Kindle Paperwhite für nur 99 Euro

13. Dezember 2016
Lesezeit: 5:12 Min.
Kindle Paperwhite für nur 99 Euro

Mit dem dritten Advent rückt insbesondere im Online-Handel das Ende des Weihnachtsgeschäfts schnell näher. Damit es aufgrund des Postwegs nicht zu unerwarteten Verspätungen kommt und man das Päckchen pünktlich zur Bescherung erhält, ist man gut beraten die offenen Online-Weihnachtseinkäufe bald zu erledigen.

Abgelaufen: Und da kann man aktuell auch gleich wieder zwei tolle Schnäppchen machen. Den blaulichtreduzierten Tolino Vision 4 HD gibt’s bei eBook.de nur heute (12.12.2016) für 149 Euro. Das entspricht einem Preisabschlag von satten 30 Euro bzw. rund 16 Prozent.

Ebenfalls nicht schlecht ist das Konkurrenzangebot mit einer etwas geringeren Ersparnis: Amazon bietet den Kindle Paperwhite momentan für nur rund 100 Euro an (statt 120 Euro).

Aktuelle Empfehlungen:

Kindle Paperwhite als reguläres Schnäppchen

Der Kindle Paperwhite ist mittlerweile ein bekanntes Gesicht in der Schnäppchenabteilung. Der regulär für 120 Euro erhältliche eBook Reader wird von Amazon mehr oder weniger regelmäßig deutlich reduziert.

Aktuell ist das erfolgreichste Lesegerät des Unternehmens im Vorweihnachtsangebot ab nur 100 Euro erhältlich und somit 20 Euro billiger als normalerweise. Der Preisabschlag gilt für alle Modellvarianten (WLan/3G mit und ohne Spezialangebote).

Das Angebot richtet sich an preisbewusste Leseratten, die nicht allzu viel Geld ausgeben möchten, aber dennoch eine tolle Ablesbarkeit und einfache Bedienung wünschen. Der Paperwhite bietet eine gleichmäßige Beleuchtung, ein 300 ppi Display mit „Retina-Auflösung“ und eine kontrastreiche, leicht ablesbare Anzeige.

Ebenso wie die Tolino-Konkurrenz sind auch die aktuellen Kindle-Modelle für Bastler modifizierbar. Per Jailbreak kann man den Kindle Paperwhite um verschiedene Programme erweitern und den Funktionsumfang vergrößern.

Tipp: Hier gibt’s einen Überblick über 14 verschiedene Kindle Paperwhite Hüllen.

Fire Tablet ebenfalls sehr günstig

Auch das ohnehin schon günstige Fire-Tablet gibt’s noch ein Stück billiger. Statt regulär 60 Euro muss man aktuell nur 45 Euro auf die virtuelle Ladentheke legen.

Das Hauptverkaufsargument ist selbstverständlich der extrem niedrige Preis, der auch dafür gesorgt hat, dass sich Amazon in den Tablet-Verkaufsstatistiken wieder nach oben katapultieren konnte.

Dafür bekommt man ein IPS-Display mit weiten Betrachtungswinkeln, einen per MicroSD-Speicherkarte erweiterbaren Speicher und einen ausreichend schnellen Quad-Core-Prozessor.

Wahlweise ist auch das 16 GB Modell für nur 10 Euro Aufpreis zu haben. Bevor man diesen bezahlt, empfiehlt sich jedoch der Kauf des 8 GB Modells inkl. einer MicroSD-Speicherkarte. 16 GB gibt’s beispielsweise für unter 7 Euro, sodass man damit auf eine um 50 Prozent höhere Gesamtkapazität zu einem günstigeren Preis kommt.

Abgelaufen: Tolino Vision 4 HD als attraktivster Weihnachtsdeal

Der seit Anfang November erhältliche Tolino Vision 4 HD hat sich heuer als größte eReader-Überraschung entpuppt. Nicht nur der Vorstellungszeitpunkt nach der Frankfurter Buchmesse kam unerwartet, auch die verbesserte Technik sorgte für große Augen.

Der jüngste eBook Reader der deutschen Buchhandelsallianz bietet als weltweit erster 6 Zöller eine blaulichtreduzierte Beleuchtung für eine angenehmere Ablesbarkeit spätabends und nachts. Möglich machen das die zusätzlich eingebauten warm-weißen LEDs.

In unserem Test erweist sich der neue Vision als bisher bester Tolino eReader. Die Kombination aus toller Hardwareumsetzung und intuitiver Software kann auf ganzer Linie begeistern. Die Blaulichtreduktion erweist sich in der Praxis als toller Bonus. Unterm Strich konnte sich der eReader in unserem Test die hervorragende Note 1,2 sichern.

Umso erfreulicher ist es, dass das mit regulär 179 Euro bepreiste Modell heute für nur 149 Euro erhältlich ist. eBook.de verkauft den Tolino Vision 4 HD somit um 30 Euro günstiger.

Tipp: Auch für Bastler ist der Vision 4 HD interessant. Seit kurzem kann man das Gerät nämlich rooten und vollen Zugriff auf die Android Benutzeroberfläche erlangen. Damit verwandelt sich der Vision zum vielleicht interressantesten Android eReader am Markt. Weitere Informationen dazu findest du hier.

Und die anderen Hersteller?

Natürlich gibt’s in Deutschland auch abseits von Amazon und Tolino noch andere interessante Lesegeräte und Angebote.

Der PocketBook Touch HD ist eines davon. Der ebenfalls noch sehr junge eBook Reader zeichnet sich durch eine hohe Anzeigequalität aus, die mit einer umfangreichen Hardwareaustattung (MicroSD-Speicherkartenerweiterung, Audioausgabe über Kopfhörer und Blättertasten) kombiniert wird. In dieser Konstellation gibt’s das sonst nirgendwo.

Das hat jedoch auch seinen Preis: 149 Euro werden für das jüngste PocketBook-Modell regulär fällig. Bei Conrad ist der Touch HD momentan aber schon für 135 Euro erhältlich. Wenn man den Newsletter abonniert, bekommt man darüber hinaus noch einen Gutschein über 5,55 Euro, womit sich ein Endgerätepreis von knapp unter 130 Euro ergibt. Die Gesamtersparnis liegt somit bei rund 20 Euro.

Für fortgeschrittene Nutzer und Anfänger mit hohen Ansprüchen an eine besonders flexible Bibliotheksverwaltung und umfangreiche Hardwareaustattung, führt kein Weg am PocketBook Touch HD vorbei.

Das Kobo Aura One Verfügbarkeits-Debakel

Aber da fehlt ja noch jemand, oder? Richtig – Kobo. Das kanadisch-japanische Unternehmen konnte im Sommer 2016 mit der Neuvorstellung der hervorragenden Aura One überzeugen. Der fast 8 Zoll große eBook Reader ist der wahr gewordene Traum vieler digitaler Leseratten. Er besitzt nicht nur ein riesiges Display, sondern bietet ebenso wie der Tolino Vision 4 HD eine blaulichtreduzierte Beleuchtung.

Die praktische Umsetzung ist beim Kobo-Produkt aber nicht ganz so gut gelungen wie beim fast tadellosen Vision. Das ist aber kein Beinbruch, denn die Anzeigequalität befindet sich dennoch auf hohem Niveau.

Problematisch wird es allerdings, wenn man sich die Preisentwicklung und Verfügbarkeit ansieht. Der Kobo Aura One ist quasi seit Markteinführung nur mit massiven Lieferverzögerungen erhältlich. Aktuell muss man bei vielen Online-Händlern bis zu 8 Wochen warten, bevor die Lagerbestände wieder aufgefüllt sind. Möchte man den eReader schon früher haben, muss man mehr Geld in die Hand nehmen: Bis zu 300 Euro wollen diverse Händler bei sofortiger Verfügbarkeit haben. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet 229 Euro.

Das ist im Weihnachtsgeschäft eine mittelschwere Katastrophe. Immerhin handelt es sich um die kaufkraftstärkste Zeit im ganzen Jahr. Wenn sich die Kunden hier lieber bei der halb so teuren blaulichtreduzierten Konkurrenz von Tolino bedienen, dann könnte Kobo im Jahr 2017 Schwierigkeiten haben, den Aura One abseits der hartgesottenen Fans an Mann und Frau zu bringen.

Kommentare: