabei wie ein 3G-Modul zum drahtlosen Zugriff auf das Internet via Handynetz (mit Sim-Karte).

Die größten Tugenden der E-Ink Technik sind natürlich auch bei E-Ink Fina vorhanden: Ablesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung und eine lange Laufzeit die der 8.000 mAh starke Akku sicherstellen soll.

Meldung vom 2. Dezember 2013: PocketBook CAD Reader vorgestellt, mit 13,3 Zoll Bildschirm

PocketBook ist in den letzten Monaten mit neuen Tablets und eBook Readern im Einsteigersegment besonders fleißig gewesen, ist mit der Ausweitung des Angebots aber offenbar noch lange nicht fertig. Wie die E Ink Holdings in einer Pressemitteilung erklärt, wird PocketBook am 5. Dezember auf der Autodesk University 2013 Conference in Las Vegas ein neues Gerät präsentieren. Es handelt sich allerdings nicht um einen neuen eBook Reader im klassischen Sinne, sondern um einen eReader der insbesondere für die Darstellung von CAD-Zeichnungen entwickelt wurde: Der PocketBook CAD Reader.

Tablet-Alternative für das Baugewerbe

Damit das auch vernünftig klappt, beträgt die Bildschirmdiagonale 13,3 Zoll – gleich viel wie beim Sony DPT-S1. Allerdings haben die Geräte ansonsten nicht viel gemeinsam, denn die Bildschirmtechnik im PocketBook CAD eReader ist eine andere. Diese hört auf den Namen E-Ink Fina und nutzt anstatt des bei Mobius-Technik bekannten Plastik-Backlayers ein Glassubstrat. Das bedeutet, dass der Bildschirm des PocketBook Geräts nicht so widerstandsfähig ist und man grundsätzlich auf eine sorgsamere Handhabung achten sollte. Allerdings gibt PocketBook auch an, dass der Bildschirm auf einer harten Oberfläche sitzt, um Risse zu vermeiden (etwa durch Torsion). Das Gehäuse soll zudem recht robust sein und Feuchtigkeitseintritt in das Innere des Geräts verhindern.

PocketBook CAD Reader mit einer 13,3 Zoll Bildschirmdiagonale

Die Auflösung des Displays beträgt 1600×1200 Pixel, wobei das maximale Kontrastverhältnis zumindest 10:1 betragen soll – gleich viel wie bei E-Ink Pearl Technik.

Ebenso interessant wie die Bildschirmtechnik sind die sonstigen Spezifikationen. Für den Touchscreen kommt sowohl Wacom als auch herkömmliche kapazitive Touchscreentechnik zum Einsatz. Das bedeutet, dass man den Pocketbook CAD Reader sowohl mit dem Finger, als auch mit einem passenden Eingabestift bedienen kann.

Als Prozessor kommt ein 1 GHZ Dual-Core Chip zum Einsatz, dem 2GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die Rechenleistung ist für eine vernünftige Anzeige von CAD-Dateien auch dringend nötig, schadet aber auch im sonstigen Betrieb sicherlich nicht. Das Betriebssystem ist Android 4.0.4.

Offenbar erlaubt der Pocketbook CAD Reader auch Zugriff auf die reguläre Android Bedienoberfläche

Der interne Speicher wird 16GB groß sein. WLan ist ebenso mit dabei wie ein 3G-Modul zum drahtlosen Zugriff auf das Internet via Handynetz (mit Sim-Karte).

„Unser Ziel war die Entwicklung eines Geräts, das im Baugewerbe eingesetzt werden kann. Wir haben ein mobiles, großformatiges Gerät mit einem robusten und feuchtigkeitsbeständigen Gehäuse entwickelt, das alle CAD-Zeichnungen speichern kann, die ein Team benötigt. Somit sind technische Zeichnungen quasi überall und jederzeit verfügbar“, so Dmitriy Shemet, Entwicklungsleiter bei PocketBook. „Wir haben uns für den E-Ink Fina 13,3 Zoll Bildschirm entschieden, da er exakt die richtigen Eigenschaften mitbringt, die wir für die Entwicklung des PocketBook CAD Reader gesucht haben. Der PocketBook CAD Reader liefert ein neues Nutzungserlebnis für Architekten und Arbeiter im Baugewerbe, das es erlaubt, direkt an der Baustelle damit zu arbeiten.“

Die größten Tugenden der E-Ink Technik sind natürlich auch bei E-Ink Fina vorhanden: Ablesbarkeit bei direkter Sonneneinstrahlung und eine lange Laufzeit die der 8.000 mAh starke Akku sicherstellen soll.

Wohin geht PocketBook?

Der PocketBook CAD Reader dürfte aber nicht nur für das Baugewerbe interessant sein, sondern könnte auch für den Lern- und Lehrbereich eine nicht zu unterschätzende Relevanz haben. Immerhin lassen sich am 13,3 Zoll großen Bildschirm problemlos DIN A4 PDF-Dokumente lesen.

PocketBook stellt sich damit aber jedenfalls auch abseits des hart umkämpften Unterhaltungsmarktes auf, was in Anbetracht der immer härter werdenden Konkurrenz nur vernünftigt ist. Gleichzeitig darf man sich auch fragen, wohin PocketBook in Zukunft geht.

Der PocketBook CAD Reader nutzt erstmals, bei einem eReader des Unternehmens, Android als Betriebssystem. Möglicherweise ist das ja ein Hinweis darauf, dass PocketBook in Zukunft auch bei kleineren eBook Readern auf das Google Betriebssystem setzen wird. Das wäre aus Nutzersicht jedenfalls nur zu begrüßen, denn einerseits würde dies die Installation von Apps ermöglichen (sofern PocketBook nichts an der Offenheits-Strategie ändert) und andererseits könnte die manchmal wenig intuitive Bedienung der aktuellen Pocketbook Geräte verbessert werden. Die Pocketbook App für Android ist in Hinblick auf die Bedienbarkeit nämlich durchaus leicht verständlich und intuitiv.

Nutzt der PocketBook Touch Lux 2 Android als Betriebssystem?

Spätestens zur Vorstellung des Pocketbook Touch Lux Nachfolgers in den kommenden 4-6 Monaten, wird diese Frage beantwortet werden. Bis dahin kann man sich dann vermutlich schon die Bedienung des PocketBook CAD Readers ansehen, wobei der genaue Erscheinungstermin ebenso wenig feststeht, wie der Preis. In Anbetracht der umfangreichen Hardwarefeatures ist unserer Einschätzung nach allerdings zumindest mit einem Preis von 500 Euro zu rechnen. Sobald wir Genaueres wissen, geben wir euch die Informationen natürlich sofort weiter.

Meldung vom 7. Dezember 2013: PocketBook CAD Reader Werbevideo geht online

Anfang der Woche hat die E Ink Holdings die neue Fina Technik für eBook Reader präsentiert. Das erste Gerät, das die neuen Bildschirm nutzt, ist der Pocketbook CAD Reader. Wie schon berichtet, handelt es sich dabei um einen 13,3 Zoll großen eBook Reader der speziell auf die Baubranche abzielt und dabei helfen soll CAD-Zeichnungen besser zu organisieren. Aufgrund der Spezifikationen spricht PocketBook dabei auch gar nicht von einem eBook Reader, sondern bezeichnet den 13 Zöller als Tablet.

Das trifft es auch ganz gut, denn das Gerät läuft mit Android 4.0.4, nutzt einen Dual Core Chip mit 1 GHz und hat 2GB Arbeitsspeicher. Solche Daten findet man bei keinem (normalen) eBook Reader.

Worauf PocketBook mit dem E-Ink Tablet abzielt, zeigt auch das neue Werbevideo des Unternehmens, in dem man auch einige Live-Szenen des CAD Reader zu Gesicht bekommt. Bei Minute 2:25 wird der PocketBook CAD Reader auch als Outdoor-Gerät in Szene gesetzt. In der ersten Szene fällt das Gerät unbeschadet zu Boden, was dank des harten Backpanels im Bildschirm für das E-Ink Display mit Glassubstrat kein Problem zu sein scheint. In der zweiten Szene wird Tee über den CAD Reader gegossen, was dank Dichtheit des Gehäuses ebenfalls keinen Schaden nach sich ziehen sollte.

Mal sehen ob die „Outdoor“-Features auch in anderen PocketBook Neuvorstellungen Einzug halten werden.

Sehr gutGutBefriedigendGenügendNicht Genügend (average: 2,39 out of 5)
Loading...

Vergleichen


Datenblatt:

Technische Daten:
AllgemeinHerstellerPocketBook
Markteinführung2013
Verfügbare FarbenSmaragd, edlen grau
Wassergeschütztnein
GrößeMaße309 x 241 x 9,6 mm
Gewicht700 g
DisplayDisplaytechnologieE-Ink Fina
Displaygröße13,3 Zoll
Displayauflösung1600x1200 Pixel
Pixeldichte150 ppi
Farbtiefe16 Graustufen
Touchscreenja, kapazitiv
Eingebaute Beleuchtungnein
Plane Frontja
VerbindungenUSBja, USB 2.0 (Micro USB)
Bluetoothnein
WLanja, 802.11 b/g/n
GSM / UMTSja, 3G WCDMA/UMTS
SpeicherInterner Speicher16GB
Speicherkartenerweiterungja, MicroSD-Karte
FunktionenBetriebssystemAndroid 4.0.4
Lautsprecherja
Text-to-Speechnicht bekannt
Blättertastennein
Unterstützte Dateiformate

MP3, CAD

Unterstützte DRM-Dateiformate

Adobe DRM

SonstigesAkkulaufzeit8000 mAh Akkukapazität
Lagesensorja
Integrierter eBook Storenicht bekannt
Sonstiges

Dual-core 1GHz (Freescale iMX.6 Dual-Lite), 2 GB, 3,5 mm Audioausgang, mini HDMI

Alle Angaben ohne Gewähr.