Jetbook Color zur Vorbestellung freigegeben – Preis deutlich erhöht

4. Dezember 2011
von
Lesezeit: 1:54 Min.

Wir haben bereits mehrfach über den Jetbook Color berichtet. Dabei handelt es sich um den ersten eBook Reader mit Farb-eInk Display, welcher vorerst nur in den USA zu haben sein wird. Ursprünglich sollte der Marktstart schon vor einigen Monaten erfolgen, doch erst jetzt kann man den Farb-Reader vorbestellen.

Die Spezifikationen in aller Kürze: Der Jetbook Color ist eher auf den schulischen und akademischen Sektor ausgerichtet und wird mit einem 9,7 Zoll Screen geliefert, um vor allem PDF-Dokumente im A4 oder Letter Format besser lesbar darzustellen. Die Displayauflösung des Schwarz-Weiß-Panels beträgt 1600×1200 Pixel – Farben werden mit maximal 800×600 Pixel darüber gelegt. Zur Eingabe verfügt das Gerät über einige Hardwaretasten und einen Wacom-Touchscreen, für welchen man einen Stift zur Eingabe benötigt. WLan und MicroSD-Karten Unterstützung runden das Gesamtpaket ab.

Der Marktstart hält leider eine negative Überraschung bereit:

Das Gerät kostet nun nicht mehr wie ursprünglich gedacht 300 bis 350 US-Dollar, sondern wird nun um stolze 500 US-Dollar angeboten. Damit spielt es schon in der Preiskategorie eines Apple iPad und anderer 10,1 Zoll Tablets, welche zwar nicht den Vorteil eines eInk Displays bieten, jedoch für die restliche Hardwareausstattung und auch in Belangen der Benutzerfreundlichkeit deutlich mehr parat haben. Außerdem kommt das Farb-eInk-Display keinesfalls an die brillante Farbdarstellung eines LCD- oder AMOLED-Displays ran, sodass Farben leicht ausgewaschen wirken. Somit wird der Jetbook Color wohl ein Nischenprodukt bleiben, welches sowohl in Sachen Preis als auch technisch noch nicht die Reife für den Massenmarkt besitzt. Immerhin dürfte es für die Meisten Unternehmen, Schulen und Personen eher schwer zu argumentieren sein, warum man einen 500 US-Dollar eBook Reader einem Tablet vorziehen sollte. Unsere Einschätzung bleibt somit auch weiterhin aufrecht, dass eInk-Farbdisplays für den Massenmarkt nicht vor Ende 2012, Anfang 2013 zu erwarten sind.

Schrecken der Preis und die noch nicht perfekte Farbdarstellung jedoch nicht ab, so stehen die Chancen gut, dass man das Gerät auch in Europa erwerben können wird. Hier wird es allerdings nicht als Jetbook Color von Ectaco verkauft, sondern von Hanvon. Hanvon ist auch der eigentliche Hersteller des Geräts, während Ectaco den eBook Reader nur in die USA importiert. Bei Hanvon trägt das Modell den Namen WISEreader E920.

YouTube Preview Image

Kommentare: