Last Minute: Tolino Vision 2 zeitbegrenzt für 104 Euro [Update 3]

21. Dezember 2014
Lesezeit: 3:29 Min.
Last Minute: Tolino Vision 2 zeitbegrenzt für 104 Euro [Update 3]

Weniger als eine Woche bis Weihnachten und die Schnäppchenjagd bei den eBook Readern geht in eine neue Runde. Nachdem der Tolino Vision 2 vor wenigen Wochen auf einen Preis von 129 Euro gesenkt wurde, gibt’s den eReader bei Weltbild ab sofort bis zum 22. Dezember für nur 119 Euro.

UPDATE: Aktuell lässt sich der Gutscheincode „Tolino1214“ (ohne Anführungszeichen) bei Weltbild einlösen (es handelt sich um den Code der mit der vorangegangenen Aktion genutzt werden konnte), woraufhin man rund 15 Euro Rabatt bekommt. Unterm Strich kostet der Vision 2 damit nur 104 Euro. Gut möglich, dass es sich bei der Einlösbarkeit um einen Fehler handelt. Bis der behoben ist, kann man den Gutschein aber auf der Homepage weiterhin einlösen.

UPDATE 2: Der Gutscheincode ist auch einen Tag nach Bekanntwerden noch gültig und einlösbar, sodass der eReader noch immer zum Schnäppchenpreis von 104 Euro zu haben ist. Bestellungen die bis zum 22. Dezember aufgegeben werden, werden noch rechtzeitig zu Weihnachten ausgeliefert, versichert Weltbild. Wer also noch einen günstiges Lesegerät mt modernem E-Ink Carta Display abseits des Kindle Paperwhite sucht, der kann hier zugreifen! So günstig wird das Gerät in nächster Zeit wohl nicht mehr zu haben sein.

UPDATE 3: Zwischenzeitlich haben wir einen kurzen, abschließenden Blick auf den Paperwhite geworfen, der als direkter Konkurrent des Vision 2 gilt. Zum Preis von 99 Euro ist der Kontrahent seit einigen Wochen besonders günstig erhältlich. Mit dem nun reduzierten Preis des Vision 2 auf 104 Euro liegt Weltbild aber ganz dicht dran, sodass der Preis-Leistungs-Sieger nicht mehr ganz so einfach auszumachen ist. Man spart sich mit dem Tolino Kauf mit Gutschein (Code: Tolino1214) jedenfalls unterm Strich rund 45 Euro. Ob man nun zum Tolino Gerät oder zum Paperwhite greift, ist letztendlich Geschmackssache bzw. eine Frage der persönlichen Anforderungen. Beide liefern einen guten Gegenwert für den (niedrigen) Preis.

Ursprüngliche Meldung: Damit schließt das Unternehmen direkt an die vorangegangene Hüllen-Aktion an, die mit dem gestrigen Tag (18.12.) zu Ende gegangen ist. Der Preis des jüngsten Tolino Lesegeräts hat seit seiner Vorstellung eine regelrechte Achterbahnfahrt hinter sich: Zunächst war der eBook Reader für 129 Euro vorbestellbar, wurde dann aber um rund 15 Prozent teurer, nur um kurze Zeit später wieder auf den ursprünglichen Preis gesenkt zu werden. Gleichzeitig gab es dann auch diverse Bundle-Angebote mit denen die verschiedenen Tolino-Partner geworben haben. Am attraktivsten waren dabei Weltbild (mit gratis Hülle oder Gutschein) und eBook.de (mit Krimi-Beigaben).

Der nun nochmals gesenkte Weltbild-Preis liegt damit rechnerisch nicht niedriger als bei den vorangegangenen Paketangeboten, aber letztendlich muss man eben doch weniger auf den Tisch legen. Es ist die bisher billigste Möglichkeit an den Vision 2 zu kommen.

Bei Weltbild mit Gutschein Tolino1214 für nur 104 Euro

Konkurrenzkampf mit flexibler Preisgestaltung

Aber nicht nur das junge Tolino-Top-Modell gibt’s aktuell billiger, auch den länger am Markt befindlichen, mehrmals preisgesenkten Tolino Shine kann man im Moment sehr günstig erwerben. Bis Oktober wurden 99 Euro für das Gerät fällig, mittlerweile gibt’s den eReader bei eBook.de für nur 77 Euro (inkl. zwei Krimis). Es ist das günstigste Leucht-Modell am Markt und bietet eine gute Einstiegsmöglichkeit zum digitalen Lesen.

Mit den erneuten Preissenkungen kommen die heurigen Weihnachtsangebote langsam zu einem Ende. Interessant waren die letzten Wochen aus Kundensicht und für Marktbeobachter aber allemal. Während sich die Tolino-Allianz im vergangenen Jahr als Preistreiber platziert hat und so Amazon wichtige Marktanteile abjagen konnte, war die Rollenverteilung dieses Mal andersrum. Mit der Preissenkung des Kindle Paperwhite hat Amazon gezeigt, dass man die Konkurrenz durch die Tolino-Partner nicht auf die leichte Schulter nimmt.

Das sollte man auch nicht, denn wie man heuer gesehen hat, sind die Partner durchaus flexibel. Die verschiedenen Preissenkungen und Aktionsangebote zeigen, dass man es mittlerweile versteht, sich schnell an einen dynamischen Markt anzupassen und nicht nur die zweite Geige zu spielen. Jetzt haben Kaufinteressenten jedenfalls noch ein paar Tage Zeit, um eines der genannten, vergünstugten Geräte zu erwerben.

Folgende Testberichte könnten dich interessieren:

Kommentare: