Zubehörtest & Gewinnspiel: Frei gestaltbare Hülle von caseable

2. Februar 2013
Lesezeit: 6:09 Min.
Zubehörtest & Gewinnspiel: Frei gestaltbare Hülle von caseable

Der Preisdruck am eBook Reader Markt hat dafür gesorgt, dass in den letzten Jahren immer weniger Zubehör mit den Geräten mitgeliefert wird. Während diverse Sony Reader früher noch mit passgenauer Lederhülle ausgeliefert wurden, befinden sich jetzt meist nur noch USB-Kabel als Zubehör in den Verpackungen. Hüllen für elektronische Geräte gehören aber zu den meistgenutzten Zubehörartikeln, denn sie schützen das Gerät, sorgen für mehr Individualität und verbessern im Optimalfall sogar die Handhabung.

Heute werfen wir einen Blick auf eine solche Hülle von caseable. Der Hüllenanbieter verkauft nicht einfach nur vorgefertigte Designs, sondern erlaubt es völlig eigene Layouts für verschiedenste Hüllenformate zu entwerfen. Zusammen mit caseable verlosen wir zwei selbst gestaltbare eBook Reader Hüllen – mehr dazu am Ende des Artikels.

Bestellvorgang

Caseable bietet aktuell folgende eBook Reader Hüllen:

  • Italica Paperback 2
  • Amazon Kindle 4
  • Amazon Kindle Touch
  • Kobo eReader Touch
  • Kobo Wireless Reader
  • PocketBook Basic (New)
  • PocketBook Touch 622
  • Simple Nook Touch
  • Sony Reader PRS-T1
  • Sony Reader PRS-T2
  • Trekstor / Weltbild eReader 3.0

Die meisten dieser Geräte haben ein 6 Zoll Display, wobei ich mich für den Test für eine Kobo Touch Hülle entschieden habe. Hat man den entsprechenden Menüpunkt auf der Caseable-Homepage gewählt, wird der Konfigurator geöffnet. Hier kann man das Hüllendesign entweder mit einigen voreingestellten Grafiken selbst bestimmen, oder auch eigene Bilder hochladen.

Vorder- und Rückseite lassen sich völlig frei gestalten

Mir haben eBook Reader Hüllen, welche optisch einem Bucheinband entsprechen, schon immer sehr gut gefallen, also habe ich eine passende Buchtextur hochgeladen und entsprechend positioniert. Außerdem wollte ich sehen wie gut sich die feinen Details dieser Textur dann letztendlich auf der Hülle machen. Es ist außerdem möglich mehrere Grafiken zu kombinieren.

Wie man im Bild sehen kann, habe ich in der rechten unteren Ecke des Designs unser Homepage-Logo platziert. Dieses wurde mit Hintergrundtransparenz im PNG-Format eingefügt. Es ist wichtig bei der Platzierung von freien Grafiken auf die Position zu achten, denn das Layout im Konfigurator entspricht den Maßen inklusive Beschnittzugabe. D.h. das Endprodukt wird noch entsprechend angepasst. Daher sollte man auf die angezeigten Hilfslinien achten und ggf. auch genug Abstand zu den Rändern lassen.

Hat man Vorder- und Rückseite angepasst, kann man noch die Grundfarbe der Hülle wählen (in meinem Fall schwarz), welche gleichzeitig die Innenfarbe und die Farbe des Rückens darstellt. Ist das alles erledigt, kann man die Bestellung abschicken.

Hüllenqualität, Passgenauigkeit und Handhabung

Kurz nach meiner Bestellung kam die Hülle auch schon an. Ich war natürlich auf das Material, die Qualität und die Passgenauigkeit gespannt. Aber von vorne: Als Material auf der Außenseite kommt texturierter Polyester zum Einsatz, was sich für meinen Geschmack auch deutlich angenehmer angreift als diverse glatte Kunstleder manch anderer Hüllenhersteller. Sowohl der Rücken als auch die Innenseite sind hingegen aus einem anderen Material, welches an Rauleder erinnert. Aber auch hier handelt es sich (vermutlich) um einen Kunststoff. Macht aber nichts, denn auch die Innenseite fühlt sich gut an. Alles in allem ein sehr gutes haptisches Erlebnis.

An der Verarbeitungsqualität gibt es nicht viel auszusetzen. An ein oder zwei Stellen könnte die Naht etwas schöner ausfallen, aber unterm Strich sieht alles ganz ordentlich aus. Lediglich der relativ starke Eigengeruch der Hülle stört zu Beginn etwas. Glücklicherweise verfliegt der aber nach einiger Zeit.

Nun zum interessantesten Teil: Der Druck unseres Buchcovers sieht auf der texturierten Oberfläche der Hülle zwar nicht so detailliert aus, wie das am Computermonitor der Fall war (was zu erwarten war), aber trotzdem sind auch kleinere Details wie Risse oder die Oberflächenstruktur meiner gewählten Buchtextur noch gut zu erkennen. Auch das Homepagelogo in der rechten unteren Ecke sieht gut aus. Die Kanten des Logos sind klar abgegerenzt und nicht verlaufen. Dicker Pluspunkt.

Kritik muss ich allerdings an der Positionierung des Logos üben. Das ist nämlich im Vergleich zum Online-Konfigurator etwas nach unten gerutscht.

Trotz Oberflächenstruktur des Polyesters, sind die Details der Buchtextur sehr gut zu erkennen

Nachdem ich die Hülle begutachtet habe, wurde es natürlich Zeit den Kobo Touch darin zu verstauen. Innen befindet sich in jeder Ecke jeweils ein Gummiband, mit welchem der Reader eingespannt wird. Die Gummibänder lassen sich einfach platzieren und sitzen straff, sodass man keine Angst haben muss, dass der Reader aus der Hülle fällt. Mit einem weiteren Gummiband, welches am Rückcover befestigt ist, kann man die Hülle außerdem verschließen.

Der Kobo Touch sitzt gut in der Hülle, aber ich wollte natürlich auch wissen wie andere Geräte reinpassen. Und siehe da, dank ähnlicher Maße der 6 Zoll eBook Reader passen sowohl Sony PRS-T1 und PRS-T2, als auch Kindle 4 und Kindle Touch ohne Probleme hinein. Größer als der Kindle Touch dürfte der Reader aber nicht sein, um auch in die Kobo Hülle zu passen.

Ein wichtiger Punkt bei der Handhabung eines eBook Readers ist das Gewicht. Man will natürlich keinen schweren Klotz in der Hand halten, wenn man bequem auf der Couch lesen will. Die caseable Hülle gehört mit 117 Gramm glücklicherweise zur leichteren Sorte, sodass man hier Entwarnung vor einer allzu großen Mehrbelastung geben kann.

Auch andere eBook Reader passen in die Hülle, hier der Sony PRS-T2

Damit der eBook Reader beim Transport auch entsprechend geschützt ist, sind Vorder- und Rückseite mit festem Karton verstärkt. Damit sollte sichergestellt sein, dass auch in engeren Taschen kein Schaden am Display oder anderen Teilen des Geräts auftritt. Auf der rechten Innenseite der Hülle befindet sich außerdem ein kleines Fach für Papier, Visitenkarten oder ähnlichem.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass die Hülle ihre Funktion wunderbar erfüllt: Sie schützt den eBook Reader dank verstärkter Vorder- und Rückseite gut, greift sich angenehm an und bietet dank frei gestaltbaren Designs auch ausreichend Individualität, was besonders am Elektroniksektor ja sonst kaum möglich ist.

Ebenfalls positiv anzumerken ist die Verwendung recycelter Materialien, wie caseable auf deren Homepage bewirbt. Die in Handarbeit in den USA hergestellte Hülle sieht also nicht nur gut aus (sofern man das richtige Motiv gewählt hat ;-)), sondern ist auch umweltverträglich.

Gewinnspiel

Kommen wir zum Gewinnspiel! Caseable stellt uns zwei selbst gestaltbare eBook Reader Hüllen zur Verlosung zur Verfügung. Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt schnell und unkompliziert. Alle registrierten NutzerInnen mit gültiger E-Mail-Adresse können mitmachen. Stelle sicher, dass du eingeloggt bist, hinterlasse einen Kommentar zu diesem Artikel und schon nimmst du teil. Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen aus Deutschland und Österreich. Die beiden Hüllen gehen an zwei Gewinner/innen, welche zufällig mittels Random.org ermittelt werden und werden danach per E-Mail kontaktiert. Wichtig ist daher, dass Du eine funktionierende E-Mail-Adresse im Profil eingetragen hast, welche auch regelmäßig geprüft wird, denn: erhalten wir innerhalb von 7 Tagen keine Antwort, wird die Hülle nochmals verlost. Teilnahmeschluss ist Sonntag der 30.09.2012, 23:59 Uhr. Barablöse ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück!

Kommentare: